Antwort auf: [Jahreswechsel 2017/2018] Rauhnächte

Startseite Foren Archiv [Jahreswechsel 2017/2018] Rauhnächte Antwort auf: [Jahreswechsel 2017/2018] Rauhnächte

#10397
CaramelliaCaramellia
Teilnehmer

Selbst Quartale sind mir noch zuviel ? Ich probiere jetzt mal was Neues aus, weil ich mir für die nächste Zeit echt was vorgenommen habe: haufenweise alten Kram abarbeiten, den ich irgendwann mal angefangen habe. Mein Jahresplan besteht diesmal aus lauter kleinen Klebeschnipseln, die ich in die Übersicht ganz vorne im Kalender verteilt habe. Einige, die erst mal nicht so wichtig sind, kleben noch ganz vorne drin und können, falls was frei wird und ich plötzlich Zeit (oder ganz viel Lust) habe, noch mit eingefügt werden. Die Schnipsel für den Januar habe ich jetzt noch mal in einen detaillierten Monatsplan geklebt, und alle angefangenen Projekte werden sogar in (hoffentlich realistische) Tagespläne unterteilt. Es sind auch Projekte dabei, die ich spätestens zu einem bestimmten Termin anfangen muss, damit sie rechtzeitig fertig werden. Das habe ich nämlich bisher kaum je geschaft. Alle erledigten Schnipsel dürfen sich dann in bunte Einträge verwandeln. ? Ende Januar kommt dann die erste Bilanz und der nächste Monatsplan dran. Jetzt bin ich gespannt, ob das was bringt und wie viele von den Schnipseln ich jeweils noch mal in den nächsten Monat umkleben muss … und ob ich gar am Ende des Jahres mit lauter losen, ungetanen und längst nicht mehr klebenden Schnipseln dasitze ?

@nion Und Steuererklärung schon gemacht, oder bleibt es bei der Idee? Mein erstes Projekt für dieses Jahr ist übrigens der nächste Adventskalender ? Den hatte ich 2012 angefangen, aber nie einen Schluss dazu geschrieben. Und ich weiß ganz sicher, dass ich da im November unter Garantie weder Zeit noch Lust zu habe (habe ich nämlich nie …)