Antwort auf: [NaNoWriMo 2020] Schreibsalon

Startseite Foren Archiv [NaNoWriMo 2020] Schreibsalon Antwort auf: [NaNoWriMo 2020] Schreibsalon

#15049
SyvarenSyvaren
Teilnehmer

Guten Morgen miteinander

Ich bin so in meinen Geschichten versunken, dass ich nur für das Nötigste aus meiner Schreibecke hervorgekrochen kam. Es ist unglaublich, wie viel man in der Zeit schaffen kann, wenn man wirklich konzentriert dranbleibt.


@Nanika
: Bleib dran, folge deinem Bauchgefühl und lass dich nicht allzu sehr von Schreibratgebern blenden. 😉 Wenn du es willst, dann wirst auch du zehn Veröffentlichungen erreichen. Inzwischen habe ich ein relativ striktes Ablaufmuster bei Romanen: Schreiben, 1. Überarbeitung, 1. Testleserin, 1-2 weitere Überarbeitung, weitere Testleser (meist 2-3), eine weitere Überarbeitung, Lektorat und Korrektorat. Für mich hat sich das auch bewährt. Ich notiere mir oft schon während des Schreibens, was ich noch anpassen möchte, damit die Geschichte am Ende für mich rund ist. Nur manchmal, wenn einfach viel nicht stimmt und ich nicht befreit weiterschreiben kann, greife ich vor der Rohfassung zum Rotstift. 😉 Durch die Testleserrunden bekomme ich oft Zuspruch, dass die Geschichte gefällt, und Hinweise, woran ich noch arbeiten kann. Da ich es vor der Veröffentlichung insgesamt dreimal in fremde Hände gebe, kommt auch das Bewusstsein, dass eine Geschichte noch nicht perfekt, aber gut genug für den nächsten Schritt ist. Vielleicht wäre das einmal eine Idee für dich, wenn du dich vor Überarbeitungen nicht mehr retten kannst? Damit du einen „externen Überblick“ bekommst?

@Nion: Wie läuft es bei dir, nachdem sich das mit der Perspektive geklärt hat? Und wie hast du deinen Writing Retreat jeweils organisiert? Ich war letztes Jahr in einem. Von unserem Verein hat eine ein Ferienhaus in den Bergen, da haben zehn Schreibwütige sich zurückgezogen und in die Tasten gehauen. Ohne das hätte ich den NaNo letztes Jahr niemals geschafft.

Meine Aelys hat gerade erfahren, dass ihr Plan zur Rettung nicht gut ankommt und schlägt mit dem Kopf auf die Tischplatte … Jaaaaa, man muss die auch ein bisschen leiden lassen. 😈😂


@HappyMood
: Oh, das klingt auch anstrengend mit dem Stress. Ich hoffe, es legt sich bald und dass du dich auch etwas erholen kannst. Umso besser, dass du doch genug in die Tasten hauen kannst!


@Inyara
: Manchmal ist einfach nicht die Zeit dafür. In solchen Momenten, wenn mir ein Tee vor dem Fernseher besser tut als eine halbe Stunde zu schreiben, dann lege ich mich eben aufs Sofa. Ohne Seelenwohl keine gute Geschichte. Deshalb: Es ist ja nicht nur für mich, sondern auch für meine Geschichte. Und die Nerven. 😉


@May
: Und, ist das Drachenbaby in Sicherheit?

@Q. Traschoff: Herzliche Gratulation! Toll auch, dass die Geschichte so wunderbar voranschreitet und dass dein erster Versuch mit etwas Längerem so wunderbar klappt.