Monster-Chat

Startseite Foren Monster-Chat Monster-Chat

Ansicht von 10 Beiträgen - 21 bis 30 (von insgesamt 49)
  • Autor
    Beiträge
  • #15398
    Q. Traschoff
    Teilnehmer

    Hallo alle Monster und Monsterhalter!

    @Syvaren: Beendet ist vielleicht der falsche Begriff, weil es fehlt ein richtiges Ende. Trotzdem habe ich beschlossen, dass ich jetzt so ein bisschen anfange, es zu überarbeiten. Dafür habe ich Plum Bun aufgeweckt, damit ich jeden Tag eine Stunde investiere und schneller vorankomme. Wenn ich es geschafft habe, die Handlung zu ordnen und fehlende Teile geschrieben habe, werde ich richtig überarbeiten.

    Q., Balu und Plum Bun

    #15400
    Syvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen miteinander

    @Q. Traschoff: Spannend, dass du beendet hast ohne richtiges Ende. 😄 Bisher fiel mir jedes Mal eines ein, aber bei den meisten habe ich das Ende irgendwann noch umgeschrieben. Bei einem Buch habe ich es zwei Tage vor dem Einreichen ans Lektorat noch angepasst … Wie kommst du mit der Überarbeitung voran?

    Ich selbst komme zwar gut vorwärts, auch wenn ich mich gar nicht an meinen Plan gehalten habe. Mein eines Fantasyprojekt nimmt mich gerade voll in Beschlag. Ich habe vor zwei Jahren schon daran geschrieben, aus verschiedenen Gründen dann aber damit aufgehört. Eigentlich wollte ich bis vor einer Woche den Teil, den ich schon geschrieben habe, überarbeitet haben. Dann bin ich auch gleich wieder in der Geschichte drin. Doch mit dem neuen Aspekt, den ich noch einflechte, gab das zu viel Arbeit und ich habe immer noch zwanzig Seiten vor mir. 😉 Wie läuft es bei euch so?

    #15401
    Q. Traschoff
    Teilnehmer

    Hallo an alle Monster(halter)!

    @Syvaren: Es schleppt sich vor sich hin. Ich fühle mich schon ganz schlecht, weil Balu und Plum Bun oft mit knurrenden Mägen ins Bett gehen, aber entweder schaffe ich es nicht wegen Schulaufgaben oder ich bin unmotiviert. Eigentlich wollte ich den Handlungsstrang der Geschichte neu ordnen, bis ich festgestellt habe, dass ich den genauen Verlauf gar nicht mehr im Kopf habe 🙈. Das führt dazu, dass ich zum ersten Mal das Manuskript einfach lese und nicht weiterschreibe. Ich glaube, ich muss da jetzt einfach halbwegs konsequent dran bleiben, damit ich das gut hinkriege.

    Q., Balu & Plum Bun

    #15404
    May
    Teilnehmer

    Hallihallo 😊

    Es ist März und für mich, in meinem Kalender, ein Drachenmonat. Das heißt ich wollte an meiner NaNo-Geschichte weiter arbeiten. Genau wie im Januar *hust* 🙄 Wie so oft, kommt mir immer was dazwischen und ich tue wesentlich weniger als ich wollte. Nur im November habe ich es bisher trotzdem geschafft. Deshalb habe ich gerade Potz Blitz aus dem Urlaub geholt und mir ein Stundenziel gesetzt. Und dieses Mal werde ich ihn nicht wie im Januar abblitzen lassen (pun intended)^^

    Und auch wenn letzten Samstag eigentlich der letzte Samstag im Monat war, habt ihr vielleicht Lust an diesem Samstag einen kleinen Schreibabend zu veranstalten? Ich weiß noch nicht, ob ich mir so eine tolle Schreibübung wie Q. ausdenke(n kann), aber gegen ein paar Wordsprints ist doch auch eigentlich nichts einzuwenden, oder?

    Wie läuft es bei euch so? @Q.: konntest du deine Story ein bisschen ordnen? Ich muss auch immer wieder nachlesen, weil ich erst während des Schreibens geplottet habe und vieles muss rausfliegen, weil es…nun ja…obwohl es Drachen gibt, sehr surreal ist xD

    Ich hoffe euch geht es gut und spätesten zum NaNo-Camp sieht/liest man sich hoffentlich wieder!

    #15406
    Syvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen miteinander 😊

    Ja, es ist März, und ich wollte … Puh. Meine Planung wurde so durcheinander gewirbelt, weil ich keinen Plan hatte. Nun muss ich noch knapp die Hälfte meiner Dilogie überarbeiten, damit ich die in zehn Tagen oder so an Testleser geben kann, damit die sie durchlesen können, bevor ich sie im Mai noch einmal überarbeite. Im Juni geht sie nämlich ins Lektorat. Das andere Lektorat startet im April. Da muss ich dann im April und Mai auch noch etwas machen … 😫 Eng, eng. Notfalls mache ich es ohne Testleser, das würde mir schon ziemlich viel Luft geben. Mal schauen.

    Dann ist da noch die Geschichte, die ich vor zwei Jahren begonnen habe und jetzt weiterschreibe. Eigentlich möchte ich ja an der arbeiten, obwohl die Dilogie auch einfach genial ist. 😍 (Sorry für das Eigenlob, aber ich bin so verliebt in das Ding! 😉 Ihr versteht mich, oder?) Tjaaa. Deshalb habe ich mir ein ehrgeiziges Ziel von 50 Stunden Überarbeitung gesetzt. Wenn ich das durchziehe, müsste es zu schaffen sein.

    @Q. und May: Läuft es bei euch wieder besser?

    #15407
    Syvaren
    Teilnehmer

    Oh, noch zur Schreibtour: Sehr gerne! 😍

    #15414
    Q. Traschoff
    Teilnehmer

    Hallo an alle!

    Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich in der ersten Maihälfte rein gar nichts an meiner Geschichte gearbeitet habe. In den letzten drei Tagen habe ich Plum Buns Stundenpensum endlich erreicht, zum Glück war er bis heute im Urlaub. Ich weiß nicht, da hatte ich irgendwie einen Durchhänger, aber jetzt habe ich gefühlt umso mehr Lust voranzukommen.

    Manchmal habe ich das Gefühl, wenn ich anderen Leuten genauer erzähle, was ich als Nächstes in Angriff nehmen möchte, dann bin ich nicht mehr so motiviert. Ich habe dazu mal ein Video gesehen, wo gesagt wurde, dass wenn wir anderen von unseren Vorhaben erzählen, wir schon teilweise das Gefühl haben, bereits an unserem Projekt gearbeitet zu haben, obwohl genau das Gegenteil der Fall ist. Keine Ahnung, ob da was dran ist.

    Auf jeden Fall möchte ich deshalb nicht zu sehr ins Detail gehen, außer dass ich mich in der ersten Überarbeitungsrunde befinde, damit ich das Manuskript dann ein paar familiären Testlesern in die Hand drücken kann.

    Außerdem wollte ich wissen, ob ein paar von euch vorhaben, am Camp NaNo teilzunehmen?

    Q., Plum Bun, Balu

    #15416
    Hase
    Teilnehmer

    Hallo Q., Plum Bun und Balu, ja, ich werde am April Camp NaNo teilnehmen. Ich möchte dort endlich den Schluss meines Buches schreiben. Ich hätte ihn schon längst unter Dach und Fach bringen (w)sollen, aber irgendetwas hält mich konsequent davon ab. Ich habe schon den Verdacht, dass ich den Schluss nicht schreiben will, weil ich Sorge habe, dass das Projekt dann fertig ist und aus meinem täglichen Leben entschwinden könnte. Auf der anderen Seite kann ich das Buch dann in den Händen halten und immer wieder darin alles nachlesen, wenn ich möchte. Auch eine schöne Vorstellung.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monaten, 4 Wochen von Hase.
    #15418
    Syvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen miteinander

    Ich würde auch gerne am Camp teilnehmen, aber ich habe zu viel zu tun, irgendwie. Ich weiss auch gar nicht, wie der genaue Ablauf sein wird:

    1. Das Lektorat meines Urban Fantasy-Romans, der im Sommer erscheint, steht an. Wenn meine Lektorin nach zwei Wochen durch ist, habe ich doch recht viel Zeit, die ich mit dem Einarbeiten verbringen kann. Ist sie erst nach drei Wochen fertig, habe ich nur noch eine Woche Zeit, um ein allfälliges Zeitziel zu erreichen. = Zeitziel
    2. Meine High-Fantasy-Geschichte, die ich sozusagen öffentlich schreibe (ich arbeite mich nach der Writing Excuses Masterclass durch und teile die Ergebnisse der Aufgaben auf meinem Blog). Da möchte ich schon auch vorwärts kommen. = Wortziel
    3. High Fantasy zum zweiten. Bei meiner Wintergeschichte steht die letzte Überarbeitung vor dem Lektorat an. Das ist dann erst im September. Es drängt nicht, doch wenn ich es erledigen würde, wäre es nicht mehr auf der Pendenzenliste. Es ist ausserdem eine kurze Geschichte (230 Normseiten, glaube ich), die auch als Lückenfüller fungieren kann. = Zeitziel
    4. Die Überarbeitung der Dystopie muss ich rasch erledigen, weil ich da auch einen Abgabetermin habe. Noch sitzen die Testleser daran. Das Problem: Wenn ich überarbeite, könnte ich schneller sein als die Testleser und würde dann anstehen. = Zeitziel

     

    (Ich habe das Format übrigens nicht geändert, das macht es hier selbst. 😅🙈)

    Meiner Liste nach würde ich mich also für ein Zeitziel entscheiden, da 3/4 der Arbeiten mit Zeit zu tun haben. Aber die Masterclass-Geschichte (Nr. 2) will ja auch beendet werden. Und es wäre doof, meinem Blog hinterher zu hinken. Aber es ist genauso doof, das Lektorat schon nach zwei Wochen zurückzuerhalten und dann keine Zeit mehr zum Schreiben zu haben.

    Mann, immer diese Entscheidungen im März und Juni! 😂 Wahrscheinlich melde ich mich auf der NaNo-Seite mit dem einen und auf der Monsterseite mit dem anderen Ziel an. 😉

    #15472
    Syvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen miteinander 😄

    Wie geht es euch? Geniesst ihr den Frühling auch? Wie läuft es mit euren Geschichten?

    Ich gebe zu, der April war etwas chaotisch. Erst bin ich ja mit dem umgeschwenkt und an einem Liebesroman statt einer Fantasygeschichte geschrieben. Es hat sich einfach richtig angefühlt! Dann habe ich wenige Tage vor Schluss bemerkt, dass ich a) noch ein Zeitziel habe, und b) mir auch ein Abgabetermin im Nacken sitzt, und c) mein nächstes Buch immer noch nicht aus dem Lektorat zurückerhalten habe. Mein Plan war ja, erst das Lektorat einbinden, dann während des zweiten Durchgangs das übernächste Buch überarbeiten, damit ich mit allem fertig werde. Nun musste ich aber umplanen. 😅

    Manchmal bin ich richtig froh, dass niemand sonst durchblicken muss, was ich gerade so treibe. Aber einfach, damit ihr es wisst: Der Mai steht im Zeichen der Überarbeitungen. Allerdings darf ich auch das Schreiben nicht aus den Augen verlieren, weil ich noch an einem Wettbewerb teilnehmen möchte, bei dem am 23. Juli Abgabetermin ist.

    Mir wird also so schnell nicht langweilig. 😉

    Erzählt doch mal, was bei euch gerade so ansteht! 😃

Ansicht von 10 Beiträgen - 21 bis 30 (von insgesamt 49)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.