Antwort auf: [2021] Monster-Chat

Startseite Foren Archiv [2021] Monster-Chat Antwort auf: [2021] Monster-Chat

#15378
Q. Traschoff
Teilnehmer

<h4> Schreibtour</h4>
„Ein winterliches Gedicht“ von Alexander Puschkin

 

1) Erst gestern war es, denkst du daran?

    Es ging der Tag zur Neige.

    Schreibe dich mit 350 Wörtern ein und komme in Stimmung.

 

2) Ein böser Schneesturm da begann

    Und brach die dünnen Zweige.

    Sprinte für zehn Minuten.

 

3) Der Sturmwind blies die Sterne weg, 

    die Lichter, die wir lieben.

    Vom Monde gar war nur ein Fleck,

    ein gelber Schein geblieben.

    Brennt bei dir eine Kerze?

    Wenn ja, dann schreibe 300 Wörter.

    Wenn nein, dann hole dir eine und zünde sie an. Schreibe 500 Wörter.

 

4) Und jetzt? So schau doch nur hinaus:

     Die Welt ertrinkt in Wonne.

     Lass dich von der frischen Luft eines geöffneten Fensters erfrischen, bevor du weiterschreibst. Genieße die Ruhe für eine paar Momente, dann schreibe für zehn Minuten (nicht unbedingt ein Sprint).

 

5) Ein weißer Teppich liegt jetzt aus.

    Es strahlt und lacht die Sonne.

    Wie oft hast du heute schon gelacht?

    Kein Mal: Schenke dir jetzt selbst ein Lächeln und schreibe 400 Wörter

    Ein Mal: Auch einmal Lächeln und 300 Wörter

    Zwei Mal: 200 Wörter

    Drei Mal oder mehr: 100 Wörter

 

6) Wohin du siehst: Ganz puderweiß

    Geschmückt sind alle Felder.

    Mache noch einmal einen Sprint für 10 Minuten, um das Schreiben auszukosten.

 

7) Der Bach rauscht lustig unterm Eis.

    Nur finster stehn die Wälder.

    Damit es dir nicht finster ergeht, schreibe einen Abschluss mit 200 Wörtern. Ein Lacher in deiner Geschichte ist gewünscht (sofern passend).

  • Diese Antwort wurde geändert vor 10 Monaten von Q. Traschoff.
  • Diese Antwort wurde geändert vor 10 Monaten von Q. Traschoff.
  • Diese Antwort wurde geändert vor 10 Monaten von Nion.