Antwort auf: [Q2 2018] Monster-Chat

Startseite Foren Archiv [Q2 2018] Monster-Chat Antwort auf: [Q2 2018] Monster-Chat

#11582
SyvarenSyvaren
Teilnehmer

@Minna

Schwierige Frage wegen deinen Büchern. Ich kann dir da nur meine eigenen Überlegungen sagen: Einerseits sagt man ja, dass jedes weitere Buch die beste Werbung für die vorangegangenen ist. 😉 Ich selbst habe zu wenige veröffentlicht, um da aus eigener Erfahrung zu sprechen. 😉 Ausserdem sind 12 Euro für ein Buch doch eher akzeptiert, bei 25 Euro vielleicht eher weniger. Das würde für zwei Bücher sprechen.

Andererseits finde ich es sehr schön, wenn alles beieinander ist. Ich habe jetzt auch eine Geschichte bei Testlesern. Ich teile sie ja in 4 Teile, damit ich regelmässig Feedback bekomme, auch für die ersten Kapitel, die vielleicht später verloren gehen würden. Ausserdem gibt es Leser, die gar keine Rückmeldung machen, denen will ich kein kostenloses Buch geben. 😉 Aber zwei davon meinten jetzt wirklich, dass ich jeden der vier Teile separat veröffentlichen würde, ca. 80 Seiten pro „Buch“. Für eine Geschichte, die dann mit 300-350 Buchseiten abgehandelt werden kann, finde ich es „frech“, eine Geschichte so aufzuteilen. Einerseits habe ich ja viel weniger davon wegen der geringen Tantiemen, andererseits lasse ich die Leser auf die Fortsetzung warten, die ich so schon fertig habe, weil ich einfach ein paar Bilder mehr in meinem Verkaufs-Dashbord sehen möchte … Für mich ist es ein No-Go, eine Geschichte zu trennen, wenn sie sich in einen Band komprimieren lässt und kein „Zwischenende“ findet.

 

Aber eben, das sind Romane und damit ganz andere Projekt als deines. Ich denke, bei deinem Projekt lassen sich die beiden Teile viel besser trennen. 😉 Ich kann z.B. überhaupt nicht singen (meine beiden Kinder halten mir den Mund zu, wenn ich nur schon summe) und für mich wären die Märchen weit interessanter. Ausserdem kommt es vermutlich auch darauf an, wie gross deine Fanbasis ist. Mit treuen Fans lässt sich bestimmt auch ein teureres Sammelbuch gut verkaufen! ? Oder du machst beides? Du könntest vielleicht zu den Geschichten noch ein paar Bilder einfügen, und machst dann einen Sammelband aus beiden? So ist dann der Sammelband nicht teurer als die Einzelbücher. 😉

 

Zur Qualität von BoD: Ich bin sehr zufrieden! Aber wie gesagt, ich habe unkomplizierte Projekte mit farbigem Umschlag und schwarzem Text im Innern, keine Bilder oder allzu aufwändige Illustrationen. Wenn der Verlag mein neues Manuskript dann aber nicht nimmt, kann ich dir vielleicht Ende Jahr Auskunft geben – ich plane eine farbige Karte in der Hardcover-Version! 😉 BoD hat aber eine Mindestseitenanzahl, wie viel das ist, weiss ich nicht auswendig.