Antwort auf: [NaNoWriMo 2019] Kaminzimmer

Startseite Foren Archiv [NaNoWriMo 2019] Kaminzimmer Antwort auf: [NaNoWriMo 2019] Kaminzimmer

#14279
SyvarenSyvaren
Teilnehmer

Guten Morgen miteinander

Ich habe mich die letzten Wochen und Monate auch rar gemacht. Es kamen private Dinge dazwischen, schreibtechnisch habe ich Dinge erlebt, die die Erfahrung wert waren, ich aber nicht unbedingt so wiederholen muss, ich hatte ein kurzes Tief und nun stecke ich in einer Phase, in der ich kaum die Finger von meinem Manuskript lassen kann. 😅 Alles ein bisschen turbulent, aber gerade freue ich mich unheimlich, dass es so rund läuft.

Tee steht übrigens bereit, ein paar Kekse müssten auch noch irgendwo aufzutreiben sein … 😉

@Nion: Ich hoffe, euer Winterquartier hält keine merkwürdigen Überraschungen bereit wie das Gutshaus und dass ihr im Frühling mit Shir Khan einen neuen Lebensabschnitt beginnen könnt.


@Buchenrauch
: Herzlichen Glückwunsch zu den vollendeten 50000!! 😄


@Nanika
: Bei meiner ersten Geschichte ging es mir ähnlich. Ich habe eine Szene (Reise von einem Ort zum anderen) dreimal geschrieben, war jedoch nie zufrieden. Am Ende habe ich sie gelöscht und dann beim zweiten Ort einfach kurz angedeutet, dass sie eben dorthin gereist sind. Bei mir war es so, dass es einfach zu viel Schwung aus der Geschichte genommen hat, weil es für sie nicht relevant war. Da war ich aber auch noch sehr unerfahren. 😅 Heute mache ich es so, dass ich die Szene schreibe und sie dann mit der Kommentarfunktion markiere und was dazuschreibe, dass ich nicht zufrieden bin oder so. So habe ich etwas, das ich überarbeiten/neu schreiben/überdenken kann und kenne noch meine Grundintention. Wenn das gar nicht hilft, mache ich es wie Buchenrauch. Aber wahrscheinlich bist du da längst drüber hinweg.


@HappyMood
: Es ist doch super, wenn es besser läuft als gedacht. 😊 Lieber so als umgekehrt, wenn 1000 Sachen dazwischenfunken, die man zuvor so nicht gesehen hat. Ist mir leider im Sommer passiert, doch ein Abgabetermin drängte, sodass ich die Wörter dennoch schreiben „musste“. Aufgrund des Zeitdrucks wollte ich eine eher kürzere Geschichte von 60-70’000 Wörtern schreiben, am Ende hatte ich dann 95’000. Kommst du mit deinem Projekt noch immer voran?

Wie lief es euch im NaNo? Ich war ja nicht offiziell dabei und habe hier auch nur ein kleineres Ziel gewählt, die 50000 dank eines Schreib-Weekends mit tollen Leuten dann aber doch geschafft. Das hat mich richtig überrascht. Dort habe ich die Rohfassung meiner nächsten Veröffentlichung beendet. Danach folgte eine Sidestory, an der ich noch etwas schleifen muss, doch das hat Zeit. Für eine Ausschreibung plane ich nun wieder ein Fantasy-Projekt, das mich im Moment einfach umhaut. 😍 Ich hoffe, es bleibt noch lange so, damit ich den beiden Protagonisten ein tolles Ende schreiben kann. Im Januar steht dann aber schon das Lektorat der nächsten Veröffentlichung an. Das Manuskript muss ich noch einmal gründlich überarbeiten, doch im Gegensatz zu meinen Fantasyromanen sind die Liebesromane deutlich kürzer. 😉 Sollte also gut zu schaffen sein.

Und was sind eure Pläne für das nächste Jahr? Nehmt ihr euch über Weihnachten eine Auszeit vom Schreiben oder guckt ihr, wie ihr weiterkommt?

Habt noch schöne Tage im 2019, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!