[Camp 2021] Schreibzelt

Startseite Foren Archiv [Camp 2021] Schreibzelt

  • Dieses Thema hat 19 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Monaten von Syvaren.
Ansicht von 10 Beiträgen - 11 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #15456
    Syvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen miteinander

    Ich bringe mal frische Brötchen und noch warmen Butterzopf hierher. Kaffee steht schon auf dem Feuer, also bedient euch. 😊 Noch geniesse ich die Ruhe hier, wenn alle noch schlafen. Es ist so friedlich. (Nicht, dass ihr Krach machen würdet ohne Ende, aber manchmal tut allein sein einfach gut. 😆)

    Die letzten Tage waren aufwühlend und nervenaufreibend und auch schön. Als Familie hatten wir ein wundervolles Osterwochenende. Als Autorin war ich eher faul. Leider nicht faul, weil ich mich dazu entschieden habe, sondern weil es einfach nicht ging. Vorgestern habe ich mein Leid meinem Mann geklagt und uns ist aufgefallen, dass es mir seit der Home-Office-Pflicht schlechter läuft beim Schreiben. Schreibort gewechselt – und schwupp – läuft es wieder! 😄 Ich dachte erst, es liege an der Geschichte selbst, und das wäre ganz doof gewesen, weil die mein Blog-Projekt ist ich regelmässig darüber berichte.

    Nun geniesse ich die Rückkehr meiner Schreibfreude still und heimlich und ganz allein bei einem Kaffee und frischem Butterzopf. 💓

    Ich habe mich übrigens für ein Zeitziel für Melf entschieden, damit ich die Überarbeitung abgedeckt habe. Auf der NaNo-Seite habe ich mein Wortziel eingetragen. Bis die Rückmeldung der Lektorin zum nächsten Buch eintrifft, werde ich also Bogner mit Wörtern füttern und Melf die Marketing-Happen geben, die ich produziere. Er ist nicht allzu glücklich, seinen Bruder mit so vollem Bauch zu sehen, und er ist nur gerade so zufrieden. Aber er weiss, dass in ein, zwei Wochen seine Zeit kommen wird. 😉

    @Nion: Wow, vier Jahre schon! Unglaublich, wie die Zeit vergeht. Ich habe zwar erst vor drei Jahren meinen ersten Forumsbeitrag geschrieben und weiss nicht, wie lange ich schon ein Monsterchen habe, aber ich bin froh, hier zu sein. 😊

    @Q: Viel Glück mit deinen Wettbewerbstexten! Ich würde bei einer Schreibtour mitmachen. 😉


    @Inyara
    : Ich habe das auch, dass ich nicht immer an dem Projekt schreiben kann, das ich mir vorgenommen habe. Manchmal brauche ich etwas ganz anderes und das ist in Ordnung so. Viel Spass beim Sprachenlernen! 😉


    @Nemea
    : Viel Glück beim Abi! Ich denke, bei solchen Herausforderungen ist ein kleines Ziel genau das Richtige. Schön, dass du trotzdem hier bist!


    @Antje
    : Viel Glück und Spass auf unserer Monsterwiese!

     

     

    #15458
    Q. Traschoff
    Teilnehmer

    Hier ist die angekündigte Schreibtour. Das Gedicht heißt „Frühling“ von Theodor Fontane.

    Die Schreibtour ist als Spaziergang gestaltet, bei dem du aber nicht unbedingt rausmusst. Du kannst gerne draußen auf einer Bank die Sonne genießen oder an deinem üblichen Schreibplatz arbeiten.

    Nun ist er endlich kommen doch
    in grünem Knospenschuh;
    Er kam, er kam ja immer noch,
    die Bäume nicken sich’s zu.

    Du verlässt dein Zuhause, gehst auf die Straße. Deine Beine sind noch etwas steif, deshalb schreibe dich für 10 Minuten gemütlich ein.

    Sie konnten ihn all erwarten kaum,
    nun treiben sie Schuss auf Schuss;
    im Garten der alte Apfelbaum,
    er sträubt sich, aber er muss.

    Ein alter Freund winkt dir über den Zaun zu, als du an seinem Haus vorbeikommst. Ihr haltet einen kurzen Plausch, bevor du 500 Wörter schreibst.

    Wohl zögert auch das alte Herz
    und atmet noch nicht frei;
    es bangt und sorgt: Es ist erst März,
    und März ist noch nicht Mai.

    Du bist inzwischen in der Natur angelangt und siehst die Knospen an den Bäumen, die kleinen Blumen, die am Feldrand aus dem Boden sprießen. Inzwischen bist du bereit für einen Sprint, deine Beine sind ganz gut gelockert. Sprinte für 10 Minuten.

    O schüttle ab den schweren Traum
    und die lange Winterruh:
    Es wagt es der alte Apfelbaum,
    Herze, wag’s auch du.

    Dein Spaziergang endet bald vor deiner Tür. Bevor der Lärm dich wieder einnimmt, schreibe noch einmal 300 Wörter, um die Ruhe in vollen Zügen zu genießen. Wenn dir die Tour zu schnell ging, dann mache einen kleinen Umweg über 500 Wörter.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monaten, 2 Wochen von Q. Traschoff.
    #15460
    Nion
    Moderator

    Hui. Nachdem ich in der ersten Woche gut gestartet bin, sah es in der zweiten bisher mau aus. Momo ist schon ganz unruhig. Samstag und noch nichts passiert. Ich bezweifle, dass ich es bis morgen Abend auf 8 Stunden schaffe, aber damit sie zumindest ein bisschen Aufmerksamkeit bekommt, mache ich mich dann mal wieder an diese Website.

    Vielen Dank für die schöne Tour, Q. Ich habe zumindest das Gedicht genossen. Hehe. Dieser Frühling will einfach nicht aufblühen.

     

    #15465
    Syvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen miteinander

     

    Ich krieche auch wieder einmal aus der Versenkung, auch genannt Schreibzelt, hervor. Irgendwie war dieser April im Privatleben so turbulent, dass ich meine beiden, eigentlich tief gesteckten Ziele, nun erst in den letzten Tagen erreicht habe. Aber dennoch, ich habe sie erreicht.

    Leider hat es mit dem Lektorat nicht so geklappt. Ich habe Ende letzter oder Anfang dieser Woche damit gerechnet, den ersten Durchgang zu erhalten, aber das hat noch nicht geklappt. Deshalb habe ich mit der Überarbeitung des übernächsten Buches begonnen. Die Rückmeldungen der Testleser zu den ersten 2/3 habe ich, und bis ich da bin, werden sie sicher fertig sein. Und dazwischen kommt dann ja auch das Lektorat des nächsten Buches noch. 😉

    Ach ja, nur, damit ich wieder etwas NaNo-mässiges chaotisch gemacht habe: Ich habe nach einer Woche auf ein anderes Projekt als eigentlich geplant umgeschwenkt. Wenigstens lief das, bis ich bemerkte, dass ich eben mit der Überarbeitung hinterher hinke … 😅

    Wie läuft es bei euch? Seid ihr zufrieden mit dem Camp, wollt ihr in den letzten beiden Tagen noch aufholen oder hat euch eure Geschichte so richtig gepackt?

    #15527
    Q. Traschoff
    Teilnehmer

    Hallo an alle!

    Ich werde im Juli wohl doch nicht meine Fortsetzung schreiben. Mein Fokus liegt definitiv darauf, eine Testleseversion des ersten Teils fertig zu bekommen. Falls ich dass schnell schaffe, werde ich vielleicht noch mit dem Schreiben anfangen, bisher habe ich aber noch gar nichts geplant. Deshalb werde ich mir ein Zeitziel setzen, was aber um einiges höherliegt, als normalerweise. Vielleicht schreibe ich sie dann im August, da habe ich nämlich gar keine Schule.

    Die Überarbeitung geht voran, auch wenn ich es am liebsten schneller hätte. Na ja, in den Ferien… Die ersten Kapitel, die ich an meine Testleser geschickt hatte, sind inhaltlich auf jeden Fall gut angekommen, auch was die Spannung betrifft. Dabei hatte ich eigentlich meine größte Sorge, weil es meine erste „große“ Geschichte mit 100k+ Wörtern ist. Hat mir auf jeden Fall nochmal einen Motivationsschub gegeben.

    Das übergeordnete Ziel ist auf jeden Fall, Balu und Plum Bun jeden Tag im Monat glücklich zu machen, wenn es geht sogar super-stolz.

    Welche Pläne habt ihr? Etwas Spezielles, weil Camp ist, oder „Daily Business“?

    Q, Balu und Plum Bun

    #15528
    K. C. Summers
    Teilnehmer

    Ich habe gestern die Bestätigung bekommen, dass ich meine Bachelorarbeit schreiben darf. Jetzt heißt es also, viel schreiben und überarbeiten, aber mein Buch muss wohl bis zum neuen Jahr warten. Mal sehen, ob wenigstens meine beiden Monsterchen glücklich sind über all die Wörter, die in den nächsten Monaten getippt werden.

    #15530
    Syvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen miteinander

    @K. C. Summers: Oh, das klingt doch toll mit der Bachelorarbeit. Viel Spass und Erfolg damit. Ehrlich gesagt, ich habe noch nie Arbeits-Wörter zu verfüttern versucht, Bogner kann mir deshalb auch nicht sagen, wie zäh oder trocken die sind, aber er hat mir versichert, dass Hunger der beste Koch ist. 😉

    @Q.: Ich beende auch lieber etwas, bevor ich etwas Neues anfange. Deshalb verstehe ich dich da sehr gut, wenn du lieber erst überarbeitest und dann neu schreibst. Viel Erfolg und Spass dabei. Gerade positives Testleserfeedback kann der Motivation sehr auf die Sprünge helfen..

    Ich habe mir ein Zeitziel für meine drei Überarbeitungen gesetzt, vielleicht schafft es meine Lektorin auch schon, bis Ende Juli das nächste Manuskript durchzuackern. 😉 Dann habe ich gleich vier Überarbeitungen, aber die Priorität ist da wenigstens geregelt: Als erstes der Wettbewerbsbeitrag (vor 23. Juli, im Moment warte ich da noch auf Feedback einer Testleserin), dann das Lektorat (sobald es kommt), als drittes die aktuelle Überarbeitung (eine Rohfassung, die dringend zu meiner ersten Testleserin sollte 🙈) und dann das Manuskript, das im September ins Lektorat kommt. Noch dazu habe ich am Freitag Veröffentlichung 🎉 (bzw. mein Buch natürlich 😜😂), und auch das gibt einiges an Vermarktung zu tun. Aber man macht es ja, weil es Spass macht. 😍

    Wegen all dieser Pläne und weil wir wieder am See campen, habe ich mir ein hohes Zeitziel gesteckt. 😉

    #15532
    Syvaren
    Teilnehmer

    Nanu, hier ist es so still? Seid ihr noch alle da? 😊

    Ich bin wieder einmal top motiviert, und nach meinem Tief in den letzten Monaten, das ich tatsächlich mit einer Schreibplanung weggebracht habe, läuft es jetzt wie geschmiert. Im Juli habe ich bisher:

    • Meine Feuerfrau zum ersten Mal überarbeitet und die Geschichte meiner ersten Testleserin in die Hände gedrückt,
    • einen Wettbewerbsbeitrag beendet, den ich nun nur noch ausdrucken und abschicken muss,
    • die Wintergöttin für das Lektorat fertig gemacht,
    • und eine weitere Überarbeitung begonnen, die ich dann unter Pseudonym veröffentlichen möchte.

    Meine Lektorin hat mir eben auch erzählt, dass sie schon ziemlich weit ist mit der anderen Geschichte ist, sodass ich wahrscheinlich nahtlos mit Überarbeiten und Schleifen weitermachen kann. 😄 Dabei habe ich mich doch auf eine oder zwei Wochen Schreibzeit gefreut … 😅 Die ganze Vorlaufzeit möchte ich dann nutzen, um meine siebenteilige Reihe irgendwann zu planen. 😉

    Wie läuft es bei euch?

    #15534
    Q. Traschoff
    Teilnehmer

    Hallo an alle!

    Ich melde mich mal zurück, nachdem ich in der letzten Woche kein WLAN hatte und deswegen mit den Mobilen Daten sparsam umgehen musste, (Balu und Plum Bun wurde natürlich gefüttert).

    @Syvaren: Freut mich, dass du schon so viel geschafft hast!

    Ich bin auch vorangekommen, laut meiner Excel-Tabelle liege ich jetzt bei 20 %. Immer wieder kommen auch ein paar Szenen dazu, die vorher gefehlt haben, womit sich auch die Lücken langsam schließen. Es läuft also gut.

    Q, Plum Bun und Balu

    #15535
    Syvaren
    Teilnehmer

    Hallo zusammen

    @Q.: Oh, fehlendes WLAN ist doch ein Hinderungsgrund, nicht zu viel zu schreiben. Aber wenigstens ist man dann auch weniger abgelenkt, was das Schreiben angeht, jedenfalls geht es mir so.

    Die Pseudonym-Überarbeitung habe ich inzwischen auch abgeschlossen. Nun bin ich an einer Fantasygeschichte dran, die ich bis im November fertig haben muss, weil ich da das Lektorat gebucht habe. Meine erste Testleserin hat nun etwa die Hälfte, und ich habe um die 20%. Es sollte also klappen, dass sie fertig ist, bis ich zu ihrem letzten Teil komme. Ansonsten ist es ja nicht so, dass ich zu wenig zu tun habe. 😉

Ansicht von 10 Beiträgen - 11 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Das Forum „Archiv“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.