Monster-Chat

Startseite Foren Archiv Monster-Chat

Ansicht von 10 Beiträgen - 11 bis 20 (von insgesamt 36)
  • Autor
    Beiträge
  • #14342
    InyaraInyara
    Teilnehmer

    Oh, wow! Das klingt doch cool. Dann drück ich dir mal die Daumen, dass du doch bald eine positive Antwort bekommst! Bestimmt ist die Geschichte großartig! Aus solchen spontanen Projekten muss einfach was werden! 😀

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monaten, 1 Woche von InyaraInyara.
    #14345
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Danke für den Zuspruch. 😄 Noch bin ich ja nicht überzeugt, doch die Geschichte gefällt mir wenigstens, und ich werde sie auch veröffentlichen, und wenn sie vom Verlag nicht genommen wird. Ist eben ein anderer Weg, aber (vermutlich) nicht in immer der schlechtere. 😉 Da ich bisher all meine Bücher selbst rausgebracht habe, kenne ich das Prozedere. Und meine Lektorin würde sich nach zwei Liebesromanen freuen, endlich wieder Fantasy von mir zu lesen. 😁

    Wie läuft es bei euch?

    #14350
    AvatarHase
    Teilnehmer

    Lieber Vummpi,

    Du bist zwar gerade noch im Urlaub, aber Bettina und ich wollten Dir mit dieser Nachricht die besten Wünsche zum heutigen 1. Jahrestag Deines Einzugs als Wordcount-Monster senden und Dir für Deinen unermüdlichen Einsatz im Schreibzimmer und auf allen unseren gemeinsamen Reisen danken. Bleib wie Du bist. Wir freuen uns schon auf Deine Rückkehr in einigen Tagen. Es ist bereits angerichtet. Bis dahin noch viel Spaß am Strand der Osterinseln. Liebe Grüße Hase und Bettina

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten, 3 Wochen von AvatarHase.
    #14351
    AvatarNanika
    Teilnehmer

    Hallo Leute,

    bereitet sich noch jemand gerade auf Camp Nano vor? Ich freue mich schon, dieses Mal mit einer Geschichte mitzumachen, für die ich von Anfang an eine recht ausführliche Outline habe. Das wird für mich eine ganz neue Erfahrung, auf die ich aber schon sehr gespannt bin. Ich  bin immer noch dabei, viel über das Schreiben zu lernen und möchte mit verschiedenen Formen herumspielen. Ich wage mich auch seit langem wieder an etwas mit mehreren PoVs (also 2 😅).

    wie läuft es denn bei euch so? Woran arbeitet ihr ?

    #14353
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen miteinander

    Schön, von euch zu hören/lesen. 😃


    @Hase
    : Schön, wie du Vummpis Jahrestag zusammen mit Bettina feierst. Ich hoffe, ihr konntet ein richtig dickes Stück Kuchen miteinander essen, ehe es wieder ans Wörterfressen geht.


    @Nanika
    : Oh, das Camp, das ist ja schon bald wieder. 😅 Darauf habe ich mich so gar nicht vorbereitet, aber die NaNo-Sachen sind auch nicht so meins, wobei die Camps eher gehen. 😉 Ich melde mich an, bin voller Motivation, und wenn es einen Tag nicht läuft, dann bin ich so demotiviert, dass ich gar nicht mehr schreibe. Deshalb lasse ich es ganz sein, auch wenn ich mir immer Monatsziele für Melf oder Bogner setze.

    Ich arbeite gerade an einer Fantasy-Geschichte, deren Rohfassung etwa zu 2/3 fertig ist. Was ich danach anpacken werde, steht noch in den Sternen. Das aktuelle und das letzte Projekt sind beide bei einem Verlag in der Prüfung. Wegen der abgesagten LBM wollte ich da die letzte Woche nicht anfragen. 😉 Mein nächster Lektoratstermin ist im September, da habe ich also noch etwas Zeit. Doch das funktioniert für mich am besten, weil ich so keinen Stress habe und ohne Zwang und Druck schreiben kann. 😊

    Wie geht es den anderen hier?

    #14365
    NionNion
    Moderator

    Liebe Monsterhalter,

    ich möchte euch einfach mal Hallo sagen. Obwohl ich im wahren Leben manchmal meine Schwierigkeiten mit Nähe habe, ist mir im Augenblick sehr danach, euch allen eine virtuelle Umarmung zu schicken. Wie geht es euch und euren Monstern? Ich hoffe, ihr seid wohlauf und die Isolation setzt euch noch nicht allzu sehr zu. Als Schreiber, sollten man meinen, seien wir die Einsamkeit gewöhnt. Aber es ist eine Sache, selbstgewählt Alleinzeit zu verbringen und eine andere, zu Freunden und Familie auf Abstand gehen zu müssen. Ich leide ein bisschen, ich gebe es zu. Hier oben im Münsterland fühle ich mich zwar endlich Zuhause – aber meine Familie ist mehrere Hundert Kilometer weit entfernt und ich weiß nicht, wann ich sie das nächste Mal sehen kann.

    Zum Glück sind Monster nicht gefährdet, sich mit dem Corona-Virus anzustecken. Sie knuddeln und puffen uns den ganzen Tag, wenn wir sie fleißig mit Wörtern füttern (oder eben nicht).

    Was machen eure Monster? Was meint ihr: Sollen wir eine großangelegte Urlaubs-Rückhol-Aktion starten?

    #14366
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen euch allen

    @Nion: Ich kann dich verstehen. Wenn ich so ohne Mann und zwei Kinder nicht immer wieder Kontakt mit Mitmenschen hätte, würde ich mich wohl auch einsam fühlen. Da das Wetter auch mitmacht und wir einen eigenen Garten haben, bleiben uns auch so noch ganz viele Möglichkeiten, wie wir uns beschäftigen und unterhalten können. Wir sind auch sonst positiv eingestellte Persönlichkeiten und machen das Beste aus der Situation. Also viel basteln, telefonieren, raus gehen, ohne anderen über den Weg zu laufen (Wald, kaum mehr besuchte Spielplätze, …). Wie wäre es mit einem kuscheligen Feuerplatz beim Camp? Da können wir uns wenigstens virtuell austauschen, während unsere Monster über die Wiese tollen?

    Meinen Monstern geht es wunderbar. Sie streiten sich immer darum, womit ich meine Zeit verbringen soll. 😅 Der eine will Wörter, der andere Zeit. Aber meist bekommen beide das, was sie brauchen, nur manchmal werden die Futterrationen lange nicht eingetragen. Bauch voll und trotzdem jammern, das können sie. 😁

    #14367
    AvatarNanika
    Teilnehmer

    @ Nion: Ich schicke dir eine virtuelle Umarmung 🤗

    Ich habe Glück, dass ich grade daheim bin. Wenn ich jetzt in meiner eigenen Wohnung im Studentenwohnheim wäre, würde ich wahrscheinlich verrückt werden. Aber so habe ich meine Eltern um mich und meine Geschwister sind auch nicht weit.

    Ich versuche, die Zeit zu nutzen, aber es schlägt mir schon aufs Gemüt. Dafür habe ich es zum ersten mal geschafft, dass Claudette super-stolz ist. Ich neige leider dazu, die kleine viel im Urlaub zu lassen und oft zu vernachlässigen. Jetzt grade verbringe ich wirklich sehr viel Zeit mit Überarbeiten. So viel würde ich ohne Corona wahrscheinlich nicht machen. Ist fast schon ein kleiner Testlauf, ob so ein Leben als Vollzeitaustorin für mich in Frage käme 😅

    Ich freue mich auf jeden Fall auf das Camp. Lagerfeuer klingt perfekt 🙂 Und im April kann ich dann auch endlich wieder etwas neues Produzieren, statt mich über alte Wörter zu ärgern.

    Wie läuft es denn bei euch anderen so?

    #14374
    NionNion
    Moderator

    Danke ihr beiden. 🙂

    Fonti und Momo haben auch schon Umarmungen angeboten. Allerdings müsste ich sie vorher wohl aus ihrem seeligen Zustand holen. (Wenn sie allzu seelig sind, scheinen sie sich nicht wirklich bewegen zu können. 🙄)

    Insgesamt geht es mir gut. Ich atme bei dem Gedanken auf, dass der Alltag für viele langsamer wird, dass wir die Welt wieder bewusster wahrnehmen. Die Bilder der glasklaren Kanäle in Venedig haben mich sehr gerührt. Hinzu kommt, dass ich selbst nicht wirklich weniger zu tun hätte. Mein beruflicher Alltag hat sich nicht verändert. Es ist eben nur der Gedanke, dass ich meine Familie eine ganze Zeit lang nicht sehen werde. Weihnachten ist schon eine Weile her … Aber ich habe meinen Partner und meine beiden Katzen und ein Grundstück, auf dem es viel zu tun gibt.

    Heute Abend ist Schreibnacht. Ich überlege, ob ich es mal wieder wagen soll. Meine letzte Schreibnacht ist ewig her. Ist jemand von euch dabei?

    #14375
    InyaraInyara
    Teilnehmer

    Oh je! Dicke Umarmung an euch alle!

    Ich merke derzeit gar nicht sooo viel von der ganzen „Isolation“, da ich zu denen gehöre, die arbeiten müssen / dürfen. Somit ist es bei mir eher so, dass ich versuche, mir die Kunden auf Abstand zu halten und den Kontakt so gut es geht zu minimieren.

    Insgesamt bin ich aber auch jemand, der mit sich selbst ganz gut allein sein kann, und das Internet und Telefon gibts ja zum Glück auch noch. Das einzige, worauf ich derzeit verzichten muss, sind meine sportlichen Aktivitäten, das find ich schon schade. Aber werd so nach und nach mein Wohnzimmer wohl wieder in ein Sportstudio verwandeln, dann geht auch das alleine … 😉

    Haltet durch, steckt euch nicht an und macht das Beste draus! Was könnte inspirierender sein als eine echte Krise? Als Schreiberlinge können wir trotz aller Nachteile sicher auch davon profitieren. Ich drück uns die Daumen!

Ansicht von 10 Beiträgen - 11 bis 20 (von insgesamt 36)
  • Das Forum „Archiv“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.