[NaNoWriMo 2020] Schreibsalon

Startseite Foren Archiv [NaNoWriMo 2020] Schreibsalon

Ansicht von 10 Beiträgen - 41 bis 50 (von insgesamt 83)
  • Autor
    Beiträge
  • #14884
    Inyara
    Teilnehmer

    Soooo … Freitag der Dreizehnte war ein guter Tag. Wie meistens, wenn Freitag der Dreizehnte ist. Ich mag solche Tage.

    Drum wars auch ein guter Tag, endlich mal wieder weiterzuschreiben. Nicht ganz das, was Ursel so braucht zum Sattwerden, aber immerhin genug, dass sie wieder lacht. Und ich auch. Denn jedes Stück ist ein Stück mehr dieser Geschichte, die mich nicht mehr loslässt (ich hoffe, das bleibt so! Dann wird sie vielleicht sogar fertig.).

    Das kenne ich auch nur zu gut, Nion, dass Geschichten auftauchen, präsent sind, „brennen“, und dann, plötzlich, ziehen sie sich wieder zurück und verschwinden wieder. Ohne je fertigzuwerden. Das finde ich immer total schade. Ich hab einen ganzen Haufen solcher angefangener Geschichten … Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass eines Tages ein paar davon auch mal fertigwerden.

    Und du hast recht damit, dass wir alle mehr stolz sein sollten auf uns und das, was wir können und geschafft haben. Ja, das vergisst man leicht. Weil unsere Welt nicht so geschaffen ist. Es wird immer noch mehr, noch besseres erwartet, da bleibt gar keine Zeit, die Erfolge zu feiern. Zumindest kommt es mir oft so vor. Das ist schade und auch ein bisschen traurig, aber manchmal muss man wohl einfach mal innehalten, zurückblicken, sich umschauen und einfach nur froh sein, zu haben, was man hat, zu sein, wer man ist, und zu können, was man kann. Wir können mit Worten zaubern. Allein das ist schon irgendwie Magie, oder etwa nicht?

    In diesem Sinne: Schönen Start ins Wochenende, ihr wunderbaren Zauberer der Welten!

    #14885
    Nion
    Moderator

    ✨ Oh, was für schöne Worte.

    #14887
    Syvaren
    Teilnehmer

    So, ich melde mich auch wieder einmal. 😉 Die letzten Tage war ich so konzentriert am Schreiben, dass ich nicht einmal ein Hallo in den Schreibsalon geworfen habe. Aber dafür konnte ich schon 30’000 Wörter feiern – natürlich im Schreibflow. Ich will die Zeit nutzen, die ich habe, denn in weniger als zwei Wochen habe ich Veröffentlichung und es ist fraglich, ob ich dann wirklich noch dazu komme, meine Geschichte niederzuschreiben. 😉 Die eine Geschichte habe ich übrigens heute beendet, nun schreibe ich an meiner „schwierigeren“ weiter. Da bin ich auch schon wieder mittendrin. 😍


    @Inyara
    : Das hast du wunderschön geschrieben! 😍 Danke!


    @Nanika
    : Ich finde es toll, wenn man dem eigenen Bauchgefühl folgen kann! Das machst du super. Was geschrieben ist, kann man überarbeiten und anpassen, ganz anders als bei etwas, das gar nicht auf dem Papier ist. Und vielleicht, wenn es dann fertig ist, geht es auch einfacher, eine zweite Version zu schreiben. 😉 Besonders, wenn sie sich für dich „richtig“ anfühlt.

    @Q. Traschoff: Das nenne ich mal produktiv! Weiter so! 😃

    @Nion: Ich weiche auch ab und zu mal von meinem Plan ab. Fast immer … Irgendwie. Detailliert zu plotten finde ich ganz schwer, das hat bisher nur einmal geklappt. 😉 Und wenn es nur die Erzählperspektive ist, dann schreibe zwei Seiten so und zwei Seiten anders. Dann wirst du schon merken, was besser passt. Und wenn nicht: Wir können alles überarbeiten, was uns danach nicht mehr passt. 😉 Aber da es nun besser läuft, kommt das wahrscheinlich etwas zu spät.


    @May
    : Ich habe erstaunlich viel Schreibzeit in diesem November. Das hilft natürlich sehr. Ich bin weiterhin über dem Soll und schaue auch, dass das so bleibt. Heute durfte ich den ganzen Tag an meinen Geschichten sitzen. Da kommen sie so unglaublich schnell vorwärts. Ich tippe danach gleich noch ein bisschen mehr. 😉 Wie läuft es bei dir?

    Zum Thema „ewige Geschichten in mir“ habe ich auch noch etwas beizutragen: Auch mein erster Roman war ein Ewigkeitsprojekt. Ich habe ihn früh in meinen Jugendjahren begonnen und dann mehr als zehn Jahre nicht mehr angefasst. Als ich wieder mit dem Schreiben begonnen habe, war es diese Idee, die mich gefesselt hatte. Noch heute ist sie etwas ganz Besonderes für mich. 😍 Und nun steht meine zehnte Veröffentlichung an!

    #14894
    Nanika
    Teilnehmer

    @Syvaren Danke für den Zuspruch. Und herzlichen Glückwunsch zur zehnten Veröffentlichung. Ist ja echt unglaublich. Davon kann ich nur träumen, aber ich habe ja auch noch ein bisschen Zeit, um aufzuholen 😉 Ich wäre schon froh, wenn ich mal ein Projekt so abschließen könnte, dass ich nicht am Ende einer Bearbeitung in Gedanken schon bei der nächsten Runde von Überarbeitungen bin 😅 aber auch da muss ich wohl einfach noch Erfahrung sammeln und das geht nur mit schreiben, schreiben, schreiben 🙂

    #14943
    Nion
    Moderator

    Es ist immer wieder beeindruckend, in den Schreibsalon zu treten und unmittelbar in dieser konzentrierten Arbeitsatmosphäre zu stehen. Das heißt, zu sitzen – sobald ich mich an einem Schreibtisch niedergelassen habe. Einen so monstermäßigen Stapel Papier wie der blaue Monsterkumpel möchte ich am Ende eines Tages auch mal produziert haben. 💭📜📜📜

    Da ich heute allerdings noch nichts produziert habe, mache ich mich besser an die Arbeit.

    Erzählt mal: Was treiben eure Protagonisten gerade? An welchen Orten befinden sie sich in diesem Moment?

    Meine Protagonistin steht gerade in der Küche ihrer Eltern und telefoniert mit ihrem Bruder. Sehr spannend.

    #14953
    Q. Traschoff
    Teilnehmer

    Also mein Protagonist sitzt gerade in seiner Hütte und lacht über einen Streich, den ein Kobold, der bei ihm wohnt, mit einem General veranstaltet hat.

    „Vielleicht sollte ich auch Kobold werden“

    Es ist ganz lustig, die Szenen mit dem Kobold machen mir am meisten Spaß zu schreiben, allerdings dauert es jetzt noch ein bisschen, bis die nächste kommt.

    #14956
    Hase
    Teilnehmer

    Meine Protagonisten (es sind tatsächlich zwei) befinden sich gerade inmitten eines Blizzards und wissen nicht, ob sie die nächsten 10 Minuten überleben werden. (Mich gruselt es beim Niederschreiben der Zeilen.)

    Bettina tätschelt meine Hand und Vummpi steht an der Kaffeemaschine und mixt mir die stärkste Bühe, die das Gerät hergibt.

    Wenn ich Euch Beiden nicht hätte. Danke schön. (schlürf)

    Und weiter geht’s.

    Allen noch einen wortreichen Tag. Haut in die Tasten. Bis später am Kamin.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monaten von Hase.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monaten von Hase.
    #14986
    Hase
    Teilnehmer

    Vummpi und Bettina knurren die Mägen. Ich muss ihnen heute unbedingt noch was schreiben, obwohl der Tag mich voll in der Mangel hatte. Mal schauen, was ich Euch noch zaubern kann. Los geht’s.

    #14987
    Nion
    Moderator

    Fonti geht es ebenso. Er stiert mich völlig verhungert an. Dann werfen wir beide uns mal ins Wortgefecht.

    #14988
    HappyMood
    Teilnehmer

    Ich grabe mich auch mal wieder aus der Versenkung. Ich bin überrascht, dass ich ganz gut mit der Wortzahl dabei bin, obwohl ich gefühlt sterbe an Stress, weil gerade alles zusammenkommt. Ich bin froh wenn ich es bis zu den zwei Wochen Weihnachtspause der Uni schaffe, dann dürfte sich das hoffentlich etwas legen. Zumindest spare ich mir dieses Jahr den Weihnachtsstress…

    Rhino starrt gerade über meine Schulter was ich denn da in meinem Worddokument noch offen habe. Ist ja gut, du kleiner Vielfraß, das darfst du auch noch haben!

    Vielleicht sieht man sich später am Kamin oder sonst wo, wohin es uns verschlägt. Lasst euch nicht genauso in die Versenkung ziehen wie es hier gerade der Fall ist! 😅

Ansicht von 10 Beiträgen - 41 bis 50 (von insgesamt 83)
  • Das Forum „Archiv“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.