[Weihnachten 2020] Adventskalender

Startseite Foren Archiv [Weihnachten 2020] Adventskalender

Ansicht von 7 Beiträgen - 41 bis 47 (von insgesamt 47)
  • Autor
    Beiträge
  • #15322
    Nion
    Moderator

    🔔 19. Dezember

    „Es ist der Samstag vor Weihnachten, klirrend kalt und wolkenlos. Die Sonne strahlt weiß. Was könnte man also besseres tun, an diesem Tag, als sich im Tjosten zu messen?

    Schaut heute auf dem Turnierplatz vorbei und nehmt an einer Runde teil. Oder verabredet euch zu einer anderen. Wir freuen uns darauf, die Lanzen mit euch zu kreuzen.

    Die Rittermonster“

    Zum Weihnachtsturnier

    #15329
    Fonti
    Teilnehmer

    🔔 20. Dezember

    Guten Morgen liebe Monster und Monsterfreunde!

    Es ist der vierte Advent und damit schon ziemlich sehr nah an Weihnachten. Seid ihr vorbereitet? Habt ihr alle Geschenke, Geschenke verpackt und verschickt, Karten geschrieben und viele gute Gedanken an eure Lieben hinausgeschickt?

    Ich lade euch ein, heute noch einen zusätzlichen Weihnachtsgruß in die Welt zu senden, den ihr nicht auf eurer Liste hattet. Zündet vier Kerzen an und überlegt im glitzernden Flammenschein, ✨ wessen Augen ihr gern erstrahlen lassen würdet. Wem ihr von Herzen eine kleine Freude machen möchtet – sei es eine Person, ein Monster oder eine Organisation. Vielleicht wollt ihr einfach Danke sagen, ein paar liebe Zeilen schreiben, vielleicht eine Tüte Plätzchen verschenken oder einen kleinen Betrag spenden. Wie klein euer Geschenk auch sein mag und wie unbedeutend es euch erscheint – es wird einen Unterschied in der Welt machen.

    Habt einen schönen Advent!

    Euer Fonti

    #15330
    Inyara
    Teilnehmer

    Das hier hab ich heute abend auf einer wunderschönen Postkarte in meinem Briefkasten gefunden (Ursel muss ich heute nacht heimlich rausgeschlichen und es eingeworfen haben, ich hab sie gar nicht gehört):

     

    Guten Abend, ihr lieben Monsterchen und Monster“besitzer“!

    Wenn es draußen kalt ist, dann gibts doch nichts Schöneres als ein knisterndes, wärmendes Kaminfeuer, oder? Und wenn es draußen total heiß ist, dann genießt ihr die kühle Brise, die euren Schweiß trocknet und euch erfrischt.

    So ähnlich geht das auch mit anderen Dingen. Zum Beispiel mit einem Lächeln, einem netten Wort oder einfach mal einem Danke. Ich weiß, das wisst ihr alle. Aber die Menschen sind doch jetzt vor Weihnachten alle so darauf bedacht, etwas Gutes in der Welt zu tun. Da dachte ich mir, vielleicht kann man „Gutes“ auch ohne Geld verschenken.

    Wir Monster, wir sind da ja eh sehr direkt. Wir strahlen, wenn wir glücklich sind, schimpfen oder heulen, wenn wir sauer oder traurig sind. Ihr Menschen seid da manches Mal etwas zurückhaltender. Das ist manchmal ja auch besser so in eurer Welt. Aber ich dachte, ich erinnere euch mal daran, dass man sich schnell an sowas gewöhnt. An so ein Mittelmaß, eine Gleichförmigkeit. Aber ab und zu tut es auch gut, die Routine zu sprengen, etwas anders zu machen als sonst, sich rauszureißen aus dem immer gleichen Trott.

    Also, versucht das doch einfach mal. Lächelt dem Postboten zu, lasst die langsame Oma mit Hund über den Zebrastreifen und winkt ihr fröhlich zu, sagt etwas Nettes zu der Kassiererin im Supermarkt oder sagt einfach mal einem eurer Lieblingsmenschen, wie gern ihr ihn oder sie habt. Ich bin sicher, sie werden sich freuen! Denn nicht nur Monster lieben Emotionen.

    Ach ja, und ehe ich es ganz vergesse vor lauter Sentimentalitäten: Schreibt auch uns Monstern einen schönen Text! Mit vielen Wörtern! Gut gewürzt mit Witz, Spannung, Grusel oder Herzschmerz – ihr wisst schon, was wir lieben! Wir wünschen uns nämlich auch was zu Weihnachten: einen gaaaaaanz vollen Bauch!

    Liebe Grüße, eure Ursel 🙂

     

    #15331
    Q. Traschoff
    Teilnehmer

    🔔 22. Dezember:

    Hallo, liebe Monsterhalter und Monster!

    In den letzten Tagen vor Weihnachten häuft sich der Stress bei euch Haltern ja oft (ich muss sagen, wir Monster sind auch nicht untätig), dieses Jahr bei einigen mehr, bei anderen weniger. Da kann die Seele auch mal zu kurz kommen.

    Deshalb empfehle ich, sich einfach mal allein, ohne Beobachter, auf den Boden zu legen. Dabei sollte dir nicht sofort in den Kopf schießen, dass du mal wieder Staubwischen müsstest, sondern du solltest versuchen, dich zu entspannen. Nein, das soll keine Meditation werden, aber es soll dich entspannen. Wenn du zu viele Gedanken in deinem Kopf hast, dann hilft es manchmal, darüber nachzudenken, und sich davon zu überzeugen, dass alles nicht so schlimm ist, wie es gerade scheint. Der Boden ist dafür ein sehr geeigneter Ort.

    Q`s Theorie dazu lautet wie folgt: Dadurch, dass wir bestimmte Tätigkeiten, zum Beispiel Arbeiten, immer mit einem bestimmten Ort verbinden, in dem Fall der Arbeitsplatz, bereiten wir uns innerlich, sobald wir diesen Ort aufsuchen, auf die anstehende Tätigkeit vor. Die meisten Leute verbringen die meiste Zeit nicht auf dem Boden, schon gar nicht mit einer routinierten Handlung. Deshalb kann man dort auch so gut abschalten: Weil unser Gehirn die Aufgabe, die wir dort „erledigen“ wollen, nicht kennt.

    Ich hoffe, es hilft euch, mal euren Gedanken nachzuhängen, ohne dabei gestört zu werden. Ihr könnt solange auf dem Boden liegen wie ihr möchtet, Musik kann hilfreich sein, muss sie aber nicht.

    Euer Balu

    • Diese Antwort wurde geändert vor 10 Monaten von Q. Traschoff.
    #15334
    Nion
    Moderator

    🔔 23. Dezember

    Die beiden Stamm-Monster hier oben tun heute höchst unbeteiligt und schauen auffällig nicht zum Adventskalender an der Wand – dem Grund, weshalb du wieder einmal all die Treppen gestiegen bist. In der #23 findest du den folgenden Zettel:

    „Die längste Nacht des Jahres ist geschafft. Seit gestern werden die Tage wieder länger. Zum Jahresende ziehen Monster und Menschen gern Bilanz und schauen zurück. In diesem Jahr fallen die Kritiken ausgesprochen harsch aus. So ist das, wenn du dein Teleskop erst auf ein schwarzes Loch gerichtet hast. Je länger du hinschaust, um so tiefer und schwärzer wird es.

    Das passiert auch uns. Aber glücklicherweise haben wir zu dieser Jahreszeit Nacht für Nacht einen besonderen Besucher hier oben, der sich nicht von Schwärze, sondern vom Leuchten angezogen fühlt, und der das Teleskop jede Nacht neu ausrichtet.

    Schau heute zurück – auf das Gute. Auch in 2020 gab es das. Mach dir bewusst, was dir das Jahr 2020 gegeben hat. Und wenn du möchtest: schick einen Wunsch für das Jahr, das bald anbricht, hinauf zu den Sternen.

    Alles Glück für dich!

    – Die Astro-Monster“

    #15336
    Momo
    Teilnehmer

    🔔 24. Dezember

    „Es gibt Leute, die dir sagen werden, dass Weihnachten nicht mehr das ist, was es einmal war. … Aber suche dir doch für deine trostlosen Erinnerungen nicht gerade den fröhlichsten aller 365 Tage aus. Rücke lieber deinen Stuhl näher an das flackernde Feuer, fülle dein Glas, stimme ein Lied an und danke Gott, dass es nicht schlimmer ist. Denke nach über den Segen, der dir reichlich zuteil wurde – und er ist bei keinem gering – und nicht über vergangenes Missgeschick, wie es jedem widerfährt. Fülle dein Glas abermals, mit fröhlichem Gesicht und zufriedenem Herzen. Bei unserem Leben, dein Weihnachten soll ein fröhliches und dein neues Jahr ein glückliches sein.“
    – Charles Dickens

    Habt schöne Weihnachten, ihr alle, im kleinsten Kreis und großer Liebe!

    🎄✨

    #15337
    Hase
    Teilnehmer

    Was für einen wunderschönen Adventskalender uns die Monsterchen präsentiert haben. Mit so viel Liebe und Hingabe gestaltet, dass es einem ganz warm ums Herz wurde, wenn wieder ein Zettelchen hinter einem der 24 Türchen steckte. Vielen Dank dafür und allen Frohe Weihnachten und Gesundheit, Glück und Erfolg im Neuen Jahr.

    Hase, Vummpi und Bettina

Ansicht von 7 Beiträgen - 41 bis 47 (von insgesamt 47)
  • Das Forum „Archiv“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.