[Q2 2018] Monster-Chat

Startseite Foren Archiv [Q2 2018] Monster-Chat

Ansicht von 10 Beiträgen - 21 bis 30 (von insgesamt 66)
  • Autor
    Beiträge
  • #11445
    AvatarMinna
    Teilnehmer

    Ich schleiche mich auch ganz leise wieder mit dazu. Irgendwie bin ich in den letzten Wochen ein bisschen versumpft… Also dann ganz kleinlaut: Leider habe ich mein Campziel um 1000 Wörter verfehlt, aber ich schaue mal ob ich den Rest für Ernie das Testmonster den Rest nachtragen kann. [Edit: scheint nicht so. Geht also wohl nur für eine Woche nach Monatsende] Nachdem ich das Wörtchen Ende unter die Geschichte gesetzt hatte, irgendwann so gegen Nachts um 3Uhr konnte ich mich einfach nicht mehr aufraffen noch mehr zu schreiben.

    Für die nächsten Monate steht auch erstmal eher das Korrigieren als Schreiben auf dem Programm. @Nion- Könntest du Nepomuk also in den Urlaub schicken? Nicht dass der arme noch weiter hungern muss, nur weil ich es nicht hinbekomme mich hier mal zu melden.

     

    Liebe Grüße

    Minna

    #11446
    NionNion
    Moderator

    Huhu Minna,

    weil die Monster eine Weile offline waren, hatte ich die Nachtrage-Möglichkeit von einer auf zwei Wochen erhöht. Aber der 18. war dann doch zu spät. 😉

    Ich bin aktuell auf einem Festival und habe über mein Handy keinen Zugang auf den Admin-Account. Aber sobald ich zurück bin (am Montag), spreche ich mal mit Nepomuk.

    @all: Ihr habt hoffentlich ein kreatives langes Wochenende. (Es kann nur besser als meins sein. Hier brennt ein bisschen die Luft …)

    #11454
    La BefaniaLa Befania
    Teilnehmer

    Ich bin zurück! Die Monsterseite hat mich wieder °^°
    Ich muss gleich mal nachtragen, Kinilla hatte ja keinen Urlaub und ist jetzt ziemlich verzweifelt D:
    Aber eigentlich habe ich sie und Nomi nicht völlig aus den Augen verloren gehabt^^°

    Wie geht es euch so? :3

    Und dieses Monsterbild ist ja echt mega niedlich X3 So viele Knuffel auf einem Haufen!

    #11464
    NionNion
    Moderator

    Willkommen zurück, La Befania. 🙂

    Mir geht es eigentlich gut – sieht man davon ab, dass ich etwas übernächtigt bin. Aber glücklicherweise habe ich ja Kaffee. :)) Zusammen mit Ernie und Momo werkel ich heute wohl den ganzen Tag an der Website herum.

    Wenn ihr also vorbeischauen wollt (und vielleicht Schokolade mitbringen?) – ich bin hier.

    #11482
    NionNion
    Moderator

    Ich sachs euch. So ein DSGVO-Monster – das braucht keiner.

    Leider hat die Website im Zuge des Stichtags ein bisschen abspecken müssen. Da die Rechtssicherheit einiger WordPress-Funktionen und Plugins noch strittig ist, habe ich mich entschieden, ein paar Funktionen nun (erstmal) zu deaktivieren. Meinen Instagram- und Twitter-Feed habe ich hoffentlich bald wieder. *sob*

    Was aber vermutlich deutlicher auffällt: Ich habe mich nun doch entschieden, die Nutzung des Gravatar-Services zu deaktivieren. An sich hätte ich ihn wohl behalten können, aber je eingehender ich mich mit dem ganzen Datenschutzkram beschäftige, umso kritischer werde ich. Ich sehe gar nicht ein, die E-Mail-Adressen meiner Kommentatoren durchs Netz zu schicken. Also werden wir fürs erste ohne Profilbilder auskommen müssen.

    Ich werde mich am Wochenende eingehender damit beschäftigen und vielleicht gelingt es mir ja, eine Möglichkeit einzurichten, Profilbilder direkt hier auf der Seite hochzuladen.

    Und bei euch so? Wie geht es euch? Und euren Monstern? Fonti ist, glaube ich, froh darüber, dass er diese Texte nicht fressen muss. Momo dagegen ist super-stolz. Tja. Das ist zumindest verständlicher, als wenn sie glücklich wäre, denn glücklich macht es definitv nicht, sich den lieben langen Tag mit Rechtstexten zu beschäftigen. Stolz hingegen? Stolz bin auch.

    Jetzt gehe ich noch ein bisschen Katzenstreicheln. Gute Nacht. Bis morgen. (Ich werde wohl hier sein … ;))

    #11483
    AvatarAllisonKing
    Teilnehmer

    DSGVO ist aktuell das unbeliebteste Thema in ganz Deutschland, denn international bekommt man das ja gar nicht so mit. ?
    Aktuell möchte wohl kaum jemand gerne Blogger, Hoster oder sonst wer sein, wenn man diese ganzen Dinge beachten muss, die jetzt plötzlich NICHT mehr genutzt werden dürften, weil sie jetzt gegen den Datenschutz sprechen würden.

    Nachdem ich eine zeitlang auch hier offline war, weil einiges irgendwie nicht so war, wie ich wollte (privat), kann ich jetzt hoffentlich Lolle wieder regelmäßig füttern bzw sättigen. Ich bin da mal ganz optimistisch ?

    #11491
    NionNion
    Moderator

    Huhu ?

    Ach ja, solche Phasen gibt es leider. In denen es nicht so ist, wie man es gern möchte. Aber schön, dass die Phase überstanden zu sein scheint. Und nachdem Lolle nun Zuwachs bekommen hat, klappt es mit dem (Wieder-)Schreiben bestimmt! ?

    #11503
    CaramelliaCaramellia
    Teilnehmer

    Tja, ich weiß nicht. Vielleicht fehlt mir das rechte Problembewusstsein oder die nötige Nörgelattitüde. Ich fand es ganz spannend, das zu machen und aus verschiedenen im Netz generierten Versionen meine personalisierte Datenschutzerklärung zu erstellen. Will sagen: etliche Grammatik-, Komma- und Rechtschreibfehler zu entfernen und das Ganze in einen brauchbaren und ansprechenden Text zu verwandeln: also das, was ich eigentlich sonst auch mache. Plus ich hab noch was dabei gelernt. Hoffe ich. Und ich verstehe es so, dass doch nun nicht plötzlich alles verboten ist, sondern nur eine erweiterte Informationspflicht besteht. Und die Frage, ob ich meine E-Mail-Adresse durchs Netz geschickt wissen will, habe ich eigentlich bei der Anmeldung für Gravatar für mich geklärt. Geändert hat sich doch nur, dass man den Leuten jetzt mitteilen muss, wie ihre Adressen seit Jahren durchs Netz fliegen. Wie gesagt, das ist meine Interpretation.

    @nion Das mit dem Instagram-Feed habe ich nicht verstanden. Ich habe auch so eins, was ist da jetzt das Problem?

    noch mal @nion Was ist mit den Emojis passiert? Die sind so winzig geworden, dass ich sie weder in der Vorschau noch im Text erkennen kann. (Und ich würde jetzt gern ein Schmollgesicht dazukleben, aber ich seh’s nicht …)

    #11504
    NionNion
    Moderator

    Huhu Caramellia,

    schön, dich zu lesen. 🙂

    Du hast schon recht, es hat sich nicht wirklich etwas geändert. Die Datenschutzbestimmungen galten im Wesentlichen alle vorher schon. Auf monstermotivation.de hatte ich ja auch (von Beginn an) bereits eine recht ausführliche Datenschutzerklärung und habe auch in der Vergangenheit darauf geachtet, Plugins nur sehr sparsam einzusetzen und mir dann angeschaut, welche das sind.

    Ich gebe zu, ich verstehe deinen Punkt (ein wenig). Ich kann mich in so etwas ja auch rein grooven und dann will ich es auch wirklich gut machen. Deswegen habe ich an meiner Datenschutzerklärung vermutlich auch zehnmal so lange herumgedoktert, als ich gemusst hätte. Aber wenn schon, denn schon. Texte sind Texte, auch wenn es rechtliche sind, und da liegt es mir einfach im Blut: Ich muss mir bei so etwas Mühe geben. (*psst*: Und ich finde auch, meine neue Erklärung ist ganz nett geworden. Also, vergleichsweise. ;))

    Bzgl. meinen Twitter- und Instagram-Feeds: Die werde ich wieder rein nehmen. Problematisch können Social Plugins sein, weil sie einen eingeloggten Nutzer auch auf fremden Seiten (also beispielsweise hier) erkennen und dann vielleicht ein Mapping herstellen: Aha, Caramellia war auf Monstermotivation, sie ist möglicherweise an Monstern interessiert. Andererseits kann der User ein solches Mapping, wenn er es nicht möchte, verhindern, indem er sich von anderen Accounts abmeldet, bevor er die Monster besucht, Cookies löscht oder nicht zulässt oder private Browserfenster verwendet.

    Als User stören mich diese Mappings eigentlich nicht. Wenn ich mehr Monsterinhalte angezeigt bekomme, weil ich Monster mag, macht mich das sogar ein bisschen froh. Aber als Seiten-Betreiberin muss ich natürlich darauf achten, den Nutzer darauf hinzuweisen, was im Hintergrund der Seite vor sich geht.

    Im Gegensatz zu Twitter ist Instagram leider nicht unter dem Privacy Shield zertifiziert und bietet auch keine Opt-Out-Möglichkeiten, über die der Nutzer ein Verfolgen durchs Internet verbieten kann. Andererseits hat das Instagram-Widget, das ich eingebunden hatte, ja auch nichts gekonnt. Es hat lediglich meine Bilder (und im Hover die zugehörigen Texte) angezeigt und auf die Instagram-Seite verlinkt. Bei jedem fremden Inhalt, den man auf der eigenen Seite einbindet, wird eine entsprechende Anfrage durchs Netz geschickt, die natürlich die anfragende IP-Adresse übermittelt. Aber solange ich darauf hinweise, sollte das okay sein.

    Gravatar ist eine andere Sache. Hier wird nicht nur die IP-Adresse übermittelt, sondern eben auch eine E-Mail-Adresse. Zuerst dachte auch ich: Ja gut, aber ich habe mich doch bei Gravatar angemeldet, also bin ich fein damit. Das Problem ist aber, dass jede E-Mail-Adresse eines Kommentar- oder Beitrags-Verfassers an Gravatar geschickt wird, auch von denjenigen, die dort keinen Account haben. Denn sie könnten ja einen Account haben. Das ist natürlich irgendwie nicht in Ordnung. Und da ich mich dank der DSGVO nun noch einmal tiefer mit diesen Fragen beschäftigt habe, habe ich mich entschieden, den Gravatar-Service abzuschalten.

    Hehe, die zweite Funktion hast du natürlich auch direkt gefunden. Die Emojis … Moderne Browser können Emojis von sich aus darstellen, weshalb sie auch immer ein bisschen anders aussehen, wenn ich die Seite im Firefox oder im Chrome oder auf meinem Smartphone öffne. Um Emojis in älteren Browsern zu unterstützen ist im WordPress-Core das Laden einer externen Library implementiert, die allerdings sehr umstritten ist. Deshalb habe ich das Laden dieser Library deaktiviert. Welchen Browser nutzt du denn?

    #11505
    NionNion
    Moderator

    Edit: Oh je. Ich habe erst jetzt gesehen, nach dem Absenden, dass ich einen halben Roman geschrieben habe. Ich glaube, ich habe das DSGVO-Virus …

Ansicht von 10 Beiträgen - 21 bis 30 (von insgesamt 66)
  • Das Forum „Archiv“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.