Burgküche

Startseite Foren Burgküche Burgküche

  • Dieses Thema hat 3 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 6 Tage von May.
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #16409
    Fonti
    Teilnehmer

    Mhmm, dieser Duft! Hat hier jemand einen Kürbisauflauf gebacken? Ich nehme mir eben einen Happen (von Nion bekomme ich ja vermutlich erst in sechszehn Stunden erste Wörter …) und schleiche mich damit hoch auf die Sternwarte.

    #16458

    Ahoi, ihr Landmonster!

    Das sieht mir mal nach einer gut ausgestatteten Kombüse aus. Ich komme gerade vom Bahnhof, das heißt, eigentlich komme ich von der See. Nicht mit dem Zug. Ich habe es bevorzugt, die Strecke vom Hafen zur Burg im Tiny House zurückzulegen, und wenn ich mich hier so umsehe, dann werde ich bald wieder dorthin verschwinden. Ins Tiny House, meine ich. Auf dieser Burg verläuft man sich ja. Wie behaltet ihr hier den Überblick?

    Der Burghof ist ein guter Hafen für das Haus. Falls euch das Konzept unbekannt ist, ein Tiny House ist ein Hausboot fürs Land. Um dich herum tobt die See, aber auf deinem Boot hast du das Steuerrad in den Flossen. Nichts kommt dagegen an.

    Smutje, ich würde nicht Nein sagen zu einem Krug Grog. Ist heute recht ungemütlich da draußen. Und ich muss mich einen Moment aufwärmen und sammeln. Ich bin angereist, um die Botschaft zu verbreiten – ihr wisst schon. Einer muss den Burgbesuchern schließlich mal die Alternative vorstellen. Statt zugiger Burg ein Wochenende im muckeliges Tiny House. Der perfekte Ort, um Logbücher zu schreiben. Für das letzte Wochenende in diesem November lade ich eins oder zwei von euch Monstern in mein Häuschen ein, samt menschlichem Anhang, versteht sich.

    Aber erst einmal der Grog …

    #16519
    Fonti
    Teilnehmer

    Guten Abend, ihr lieben Monster (und Autoren, die ja angeblich hier nichts zu suchen haben, aber ich weiß bescheid: Cookie lässt jeden rein, beziehungsweise lockt ihn mit all diesen Düften herein, wenn man nur zufällig den Gang entlang kommt. Und dann gibt es hier Waffeln und Kakao und immer ein Ohr, das zuhört.)

    Diese Waffeln riechen aber auch verführerisch! Wobei das ja nur die Gier ist. In diesem November fühle ich mich bisher pudelwohl. Ich glaube, Nion wäre mit ihrer Geschichte gern schon ein bisschen weiter, aber ich für meinen Teil musste an noch keinem Tag mit knurrendem Magen ins Bett. Beziehungsweise hoch auf die Sternwarte, denn zum Schlafen komme ich hier auf der Burg eigentlich nie … Lecker Wörter im Bauch. Ein schönes Gefühl.

    Vorhin, als der Magen noch ein wenig geknurrt hat, und ich darauf gewartet habe, dass Nion nach Hause kommt, habe ich ein paar alte Notizen gefunden. Die waren vom letzten Jahr, und als ich sie las, habe ich mich an unsere Tour durch die Monsterburg erinnert. War die nicht schön? Ich habe sie mir noch einmal angesehen und die Wegbeschreibungen, wo sie nicht mehr passten, angepasst. Und wer Lust hat, ist auch in diesem November herzlich eingeladen.

    Zur Tour durch die Monsterburg

    #16576
    May
    Teilnehmer

    Guten Abend 🙂

    1.148 Wörter sind es in der zweiten Etappe der Tour geworden…und was soll ich sagen: am Ende habe ich mich so in der Szene verloren, dass ich einfach geschrieben habe bis ich nicht mehr konnte. Jetzt muss ich allerdings erstmal Kangu finden, um ihm die Wörter tatsächlich auch zu verfüttern… Ein Geistmonster sagte mir, ich solle im Archiv Ausschau halten…

    Aber vorher: Ich werde in den nächsten Tagen hierher zurückkommen und mein Lieblings-Kuchenrezept mit euch teilen (Ich habe gerade schon meiner Mama deswegen geschrieben). Ein Lieblings-Plätzchenrezept habe ich nämlich nicht, aber Kuchen geht sowieso auch immer!

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.