Antwort auf: [Juli Camp 2018] Lagerfeuerplatz

Startseite Foren Archiv [Juli Camp 2018] Lagerfeuerplatz Antwort auf: [Juli Camp 2018] Lagerfeuerplatz

#12015
InyaraInyara
Teilnehmer

@SherryTenshi: Fang doch einfach alleine wieder an! Es gibt so viele Cons, wo man unverbindlich spielen kann, aber auch die Chance hat, nette Leute kennenzulernen, mit denen man vielleicht sogar öfter zusammen spielen möchte. Oder frag deine Freunde! Bei uns war das ganz lustig am Anfang. Ich bin auch über meine aktuelle Beziehung vor 4 Jahren zum Rollenspiel gekommen, vorher hatte ich KEINE AHNUNG, was das ist. 😀 Und da wir dann zufällig Splittermond als neues System entdeckt hatten (meine Einstiegsdroge!) und ich davon total begeistert war, habe ich drüber gesprochen mit ein paar Freunden, und zeitgleich suchte ein Bekannter von mir über Facebook Rollenspielfreunde, und siehe da — ruckzuck hatten wir eine Runde, die bis auf meine Freundin nur aus Newbies bestand! Das war echt lustig! Und wir sind quasi zusammen gewachsen, sowohl, was das spielen angeht als auch unsere Freundschaft. Mittlerweile sind wir eine echt eingeschworene Truppe und treffen uns auch so immer mal wieder, um was zusammen zu unternehmen.


@Lynx
: Glückwunsch zur Fertigstellung! Ich hab es nicht ganz geschafft, aber bin eigentlich ganz zufrieden. Hatte anfangs einfach mal die 50000 Wörter stehen lassen, hatte keine Ahnung, wieviel ich schaffen würde. Bin dann nach einer Weile runter auf 25000 und hab jetzt etwas über 23000 geschafft. Das ist okay. Ich habe festgestellt, dass das einerseits gut ist, so ein Ziel zu haben, aber andererseits auch nicht unbedingt NUR zu qualitativ guten Sachen führt, zumindest bei mir. Ich entwickele da eine Aversion gegen das Löschen unsinniger Satzstücke, weil die ja dann nicht mehr mitzählen… 😉 Und das ist ja schließlich auch nicht der Sinn der Sache. Aber immerhin war ich produktiv, und es sind ein paar Sachen dabei, die mir eigentlich auch ganz gut gefallen.

Beim Rollenspiel bin ich sowohl als Spielerin als auch als Spielleiter aktiv, geleitet habe ich bis jetzt aber nur Splittermond, an die anderen Sachen traue ich mich noch nicht so richtig ran. Dafür habe ich aber auch schon ein paar Abenteuer geschrieben, die meinen Mitspielern echt gut gefallen haben. Und irgendwie macht es mir auch mehr Spaß, was zu leiten, was ich selber konzipiert habe, weil es gegenüber den Kaufabenteuern den Vorteil hat, dass sich für mich alles stimmiger anfühlt und ich nicht so viel in den Unterlagen rumblättern muss zwischendurch. 😀

Cthulhu spiele ich bis jetzt nicht aus Überzeugung, sondern aus Solidarität. Eigentlich mag ich Horror gar nicht so wirklich. Aber ich spiele das bei einem wirklich sehr guten SL, und eigentlich ist es bis jetzt auch gar nicht gruselig gewesen. Bin gespannt, wie sich das entwickelt. Bis jetzt macht es großen Spaß, und unsere Chars sind eine echt witzige Truppe.