Antwort auf: [Jahreswechsel 2017/2018] Rauhnächte

Startseite Foren Archiv [Jahreswechsel 2017/2018] Rauhnächte Antwort auf: [Jahreswechsel 2017/2018] Rauhnächte

#10370
NionNion
Moderator

Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/www/html/monstermotivation/htdocs/wp-includes/functions.php on line 4774

??✨ 2. Rauhnacht: vom 26. auf den 27. Dezember 2017

Bevor wir uns an die Planung des neuen Jahres machen, bleiben wir noch ein bisschen im alten. Mir selbst fällt es relativ leicht, Pläne zu schmieden. Ich bin auch gut darin, auf einst gemachte Pläne zurück zu blicken und mir vorzuhalten, was ich alles nicht umgesetzt habe. Allerdings bin ich nicht so gut darin, zu würdigen, was ich erreicht habe. Es bewusst zu betrachten, mich in mein früheres Planungs-Ich zurückzuversetzen und meinem heutigen Ich zu sagen: Wow, das hast du toll gemacht! Ich bin stolz auf dich.
Heute ist der Tag dafür.

 

Aufgabe – 2. Rauhnacht:

Versuch es einmal: Betrachte dich von außen, aus der Vergangenheitsperspektive. Welche Ziele hast du dir vor einem Jahr gesetzt und erreicht? Was hast du erreicht, ohne dass du es dir als Ziel gesetzt hast? Worauf darfst du zu recht stolz sein?
Würdige deinen Erfolg.
Es mag sich komisch anfühlen, aber schließlich sind wir auch großartig darin, Kritik an uns selbst auszuteilen. Und da das in naher Zukunft bestimmt bald wieder passiert: Halte das Gefühl auf irgendeine Weise fest. Vielleicht schreibst du dir eine Erfolgskarte, die du über deinen Schreibtisch hängst, und auf der du auflistest, worauf du aus deinem 2017 stolz bist. Oder du teilst heute einmal einen Erfolg oder ein Lob über einen sozialen Kanal.

Halte Rückschau:

Was habe ich erreicht?