Antwort auf: [Q3 2018] Monster-Chat

Startseite Foren Archiv [Q3 2018] Monster-Chat Antwort auf: [Q3 2018] Monster-Chat

#12271
SyvarenSyvaren
Teilnehmer

Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/www/html/monstermotivation/htdocs/wp-includes/functions.php on line 4774

Guten Morgen miteinander

Jetzt geht es nur noch ein paar Tage, bis die Tasten wieder glühen. Soll ich schon mal ein paar Sachen vorbereiten, damit wir dann gut mit Kuchen, Kaffee und Tee versorgt sind? ?

@Lillith: O je, das tut mir leid. Hast du schon einmal versucht, eine Szene zu schreiben, auf die du dich schon lange freust? Damit die Motivation dich trägt und das Schreiben als Prozess an sich dir wieder leichter von der Hand geht? Oder etwas ganz anderes schreiben. Wenn du noch keinen Plot festgehalten hast, dann kannst du vielleicht den aufschreiben. Vielleicht kommst du so wieder rein? Ich hatte auch einmal eine solche Blockade bei einem Projekt. Mir hat es dann geholfen, etwas ganz anderes zu schreiben. Ich habe einen ganzen Roman dazwischengeschoben. Die Angst, dass ich danach nicht mehr ins erste Projekt finde, war total unbegründet, es ging mir sogar wesentlich leichter von der Hand als vor dem neuen Roman. ? Oder vielleicht braucht es auch einfach die NaNo-Schreibmotivation und du bist wieder voll drin! Oder, und das mache ich oft, ich denke an den Moment der ersten Idee zurück. Wie zauberhaft die Geschichte damals noch war, leuchtend und voller kleiner und grosser Geheimnisse, die ich nach und nach lüften wollte. Was ich in der Idee gesehen habe, wie ich mir Charaktere ausgemalt habe – nicht auf dem Papier, sondern im Herzen. Wie sie durch die Felder tanzen, miteinander lachen. Was sie ausmacht, ihr Innerstes, ihr Kern. Ich suche das Gefühl, als ich noch richtig für die Idee gebrannt habe, als ich nicht warten konnte mit dem Schreiben. Manchmal schreibe ich mir das alles dann auf, manchmal erstelle ich auch einfach ein Mind Map, ohne Linien und Kreise. Da ist dann alles drauf, was ich mit der Geschichte verbinde. Und wenn das Leuchten in mir wieder da ist, geht es meist auch weiter mit dem Schreiben.


@Zwiebel
: Ich kann dir nachfühlen! ? Ich mag den Sommer auch nicht besonders, vor allem nicht, wenn es zu heiss ist. Da verziehe ich mich gern in die Berge. Das hört sich nach einem runden Start in den Schreibnovember an, ich hoffe, dein Krimi wächst und gedeiht!


@Jelania
: Wir müssen ja auch nicht mehr lange warten. ? Nur noch drei Tage, dann geht es rund! Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt. Noch muss ich an meinem männlichen Prota ein bisschen feilen, damit er dann auch richtig rund ist, aber dann bin ich praktisch fertig. Und keine Angst vor der Deadline. Es gibt so viele Autoren, die erst dann zur Höchstform auflaufen! ?

Wie gesagt, widme ich die letzten Tage noch dem Feinschliff der Protas und der Geschichte. Ich hatte die Geschichte lange als Sommerromanze im Kopf, aber inzwischen bin ich für eine Wintergeschichte. ? Sommerkleidchen wird durch Mantel abgelöst, eine Wanderung durch den Weihnachtsmarkt ersetzt. Wenn es mir gelingt, sie zu Ende zu bringen, dann habe ich für nächstes Jahr auch eine Weihnachtsgeschichte. ? Ich bin schon topmotiviert!