[Q1 2018] Monster-Chat

Startseite Foren Archiv [Q1 2018] Monster-Chat

Ansicht von 10 Beiträgen - 111 bis 120 (von insgesamt 138)
  • Autor
    Beiträge
  • #10876
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Wir alle schaffen das! 😀 8)

     


    @SherryTenshi
    : Danke für die Einladung in den Fuchsbau! 🙂

    #10877
    SherryTenshiSherryTenshi
    Teilnehmer

    Hey was ich mal fragen wollte. Wie schreibt ihr eigentlich? Schreibt ihr in einen ganz normalen Textverarbeitungsprogramm so wie MS Office/ Libre Office? Oder nutzen einige von euch richtige Autoren-Schreibprogramm? Wenn ja, was hat euch dazu bewegt und wie war die Einarbeitung? Was die leicht oder schwierig?

    Generell: Was haltet ihr von solchen Programmen?

    Ich persönlich hatte mal eine Zeit lang „Scrivener“ , einfach nur weil es preiswert war und ich mich rumprobieren wollte. Für mich war es viel zu detailliert. Ich brauche nicht wirklich eine Übersicht welche Charaktere sich in welchen Kapitel befinden und wie sie sich entwickeln und verändern. Sowieso scheinen ich wollte die einzige zu sein die einfach drauf losschreibt und sich keine Gedanken Zim plotten macht,  geschweige dann wie die Charaktere zusammenhängen. Irgendwie frage ich mich ob ich da was falsch mache. Alle rechachieren wochenlang für ihr Buch und ich schreibe nur. Was muss ich auch schon nachschauen? Frage ich mich. Rechachiert ihr? Seit ihr auch so wie ich die einfach nur drauf los schreibt und euren Charakteren die freie Bahn gibt?

     

    #10878
    AvatarAlina_Jipp
    Teilnehmer

    Viel Spaß beim Nano, ich schaffe das dies Jahr auch wieder nicht. Mein Ziel für April ist es, mein Manuskript in der Rohfassung zu beenden. Eigentlich wollte ich es Ende April an den Verlag schicken, aber das schaffe ich gar nicht mehr. Schließlich muss es noch überarbeitet werden.

     


    @SherryTenshi

    Ich nutze Papyrus und liebe es. Klar hat es eine Menge Funktionen, die ich nicht brauche, aber einige sind für mich sehr nützlich. Ich plotte nur grob, da meine Protas sich sowieso immer selbstständig machen. Daher besteht mein Plot eher aus Anfang, Ende und einigen Zwischenpunkten, zu denen die Protas dann riesige Umwege nehmen. Gerade hat sich wieder eine Nebenprota eingeschlichen, die ich gar nicht geplant hatte.

    #10879
    AvatarNebu
    Teilnehmer

    Ich habe Scrivener (allerdings die leider (noch?) rudimentäre Windows-Version). In der Beschreibung für den Mac hat es sich deutlich besser angehört, als es zum jetzigen Zeitpunkt in der Praxis unter Win10 funktioniert.

    Ich habe mich mal an Papyrus und yWriter versucht, aber das hat sich nicht „einfach“ genug angefühlt. Insofern bin ich bei Scrivener geblieben, wobei ich das Corkboard zum Beispiel gar nicht nutze. Aber die Markierungen für z. B. Bearbeitungsstand und den Point of view finde ich ganz gut. Vermutlich bräuchte ich aber tatsächlich auch nur Libre Office ? , da es mit Überschriften und Inhaltsverzeichnis und der Kommentar- und Änderung-Nachverfolgen-Funktion auch schon sehr viel bietet.

    Ich recherchiere ganz manchmal, z. B. zu politischen Ereignissen (wäre schon peinlich, wenn der Autor und nicht nur der Charakter da mit gefährlichem Halbwissen auftaucht), aber eigentlich spielen meine Stories an austauschbaren NullAchtFünfzehn-Orten und sind in sich abgeschlossen, also ohne Bezug zur „Realität“. ? Und auch was den Plan vorher betrifft, bin ich eher Entdecker als Planer. ?

    #10880
    SherryTenshiSherryTenshi
    Teilnehmer

    @Alina_Jipp

     

    Auch wenn du nicht am Camp teil nimmst wünsche ich dir viel erfolg mit deiner Rohfassung. Sind die Valage eigentlich sehr streng wenn man das Manuscript nicht zur „Deadline“ abgibt?

    Ich habe mir zum Ziel gesetzt an meinem Geburtstag im Juni mit mein Manuscript fertig zu sein, so dass ich es dann abschicken kann.

    So bleiben mir knapp 3 Monate um einen Roman zu schreiben. Naja ich denk ja, dass ich mir zu viel zumute, aber es muss klappen. Ich möchte einfach, dass es klappt.

    #10881
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Ich habe mich an Papyrus versucht, sogar zwei Mal (da gibt es übrigens immer Testversionen, die man sich gratis herunterladen und das Programm für 30 Tage testen kann). War nichts für mich. Zwar gibt es einige Dinge, die ich praktisch finde, aber mir hat der Zeitstrahl rein gar nichts gebracht, weil ich einfach zu viele Ereignisse an einem Tag hatte und das nicht einstellen konnte, dass die Feinheit des Zeitstrahls das auch angezeigt hätte. Dass ich dann beim Schreiben selbst auch irgendwie nicht warm wurde, hat mich dann wieder zu MS Word gebracht. Damit schreibe ich jetzt meine 5te Rohfassung. 😉 Zeitstrahl mache ich entweder in der vorläufigen Kapitelüberschriften (Tag 5 – XY erzählt – grobe Beschreibung, was passiert) oder dann Excel. Charakterbögen mache ich nicht wirklich, die habe ich einfach im Kopf, und schreibe mir dann alle Notizen auf ein Blatt Papier, wenn ich am Überarbeiten bin. 😉

    #10882
    AvatarAlina_Jipp
    Teilnehmer

    @Sherry das kommt wahrscheinlich auf dem Vertrag an. Ich habe nur eine persönlich Deadline, aber keine vom Verlag. Ich muss nur Bescheid geben, damit die Lektorat und Korrektor planen können. Außerdem habe ich den etwas ungewöhnlichen Vertrag, dass sie 2 Jahre lang alle meine Bücher nehmen (Wie mein Verlagschef bei der Unterzeichnung meinte: „Egal ob du in den 2 Jahren 2 oder 20 Bücher schreibst.“). Der Vertra verlängert sich immer automatisch um 6 Monate, wenn ihn nicht einer von uns kündigt. Muss ich erwähnen, wie sehr ich den A.P.P. Verlag liebe?

    #10883
    CaramelliaCaramellia
    Teilnehmer

    @sherrytenshi Ach stimmt, mein Projekt. Ich war dieser Tage eh am Überlegen, ob ich überhaupt beim Camp mitmachen will. Mein Projekt für April besteht eigentlich darin, eine druckbare Korrekturfassung zu erstellen, und wie soll ich das zählen? Ich muss überarbeiten, korrigieren, einige Szenen schreiben und das Cover entwerfen und die Druckfassung einrichten. Keine Ahnung, wie viele Seiten das nachher sind oder wie lange ich dazu brauchen werde. Ich habe das Projekt trotzdem mal eingestellt und wäre jetzt bereit für den Fuchsbau ? Ich habe mal 90 Stunden eingetragen (mit denen ich wahrscheinlich eh nicht auskommen werde, haha) und habe auch noch nie richtig verfolgt, wieviel ich eigentlich in einer Stunde schaffen kann. Wäre ja vielleicht ganz interessant.

    Außerdem suche ich Testleserinnen und schon dafür ist es ja ganz hilfreich, die Geschichte dann auch mal vorzustellen. Kann man in meinem Profil nachlesen und wer mag, darf sich gerne für ein Exemplar bei mir melden!

    #10884
    SherryTenshiSherryTenshi
    Teilnehmer

    @Caramellia So,ich habe dich zum Fuchsbau hinzugefügt. ^^

    #10885
    AvatarHappyMood
    Teilnehmer

    Ich benutze mein gutes altes Office Word. Richtige Autorenschreibprogramme habe ich nie ausprobiert, aber ich bin mit meinem „alten Programm, das ich schon ewig habe“ mehr als zufrieden.

    Ich überlege ja, ob ich nicht vielleicht doch am Camp teilnehme… Nur muss ich gucken, wie ich das handhabe, ich würde auf eine andere Methode zurückgreifen, als wenn ich Rhino und Mia füttere… (Kompliziert zu erklären x’D) Hätte jemand denn den Link für die offizielle Seite? :3


    @alina_jipp
    Das klingt doch gut. Das Glück muss man auch erst mal haben… Musst du dafür eigentlich irgendetwas bezahlen oder ist die Veröffentlichung eines Buches kostenlos?

Ansicht von 10 Beiträgen - 111 bis 120 (von insgesamt 138)
  • Das Forum „Archiv“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.