Adoptionsbüro

Willkommen im Monster-Adoptionsbüro!
Wenn Du auf der Suche nach einem Monster bist, das Du adoptieren kannst, damit es Dich von nun an motiviert, bist Du hier richtig.
Außerdem steht das Adoptionsbüro für Fragen und Belange rund um die Monster-Adoption offen. Schreib einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag.

Adoptions-Voraussetzungen

Um ein Monster zu adoptieren, musst Du Dich auf dieser Seite registriert haben. Du brauchst ein Profil, in dem sich das Monster niederlassen kann und wo Du es besuchen und füttern kannst. Den Link zur Registrierung findest Du im Hauptmenü unter Anmelden > Registrierung.

Monsterarten

Bevor Du Deine Wahl triffst, solltest Du Dich kurz mit den verschiedenen Monsterarten vertraut machen. In unserer Kartei gibt es Wordcount-Monster und Stunden-Monster.
Wordcount-Monster ernähren sich von geschriebenen Wörtern. Sie sind also für Autoren und Blogger, Verfasser von Arbeiten jeder Art oder Briefeschreiber interessant. Mit ihrem hungrigen Blick motivieren sie Dich zum Schreiben.
Stunden-Monster wollen, dass Du Zeit mit ihnen verbringst. Sie haben ganz unterschiedliche Lieblingsbeschäftigungen und genauso unterschiedliche Vorstellungen davon, wie die gemeinsame Zeit daher gestaltet werden sollte. Bei uns haben sich natürlich viele Monster mit einer Vorliebe für Textarbeit gemeldet. Sie wünschen sich, dass Du mit ihnen plottest, Welten und Hintergründe entwirfst oder Texte überarbeitest. Wir haben allerdings auch Stunden-Monster in der Kartei, die ihre Zeit auf ganz andere Weise investieren wollen. Das kann vom Wohnungsentrümpeln über Hausarbeit bis hin zu täglichen Ausflügen an die frischen Luft gehen.

Fütterungsintervalle

Unter allen Monsterarten gibt es solche, die täglich Deine Zuwendung brauchen, und solche, die ihre Bedürfnisse über den Zeitraum einer Woche verteilen können. Eine Woche zählt von Montag bis Sonntag. Auch der Hunger ist von Monster zu Monster durchaus unterschiedlich.

Triff Deine Wahl

Achte darauf, dass die Ansprüche Deines Monsters zu Deinem Schreibverhalten bzw. zu Deinen persönlichen Zielen passen. Andernfalls wird es dem Monster schwer fallen, Dich auf Dauer wirklich motivieren zu können. Ein stets unglückliches Monster sprüht schließlich nicht allzu sehr vor Motivation.

Dein Adoptionsantrag

Unter Monster > Zur Adoption findest Du alle Monster, die derzeit nach einem Halter suchen. Wenn Deins noch nicht dabei ist, schau in den kommenden Tagen nochmal vorbei. Es reisen immer wieder neue Monster an, um sich in unsere Kartei aufnehmen zu lassen. Wenn Du auf der Suche nach einem speziellen Monster bist, das so nicht alle Tage gesichtet wird, kannst Du Dich hier im Büro auch melden und Deinen Fall schildern. Bitte sieh Dir die zu vermittelnden Monster vorher gut an. Eventuell ist doch eins dabei, das zu Dir passt. Suchst Du aber beispielsweise ein Monster mit echt monstermäßigem Hunger, könnten wir für Dich mal Augen und Ohren aufsperren. Wünsche bezüglich Aussehen oder Charakter können wir natürlich nicht erfüllen. Monster sind wie sie sind, und so müssen wir sie nehmen.

Monster-Adoption

Wenn Du ein Monster adoptieren möchtest, schreib einen entsprechenden Kommentar unter seinen Steckbrief. Das nächste Mal, wenn ich die Adoptionsanträge prüfe, schreibe ich Dir eine Antwort dazu. Sofern alles passt (Du Dich also insbesondere schon registriert hast), mache ich auch gleich die Adoptionspapiere fertig. Gibt es für ein Monster mehrere Bewerbungen, kann ich es leider nur einmal vermitteln. In diesem Fall bearbeite ich die Bewerbungen in der Reihenfolge, in der sie eingegangen sind.
Falls Du bei einem späteren Besuch das Monster nicht mehr findest, auf dessen Adoption Du einen Antrag gestellt hast, kann es sein, dass ein anderer Antrag vor Deinem eingereicht wurde und es dorthin vermittelt wurde. In dem Fall wirst Du das Monster und die Antwort auf Deinen Kommentar unter Monster > Adoptiert wiederfinden (oder gib seinen Namen einfach in die Suche ein).

Adoptierte Monster

Ein Monster, das Du adoptiert hast, findest Du von nun an in Deinem Profil (über Angemeldet > Zu Deinem Profil). Ein ausführliche Anleitung, wie Du es fütterst, folgt in Kürze.

Adoptionsgrenze

Du kannst bis zu zwei Monster adoptieren. Nachdem Du ein Monster aufgenommen hast, solltest Du ihm und Dir allerdings erstmal ein bisschen Zeit geben, um euch gegenseitig kennenzulernen und um Dich an die Aufgaben als Monsterhalter zu gewöhnen. Manchmal ist so ein Monster anspruchsvoller, als es auf den ersten Blick zu sein scheint. Bevor Du Dich um die Aufnahme eines zweiten Monsters bewirbst, solltest Du Dein erstes mindestens eine Woche schon versorgen.
Da die Monster-Akquirierung, -Betreuung und -Vermittlung doch einiges an Aufwand bedeutet, liegt die Adoptionsgrenze grundsätzlich bei zwei.

Wenn es nicht passt

Wenn Du und Dein Monster feststellen, dass ihr auf Dauer doch nicht so recht zusammenpasst, kann es eventuell für beide Seiten schöner sein, wieder getrennte Wege zu gehen. Melde Dich hier, wenn Du ein Monster zurückgeben möchtest. Du solltest kein allzu schlechtes Gewissen deswegen haben, Manchmal passt es einfach nicht, und es ist weder dem Monster geholfen, wenn es ihm nicht gelingt, Dich zu motivieren, noch Dir, wenn Du immerzu in traurige Monsteraugen blickst und durch ein wachsendes schlechtes Gewissen auch Deine Restmotivation noch verlierst.

Bei noch offenen Fragen rund um die Monsterhaltung, kannst Du sie hier gern stellen.

> Zur Adoption

57 thoughts on “Adoptionsbüro

  • Reply Wellenwanderin 5. Mai 2017 at 17:08

    Hallo Nion!

    Ich hatte dir ja schon gesagt, dass ich mit dem Gedanken spiele, Angelika abzugeben, damit sie eine andere liebevolle Monstermutti findet, die sich besser um sie kümmern kann als ich. Nach einer Nacht mit wenig Schlaf bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich sie gerne wieder in deine Adoptionsagentur geben möchte. Auch wenn sicher wieder Zeiten kommen werden, in denen ich mehr schreibe, ist ein Monster mit schlankerem Magen bei mir besser aufgehoben. Lieber überfüttere ich mein zukünftiges Monster, als dass es mich mit so traurigen Augen anguckt, wie Angelika es im April getan hat.
    Und außerdem bin ich ja mit Tifa inzwischen nicht mehr ganz so allein. 🙂

    • Reply Nion 6. Mai 2017 at 1:43

      Hallo Wellenwanderin,

      die Nacht ohne Schlaf tut mir leid – und Angelika auch. Hab kein so schlechtes Gewissen! Sie sagt, sie hat die Zeit mit Dir dennoch genossen und wird den April, ihren ersten Einsatz als Motivationsmonster, immer in Erinnerung behalten.
      Ich habe sie nun wieder in die Kartei aufgenommen. Sie freut sich auf einen neuen Halter, und wünscht Dir für Deine Zukunft noch jede Menge Monstermotivation!

      Liebe Grüße, Nion

  • Reply Salira 7. Mai 2017 at 12:33

    Hallo Nion,

    ich würde gerne Feuerdrache zurückgeben, ich schaff den Täglichen Count einfach nicht (allem voran zum eintragen)
    In dem Sinne würde ich mir dann einen andren suchen und ihn wieder freigeben 🙂

    LG salira

    • Reply Nion 7. Mai 2017 at 12:40

      Hallo Salira,

      er bedankt sich für einen spannenden Monat! Gerade ist er aus seiner Meditation erwacht, hat seinen Koffer gepackt und wird sich nun auf die Suche begeben, nach neuen Abenteuern und neuen Wörtern.
      Manche Monster müssen weiterziehen. 😉

      Viele Grüße,

  • Reply Alania 10. Mai 2017 at 18:31

    Halli hallo 🙂
    Ich wollte man anfragen, ob es (generell) Monsterchen gibt, die einen speziell beim Lernen unterstützen? 😀

    Dann würde ich nämlich warten, ob so eins iwann auftaucht, bevor ich ein anderes adoptiere. ^.^

    Sehr süße Idee, übrigens, finde ich toll. (:

    LG
    Alania

    • Reply Nion 11. Mai 2017 at 13:59

      Hallo Alania,

      es waren schon ein paar Stunden-Monster hier, die sich auf gemeinsames Lernen spezialisiert haben, und die ihren „Lernpartner“ bereits gefunden haben. Ich denke, mit solchen Fähikeiten, kommt immer mal wieder ein Monsterchen vorbei. 😉

      Vielen Dank fürs Lob! ♥ Und viele Grüße, Nion

  • Reply Lea Phoenix 14. Mai 2017 at 11:10

    Hallo Nion,

    ich muss mich leider schweren Herzens von Schischi trennen. Ich schaffe es einfach nicht ihr gerecht zu werden. Durch den täglichen Bedarf an Worten kommt mein Dr. Hartwig leider zu kurz. Um das zu verhindern, möchte ich dich bitten für Schischi ein neues, gutes Zuhause zu finden. Es fällt mir nicht leicht, aber mein Pensum ist im Moment nicht hoch genug um beide zu füttern.

    Liebe Grüße Lea

    • Reply Nion 14. Mai 2017 at 19:09

      Hallo Lea,

      ich habe sie wieder in die Kartei aufgenommen und bin mir sicher, sie findet bald eine neue Aufgabe. Dir und Dr. Hartwig weiterhin alles Gute!

      Liebe Grüße, Nion

  • Reply Buecherschelle 1. Juni 2017 at 14:52

    Hallo! 🙂
    Ghost sucht ein neues zuhause, da ich das tägliche Futter nicht schaffe. 🙁

    • Reply Nion 6. Juni 2017 at 19:11

      Hallo Bücherschelle,

      ich habe Ghost wieder in den Vermittlungspool aufgenommen. Ich wünsche Euch beiden, dass es beim zweiten Versuch klappt, und Du Dein passendes Monster und sie den passenden Autor findet.

      Viele liebe Grüße, Nion

  • Reply Lilyana 5. Juni 2017 at 10:15

    Hallo 🙂
    Ich würde gern Gertrude adoptieren, habe aber schon Zwitschi und Iris. Zu meiner Situation würde Gertrude aber besser passen als Zwitschi. Es bricht mir wirklich das Herz, die kleine Maus abzugeben, aber Zwitschi würde in nächster Zeit am laufenden Band überfüttert sein und außerdem möchte Zwitschi mich auch motivieren, wo ich derzeit und in nächster Zeit keine Motivation brauche. Gertrude passt wirklich sehr viel besser zu mir und würde mich auch an der richtigen Stelle motivieren.
    Arme Zwitschi… aber ich möchte natürlich, dass sie glücklich ist und nicht dauernd überfüttert und am Ende womöglich noch zu fett wird ;(

    Liebe Grüße

    Lilyana

    • Reply Nion 6. Juni 2017 at 19:21

      Hallo Lilyana,

      ich habe Zwitschi wieder in den Vermittlungspool aufgenommen. Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Getrude und bin mir sicher, dass Zwischi ebenfalls ganz schnell wieder unterkommt. 🙂

      Viele Grüße, Nion

  • Reply Marie.Weissdorn 10. Juni 2017 at 15:02

    Hallo Nion 🙂
    Ich habe mich mit Roman sehr gut eingelebt und ihn seit seinem Einzug bei mir ständig überfüttert. Aber er fühlt sich so allein!
    Wir suchen gemeinsam schon seit zwei Wochen nach einem passenden Motivations-Gefährten, der bei uns seinen Wort-Hunger stillen möchte. Ich hätte 1000-1300 Wörter pro Woche zu verfüttern, die Roman einfach nicht schmecken. In der Kartei ist momentan leider nur ein Monsterchen, das von der Persönlichkeit her einfach nicht zu meiner magisch-epischen High-Fantasy Geschichte passen möchte. Es wäre also suuper, wenn du vielleicht mal die Augen offen halten könntest, ob nicht ein passender Motivierer bei dir irgendwo herumspaziert, der es sich bei Roman und mir gemütlich machen wollen würde ^_^

    In freudiger Erwartung,
    Liebe Grüße!

    Marie & Roman <3

    • Reply Nion 13. Juni 2017 at 0:44

      Liebe Marie,

      danke für Deinen Post. Nach fantasybegeisterten Monstern halte ich schon eine Weile die Augen offen. Wo treiben die sich derzeit nur alle rum?
      Aber schön, dass Du Ilona gefunden hast. 🙂 Zusammen mit Roman werdet ihr bestimmt ein tolles Trio!

      Liebe Grüße, Nion

  • Reply futurehearts 12. Juni 2017 at 17:14

    Hi!
    wäre es möglich Tiffany gegen Tilly auszutauschen, da ich kein momo Monster mehr brauche? 🙂

    Lg Ana :* (Falk und Tiffany neben mir senden auch einen schönen Gruß)

    • Reply Nion 13. Juni 2017 at 0:47

      Liebe futurehearts,

      leider lag für Tilly bereits ein Adoptionsantrag vor, so dass sie schon nicht mehr zu vergeben ist.
      Möchtest Du Dich dennoch von Tiffany trennen (und auf das nächste passende Wordcount-Monster warten)? Oder sie unter diesen Umständen doch noch ein Weilchen behalten?

      Viele Grüße, Nion

      • Reply futurehearts 14. Juni 2017 at 18:56

        Ich denke, dass es besser ist sie abzugeben. Vielleicht findet sie ein besseres Zuhause! ^-^Ich wünsche dir alles gute Tiffany und viel Erfolg auf deinem weiteren Weg 😉

        Lg Ana :*

        • Reply Nion 15. Juni 2017 at 23:49

          Liebe Ana,

          ich habe Tiffany wieder in die Kartei aufgenommen. 🙂
          Dir weiterhin viel Glück beim Schreiben und viel Spaß mit Falk!

          Viele Grüße, Nion

  • Reply Felsenkatze 19. Juli 2017 at 9:32

    So leid es mir tut, ich glaube, ich muss Erold erst mal wieder abgeben. Meine Agentur und der Verlag überhäufen mich so mit Überarbeitungen, dass ich zum Schreiben gerade gar nicht komme. Das macht mich traurig, und den armen Erold auch, aber ich schaffe es trotz Nachtschichten einfach nicht, genug kreative Energie ins Schreiben zu stecken.
    Vielleicht wäre er bei jemand anderem besser aufgehoben. Oder – wenn er noch frei ist – er kann im September wieder einziehen, dann kann ich ihn auch wieder füttern.
    Ich bin so traurig, weil ich ihn so gerne habe.

    • Reply Nion 19. Juli 2017 at 11:40

      Liebe Felsenkatze,

      das tut mir leid.
      Leider kann ich Erold nicht einfach mitten im Monat in den Urlaub schicken – aber so gern wie Du ihn zu haben scheinst … eventuell könntest Du ihm in der verbleibenden Juli-Zeit ja noch ein Wörtchen pro Woche verfüttern, so dass ihm zumindest keine Tränen mehr laufen, und ihn ab August dann erstmal Urlaub machen lassen?
      Ansonsten nehme ich ihn natürlich auch gern zurück in die Kartei, aber in diesem Fall kann ich nicht versprechen, dass er bis September nicht anderweitig vergeben wurde.

      Viele Grüße, Nion

  • Reply Felsenkatze 19. Juli 2017 at 11:49

    Dann versuche ich das, und wir können ihn im August in Urlaub schicken, das wäre toll.

  • Reply SherryTenshi 6. August 2017 at 22:34

    Hallo, ich habe gerade Punk bekommen und wollte ihn auch gerade füttern. Da fällt mir auf, dass ich unter ihm nur eine x-beliebige Zahl eingeben kann. Ich dachte man kann seinen selbstgeschriebenen Text eingeben und die Wörter mampft der Kleine dann weg. Allerdings war ich auch nur mit dem Handy online. Ist es auf dem PC dann möglich den Monsterchen mit richtigen Worten zu füttern.?

    • Reply Nion 6. August 2017 at 23:23

      Hallo Sherry,

      natürlich frisst Punk nicht nur die Wortzahl sondern echte Wörter. Aber die verfütterst Du ihm im Privaten. Hier auf der Seite trägst Du einfach nur Deinen Wordcount ein (ähnlich wie auf der NaNoWriMo-Seite, falls Du die kennst).
      Einen Wortzähler habe ich bisher nicht implementiert – im Grunde kann das ja aber jedes Schreibprogramm. Dazu kommt, dass es viele Schreiberlinge (einschließlich mir selbst ;p) abschreckt, wenn man seinen Text irgendwo eingeben oder hochladen muss – selbst wenn er nicht gespeichert wird.
      Wenn Du auf weitere Fragen rund um die Monsterhaltung und -fütterung stößt, einfach stellen. 🙂

      Viele Grüße, Nion

  • Reply SherryTenshi 6. August 2017 at 23:30

    Danke dir

  • Reply SherryTenshi 7. August 2017 at 13:03

    Hallo, ich weiß das klingt jetzt blöd aber punk und ich haben gestern viel miteinander gesprochen und uns ist aufgefallen, wenn ich im September wieder zur Schule gehe, ist es für mich schwierig ihn zu füttern. Da hat punk angefangen von top zu schwärmen und ich war hellauf begeistert, als ich gehört habe, dass Top alles liebt was Kaffee beinhaltet. Das passt so gut zu mir.
    Nun zu meiner Bitte. Kann ich Punk gehen Top tauschen? Punk und ich entschuldigen uns für die Umstände. Wuschel ihm bitte nochmal durch die Strähne. Das mochte er.

    • Reply Nion 7. August 2017 at 18:29

      Hallo Sherry,

      Punk und Top haben gerade einen fliegenden Wechsel hingelegt. Viel Spaß mit Top! Ich wette, Punk findet auch sehr bald seinen Autor.

      Viele Grüße, Nion

  • Reply Polly L. 18. September 2017 at 20:40

    Moin aus den Norden, liebe Nion

    ganz ganz lieben Dank für das Vertrauen, mir auch Gunni ans Schreiber-Herz zu legen … ich hab ihn heute mit einer halben Stunde angefüttert … schön vorsichtig. Diese Woche steht eine Menge an, er wird nicht zu kurz kommen. Jeannie ist wie immer gut im Futter. Ich mag es gern üppiger 😉 Meine Monster im real life sind schon eine Weile flügge, da ist es wohltuend, auf andere Weise für kleine Monster sorgen zu dürfen.
    Wir lesen uns
    LG Polly

    • Reply Nion 20. September 2017 at 20:37

      Ach, herrje. Gunni ist ja ein Kerl. Da habe ich wohl etwas durcheinander gebracht. ^^
      Schön zu lesen, dass er gut angekommen ist. 🙂

  • Reply BuecherKriegerin 4. Oktober 2017 at 14:17

    Hallo. 🙂

    Ich wollte mich mal erkundigen, ob in letzter Zeit ein Stunden-Monster für den Haushalt angekommen ist? So einen Unterstützer könnte ich echt gut gebrauchen. Die 15 bis 30 Minuten jeden Tag würden mein Wochenende um zwei bis drei Stunden verlängern (und verhindern, dass ich Schwimmhäute bekomme, wenn ich endlich mal spüle). 😀 Mit dem Wissen allein funktioniert’s aber leider nicht. Es wäre super, wenn du mal die Augen auf halten könntest. 🙂

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Jenny

    • Reply Nion 4. Oktober 2017 at 14:55

      Hallo Jenny,

      willkommen bei den Monstern! Schön, dass Du hierher gefunden hast. Ein Haushaltsmonster? Ich gestehe, ich frage mich gerade auch, wo die sich eigentlich verstecken. Halten sie alle schon Winterschlaf?
      Ich halte die Augen offen, versprochen! 😉

      Viele Grüße, Nion

  • Reply Lena 11. Oktober 2017 at 9:50

    Hallo Nion,

    als Schreibanfänger bin ich auf der Suche nach einem nicht all zu hungrigen Monster, da ich bisher auch nicht einschätzen kann, mit wie vielen Wörtern ich es so füttern kann. Ein Monster, das eine Woche durchhält wäre super.
    Vielleicht findest du ja ein passendes Monsterchen für mich?!
    Viele Grüße
    Lena

    • Reply Nion 12. Oktober 2017 at 23:04

      Hallo Lena,

      sobald die Buchmesse geschafft ist, habe ich wieder zwei offene Augen, um nach Monstern Ausschau zu halten. Mit Sicherheit findet sich ein passender Kandiat.
      Schön, dass Du hier her gefunden hast. 🙂 Ich und die Monster freuen sich, wenn Du nächste Woche wieder vorbei schaust.

      Bis dahin viele Grüße, Nion

  • Reply Verena-schreibt 5. November 2017 at 21:14

    Huhuuu, hab ja frisch die Kamelia adoptiert, die immer wochenweise Hunger verspürt. Nun habe ich sie ja erst am Mittwoch adoptiert und die Woche ist somit kürzer – schaffe es beim besten Willen nicht bis heute Abend auf die 10.000 zu kommen. Passiert da was bis auf den knurrenden Magen?
    LG von einer besorgten Monstermama

    • Reply Nion 5. November 2017 at 23:36

      Hallo Verena,

      Schlimmes musst Du niemals befürchten – mehr als Hunger kann einem Monster nicht passieren. Wenn man ihm nicht genug leckere Wörter schenkt, wird es möglicherweise traurig – aber niemals verhungern. Bevor das passiert, bedient es sich aus weniger kreativen Texten, die Monster zwar nicht glücklich machen, aber in jedem Fall am Leben halten.
      Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, konnte ich den Wochenmonstern während der letzten Trainings beibringen, keine vollständige Wochenration einzufordern, wenn sie „unterwöchig“ adoptiert werden. Aber es ist eine Weile her – ich werde morgen also mal beobachten, wie es Deiner Kamelia nach der ersten Woche ergeht. Eventuell muss ich noch einmal nachjustieren.
      Danke für Deine süße Sorge – und bitte melde Dich immer, sobald Du das Gefühl hast, irgendetwas passt mit der Monsterversorgung nicht so, wie Du es erwartet hättest.

      Viele Grüße, Nion

  • Reply Felsenkatze 7. November 2017 at 21:13

    Liebe Nion,
    es wird Herbst, und ich habe schon im Sommer es nicht geschafft, mich genug um den Garten zu kümmern. Jetzt wird das noch weniger werden. Mit einem weinenden Auge muss ich glaube ich Emiliana gehen lassen. Vielleicht findet sich dort draußen ein ambitionierterer Hobbygärtner als ich, bei dem sie sich so richtig ins Grüne stürzen kann.
    Es liegt nicht an ihr – sie hat ihr Möglichstes getan – aber ich fürchte, wir sind zu verschieden vom Charakter.

    Dafür sind Erold und ich wieder voll auf Kurs. 🙂

    • Reply Nion 7. November 2017 at 21:38

      Liebe Felsenkatze,

      das ist kein Problem, mach Dir deswegen keine Vorwürfe! Emiliana hatte trotz allem eine schöne Zeit bei Dir, wie sie mir gerade erzählt hat. Sie hat sehr viel von Blumen und bunten Gärten geträumt, und nun fühlt sie sich bereit, auszuziehen und ihre Vision wahr werden zu lassen. (Herrje, ich hoffe, sie hat mitbekommen, welche Temperaturen da draußen gerade herrschen.)
      Es freut mich aber sehr, dass es mit Dir und Erold so gut läuft. Der Blick auf die Statistik zeigt, dass ihr ganz gut im Plan sein. (Dennoch: Da Dein Name im Augenblick direkt über meinem steht, muss ich Dir leider mitteilen, dass Du mein aktuell auserkorenes Opfer für ein Überholmanöver bist, hrhr. 8))
      Viele liebe Grüße, Nion

      P.S.: Wie es aussieht, hat Emiliana sich umgehend auf die Zimmerpflanzen in der Monsterburg gestürzt. Zum Glück. Ich glaube, in den letzten 7 Tagen wurden die armen Dinger nur mit kalten Kaffee gegossen. Wenn Du und Erold die Kleine besuchen wollt: Ihr seid natürlich herzlich eingeladen, den November auf der Burg zu verbringen. Folgt einfach den Schildern: NaNoWriMo > Monsterburg

      • Reply Felsenkatze 7. November 2017 at 22:06

        Oh, da muss ich mal vorbeisehen. (Und mich zwischen zwei Foren zerrupfen … Yay).
        Aber das mit dem Überholen wird schwierig. Ich habe gerade aktualisiert. 😉

        • Reply Nion 7. November 2017 at 22:41

          *hmpf* Ich habe es bemerkt. Wie gemein.

  • Reply Rachel N. 8. November 2017 at 22:49

    Hallo Nion! Ich würde gerne ein Stundenmonster adoptieren! Bitte!
    Mfg hdl deine Rachel xoxo

    • Reply Rachel N. 8. November 2017 at 22:52

      Ach so, bitte die liebe kleine süße Daphne! Die scheint mir sehr sympathisch zu sein, Charakterzüge wie die ihren hege ich nämlich selber xD 😉

      • Reply Nion 9. November 2017 at 0:26

        Liebe Rachel,

        Daphne ist gerade bei Dir eingezogen: Link

        Ich wünsche euch beiden ganz viel Spaß miteinander! :)))

  • Reply Elwen 9. November 2017 at 0:31

    Liebe Nion,
    was passiert eigentlich mit den ganzen verzweifelten Monstern? Gibt es darunter noch eine Stufe oder ist das schon der „Worst Case“?

    • Reply Nion 10. November 2017 at 0:53

      Hallo Elwen,

      das ist der worst case. Monster verhungern nicht, zur Not fressen sie eben langweilige Wörter aus der Tageszeitung oder futtern sich durchs Internet. Das macht nicht glücklich (wie auch). Aber schlimmer als verzweifelt kann es nicht werden.
      Am Ende eines Monats plant jedes Monster für den kommenden Monat erst einmal Urlaub. Man kann ihm das rechtzeitig ausreden oder man kann das Monster aus dem Urlaub zurückholen, bzw. es aufwecken, wenn man seine Unterstützung dann doch gebrauchen kann. Aber während die Monster im Urlaub sind, sind sie in einem sehr seeligen Zustand.
      Wenn Du also mal eine Weile nicht zum Füttern kommst, muss es Deinem Monster nicht automatisch schlecht gehen. Mit ein bisschen Planung klappt das.

      Viele Grüße, Nion

  • Reply Elwen 10. November 2017 at 1:20

    Okay 🙂
    Ich hab mich das nur gefragt, weil ich interessehalber mal durch die adoptierten Monster gegangen bin und da einige schon ganz verzweifelt waren…
    Bei Ampfer hat es mir schon leid getan, als er nur „hangry“ war, als ich meinen Wordcount mal nicht vor Mitternacht aktualisieren konnte…^^

  • Reply Kiki Summers 11. November 2017 at 11:20

    Ich möchte Kiki Krün der Obhut anderer Autoren übergeben. Kiki und ich müssen uns leider trennen, weil ich es inzwischen nicht mehr hin bekomme, genug Zeit für sie zu investieren.

    • Reply Nion 12. November 2017 at 19:53

      Liebe Kiki,

      ich habe Kiki Krün wieder in die Kartei aufgenommen. Sie hatte eine schöne Zeit bei Dir, in der sie viel Neues kennenlernen konnte. Jetzt freut sie sich auf ihre nächste Zusammenarbeit mit einem Autor.

      Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude mit Losi! 🙂

      Viele Grüße, Nion

  • Reply Schmuckbuck 27. November 2017 at 21:36

    Hallo liebe Nion,
    weißt du zufällig, ob demnächst ein süßes, kleines Monster mit einem wöchentlichen Hungergefühl (so bis 4.000 Wörter) ein neues Zuhause sucht? Ich fürchte, ein Monsterchen, das jeden Tag Futter braucht, könnte ich (noch) nicht zufriedenstellen.
    Liebe Grüße, Schmuckbuck. 🙂

    • Reply Nion 27. November 2017 at 22:08

      Hallo Schmuckbuck,

      ich werde die Augen offen halten. So ein Monster gibt es bestimmt. 🙂

      Liebe Grüße, Nion

      • Reply Schmuckbuck 27. November 2017 at 22:11

        Danke, sehr lieb von dir! 🙂

  • Reply Herbstling 30. November 2017 at 15:41

    Luisa und ich haben lange geredet. Immer wieder bettelt sie um Wörter und ich hab einfach nie genug. Diese ganze meine-Geschichte-und-ich-werden-keine-Freunde – Sache hat mir den NaNo leider ziemlich verdorben und Luisa und ich streiten jeden Tag über fehlende Wörter oder unsinnige Passagen.
    Hoffentlich fühlt sie sich bei jemandem der ihren Ansprpchen besser bacgkommt sehr wohl, denn ich hab sie echt lieb gewonnen und möchte nicht dass
    sie so hungert und leidet 😓

    • Reply Nion 30. November 2017 at 20:55

      Hallo Herbstling,

      das tut mir sehr leid – dass es mit Luisa und Dir und Deiner Novembergeschichte nicht geklappt hat. Aber nimm es nicht schwer. Motivationsmonster sind nicht nachtragend oder wehmütig und wie es aussieht war in eurem Fall die Entscheidung vielleicht richtig. Luisa ist schon wieder ganz gespannt auf ihren neuen Autor – und bei Dir ist Teddy eingezogen und freut sich auf eine kreativen Start in den Advent.

      Viel Glück und viele Grüße, Nion

  • Reply Dragcon 4. Dezember 2017 at 11:53

    Hallo,

    ich habe gerade einmal geschaut, was für süße Monster man so adoptieren kann und habe mich gefragt, ob es einen Umrechnungsfaktor zwischen Wörtern, Seiten und Büchern gibt? Ein Buch pro Woche schreiben kann ich sicher nicht (Pfläumchen würde das ja verlangen).
    Das ist aber nur eine Frage aus grundsätzlichem Interesse – ich habe nämlich VolkÖr gesehen. Wöchentliche Fütterung kommt mir wirklich sehr entgegen und obwohl ich Bedenken habe, ob ich das schaffe, würde ich versuchen, seinen Wörterhunger zu stillen. Zur Not muss ich die Wörter aus verschiedenen Projekten kombinieren – hält so ein Monstermagen das auch aus? Ich hoffe, der Kleine verträgt Futter aus mehreren Genres?

    Erwartungsvolle Grüße
    Dragcon

    • Reply Nion 4. Dezember 2017 at 12:09

      Hallo Dragcon,

      es gibt verschiedene Monsterarten. Wordcount-Monster wollen, dass Du selbst schreibst, und werden mit geschriebenen Wörtern gefüttert. Lese-Monster wollen, dass Du liest. (Pfläumchen ist ein Lese-Monster.) Sie futtern sich mit Dir zusammen durch Seiten oder ganze Bücher fertig zubereiteten Lesestoffs. Bei Stunden-Monstern muss man genau hinsehen – da hat jedes Monster seine eigene Vorstellung, wie es Zeit mit dir verbringen will.
      Wenn Du Dich für VolkÖr entschieden hast, schreib mir nochmal einen kurzen Hinweis unter seinen Steckbrief, dann mache ich die Adoptionspapiere fertig und er kann bei dir einziehen. 🙂

      Viele Grüße, Nion

  • Reply hexenprinzessin 11. Dezember 2017 at 15:28

    *hällt Ausschau nach Momo-Monstern, die ihr durch die Nano-Projekt-Überarbeitung helfen können*

    Ich hab meine Monsterdame für den Dezember wieder geweckt (der Nano hätte sie mit Wörtern überlastet, unterm Jahr lassen wir es nämlich gern zu zweit gemütlich angehen), aber wir suchen jetzt Verstärkung für das neue Jahr um uns einer ganz neuen Herausforderung zu stellen und zu Überarbeiten. Meine liebe Brigid fühlt sich aber damit ebenso wie ich noch ein wenig überfordert, also finden wir vielleicht ein junges, motiviertes Monster das uns helfen kann? Oder machen die Zeitmonster am Ende des Jahres lieber ihre wohlverdiente Pause?

    • Reply Nion 14. Dezember 2017 at 18:24

      Tatsächlich waren die Monster nach dem November wohl ein bisschen platt – und dann gab es Schneeverwehungen auf der Strecke. Aber heute ist wieder ein Monsterzug angekommen, und ich hoffe, in den kommenden Tagen wird es weitere Neuankömmlinge geben. Vielleicht ist ja schon ein Monster für euch beide dabei – und wenn nicht, kommt es sicher bald an. Ich drücke die Daumen.

      P.S.: Auch wenn Brigid sonst zu den bescheideneren Monstern gehört, hättest du ihr den November wohl zumuten können. Solche Monstermägen sind unglaublich. Egal wie klein der Grundhunger – nach oben gibt es keine Grenze. 😉

      • Reply hexenprinzessin 15. Dezember 2017 at 9:29

        Aber wie ich mich kenne hätte ich vermutlich vergessen die Wörter nachdem ich sie dem strengen Nano-Gott präsentiert habe auch noch einmal zu ihr zu bringen, ich bin da manchmal schusselig.

        Dass die Monster gerade im Dezember auch ein wenig Ruhe brauchten, kann ich sehr gut verstehen und ich wollte sie auch nicht drängeln. Trotzdem freue ich mich natürlich über die Neuzugänge. Ich glaube auch, dass da einer bei ist, der sehr gut in unsere bereits bestehende WG passen würde 🙂

        • Reply Nion 15. Dezember 2017 at 13:40

          Keine Sorge, da ist kein Drängeln bei mir angekommen. 🙂 Es freut mich sehr, dass du und Brigid nun die passende Ergänzung für euer Team gefunden habt. (Und wie perfekt der Wicht zu euch passt, ist mir ja gerade eben erst aufgefallen, hehe. xD)

          (Dass mit der Schusseligkeit bei mehreren Wordcount-Tabellen kenne ich übrigens …)

          Liebe Grüße, Nion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.