[NaNoWriMo 2021] Burgküche

Startseite Foren Archiv [NaNoWriMo 2021] Burgküche

Ansicht von 7 Beiträgen - 11 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #15854
    Fonti
    Teilnehmer

    Die erste Etappe der Burg-Tour findest du im Schreibsalon. Weiter gehts!

     

    Tour durch die Monsterburg – Station 2: Burgküche

    Mmmhh. Hier riecht es gut. An der Tür zur Küche hängt ein Schild »Zutritt nur für Monster«. Du zögerst. Solltest du vielleicht besser dein Monster vorschicken? Doch als du dich umsiehst, ist von dem kleinen Racker nichts zu sehen. Wo hast du den denn verloren? Dann musst du wohl doch selbst anklopfen. Du hebst die Hand –

    Hast du auf dem Weg zum Schreibsalon bereits einen Abstecher zur Burgküche gemacht, um dir eine Süßigkeit zu stibitzen? Dann brauchst du einen Moment länger, um Mut zu fassen. Schreibe 5 Minuten so schnell wie du kannst.

    Du fasst dir ein Herz und klopfst an.
    Schreibe 200 Wörter für das Küchenmonster. Mit Leckereien lässt sich schließlich jeder gern bestechen.

    Das Küchenmonster sieht dir ins Gesicht und flüstert: »Ausnahmsweise.« Als es dich herein winkt, überkommt dich das Gefühl, die Bestechungswörter wären gar nicht nötig gewesen. Du vermutest sogar, dass du bei weitem nicht der erste Autor bist, der »heimlich« eingelassen wurde. Das Küchenmonster lotst dich zur Kaffeebar, weist auf einen Sitz und macht sich an der Maschine zu schaffen.
    »Dann erzähl mal«, sagt es mit dunkler Stimme, als es die duftende Tasse vor dir abstellt. Du blickst ihm in die Augen, und hast instant das Gefühl, ihm alles anvertrauen zu können.

    Schreibe zehn Minuten und spinne deine Worte um ein Geheimnis.

    Die Tasse ist leer und du fühlst dich irgendwie erleichtert. Lastete doch so Vieles auf dir? Befreit stehst du auf und verkündest, du würdest nun dein Monster suchen. Das Küchenmonster versorgt dich noch mit zwei Päckchen Kaffee und drückt dir eine runde Dose in die Hand, ehe es dich gehen lässt. Vor der Tür lupfst du den Deckel, und probierst ein Plätzchen.

    Hast du in diesem Jahr schon Weihnachtsplätzchen gebacken?

    Dann stell dir einen kleinen Teller davon bereit und schreibe 200 Wörter, während du sie genießt.

    Noch nicht?

    Dann mach einen Augenblick Pause, such dein Lieblingsrezept heraus und lass es für die Monster in der Burgküche da.

    🍪

    Auf der Suche nach deinem Monster durchstreifst du die Gänge der Burg. Da! Dort vorne war etwas. Du eilst den Gang hinunter, biegst um die Ecke und läufst in einen wehenden Vorhang. Während du mit den Stoffbahnen um dich herum kämpfst, spricht jemand neben deinem Gesicht. »Hallo-ooo.« Ein durchsichtiges Monster schwebt direkt neben dir. »Suchst du jemanden?«

    Du versuchst dich zu entheddern. Das geisterhafte Monster berichtet währenddessen ausführlich von einer kürzlichen Begegnung im Burgkeller. Dort unten im Archiv, dort habe es dein Monster gerade getroffen. Ganz sicher. Na, dann …

    Schreibe 300 Wörter, während du dich aus den wehenden Gardinen befreist und anschließend das hohe Fenster schließt. Lüfte während dieser Zeit einmal ordentlich durch.

    👻

     

    Die dritte Etappe der Burg-Tour führt dich ins Archiv.

    #15957
    Fonti
    Teilnehmer

    Ihr Monsters,

    wenn noch jemand Lust hat, eines der Adventskalender-Türchen für unsere Lieblingsautoren zu befüllen – Ideen werden immer gern genommen. Meldet euch hier und ich lose euch einen Dezembertag zu. 📅

    Euer Fonti

    • Diese Antwort wurde geändert vor 12 Monaten von Nion.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 11 Monaten, 3 Wochen von Nion.
    #15987
    Snoopy279
    Teilnehmer

    Hallo Küchenmonster,

    Snoopy hat mir verraten, dass sie am liebsten Weihnachtsplätzchen mag! Damit sie auch besonders weihnachtlich aussehen, hat sie mir das Rezept für einen einfachen Ausstechteig mitgegeben – 600g Mehl, 400g Margarine/Butter und 200 g Zucker (kann nach Belieben noch mit etwas Zimt, Zitronenschale o.ä. verfeinert werden). Zutaten verkneten, ca 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und dann zügig verarbeiten!
    Anschließend können sie mit Zuckerguss oder Schokolade verziert werden.

    Ehrlich gesagt fänd ich Monster- und Buchstabenkekse ja viel besser als langweilige Sterne, Tannenbäume und Glocken…
    Sir Inks-A-Lot

    #15989
    Nion
    Moderator

    Hallo Sir Inks-A-Lot,

    vielen Dank für das Rezept! Der Tag heute eignet sich perfekt für einen Backtag – und die Dosen hier in der Küche sind schon fast alle wieder leer. Wie das immer so schnell passiert?

    In der Monsterküche haben wir neben Sternen und Tannenbäumen natürlich auch Buchstaben-Ausstechformen. Nur mit Monsterformen kann ich leider nicht dienen. Wie wäre es? Ich knete den Teig und stelle ihn kalt, und dann kommt jeder vorbei, der mit ausstechen und verzieren möchte.

    – Cookie, das Küchenmonster

    #15992
    Momo
    Teilnehmer

    Hallo Cookie,

    Nion erzählte mir gestern, dass sie Weihnachtsplätzchen (und Weihnachtswaffeln!) liebt. Aber zwischendurch braucht sie auch unbedingt etwas Herzhaftes, um den nächsten Adventstee wieder richtig genießen zu können.

    Vor erst ein paar Jahren hat sie für den Winter Kohlgerichte, ganz besonders Kohl-Kartoffel-Gerichte für sich entdeckt. Neulich sind wir auf folgendes Rezept gestoßen, und auch wenn es beim ersten Mal noch nicht zu Hundertprozent geglückt ist (Kartoffeln im Campingofen müssen einfach vorgekocht werden), wird es sehr bald den nächsten Anlauf geben. Vielleicht hast du ja Lust, ein wenig Kohlgeruch in der Burg zu verbreiten. 😜

    • 1 Spitzkohl putzen, vierteln und mit den aufgeschnitten Seiten nach oben in eine Auflaufform legen, mit Olivenöl beträufeln, salzen
    • Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden, um den Kohl verteilen
    • Alles in den Ofen
    • Nach 30 Minuten 1 Päckchen Sahne und frischen Parmesan darüber geben
    • Fertig, wenn Käse und Kohl eine schöne Färbung angenommen haben
    • Salzen, pfeffern, genießen

    Das Rezept hat sie bei Tiny Spoon entdeckt → zum Originalrezept mit leckeren Bildern.

     

    #15993
    Snoopy279
    Teilnehmer

    Hallo Cookie,

    ja, das ist eine prima Idee! Ich habe tatsächlich einen Monsterausstecher gefunden und werde mir direkt etwas Teig schnappen, um den auszustechen.

    Vielleicht gibt es ja Monster-Mäuse oder so etwas, die heimlich die Kekse wegfuttern?

    Das Kohlrezept klingt nach einer guten Grundlage für den Keks-Nachtisch 🙂

    #15994
    Fonti
    Teilnehmer

    Monstermäuse! Die müssen es sein. (Oder aber das rosa Plotbunny ist ein heimliches Krümelhäschen. Ich habe den Verdacht, dass es sich ab und zu nachts hier herumtreibt.)

    Hui, Cookie hat ja ordentlich viel Teig vorbereitet! Im Kühlschrank liegen noch immer ein paar Rollen. Ich greife mir mal eine davon, ganz vorsichtig mit dem Maul, und steche auch ein paar Kekse aus.

    Jetzt habe ich die Qual der Wahl. Welches Ausstechförmchen nehme ich? A? Oder B? C wie Cookie? Oder F wie Fonti?

    Ich … entscheide mich für den Stern. ⭐🍪

Ansicht von 7 Beiträgen - 11 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Das Forum „Archiv“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.