Syvaren

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 120)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Schreibsalon #14245
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen, liebe Mitstreiter! 😄

     

    So, ich melde mich hier auch wieder einmal. Bis vor einem Monat hatte mich ein Monsterprojekt voll im Griff, dazwischen noch Veröffentlichung durchführen, ein Lektorat einbauen, ein bisschen darüber erzählen, damit die Leute auch vom Buch wissen … Das alles hat dazu geführt, dass ich kaum noch Zeit für meinen Mann und mich hatte und ich in eine Schreibflaute rutschte. Es war einfach ein bisschen zu viel. Deshalb habe ich nun auch einen Termin bei meiner Lektorin gestrichen, damit ich „einfach wieder einmal nur schreiben“ kann. 😉 Der im Januar steht aber noch, danach gibt es einige Monate Pause – und ich freue mich schon auf unheimlich tolle Projekte! 😄 Zudem war ich am Wochenende auf einer tollen Autorenveranstaltung und konnte da ganz viel Motivation und Ideen mitnehmen. Nun brenne ich richtig darauf, die Geschichte bis in 26 Tagen zu beenden! Und zwei weitere zu planen. 🙈 Und da ich nun Zeit habe, kann ich ganz meinem Bauch folgen. 💓 Obwohl ich noch kein NaNo-Wort geschrieben habe, hehe …

     

    Wie geht es bei euch? Laufen die NaNo-Projekte? Habt ihr euer Zeitmanagement im Griff?

    als Antwort auf: [2019] Monster-Chat #14112
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen miteinander

    Im Grossen und Ganzen scheint das Camp ein toller Erfolg gewesen zu sein! Auch für mich war es toll und ich habe mein Ziel bei Weitem übertroffen! 😄 Im Moment versinke ich wirklich wieder in den Tiefen meines Manuskripts und geniesse es so, dass ich kaum mehr auftauchen will. Da bleibt nicht viel Zeit übrig und so bleiben Foren und Facebook eben auf der Strecke. Doch nicht nur geschrieben habe ich, sondern auch den dritten und letzten Teil meiner Fantasy-Trilogie durch das Lektorat geschickt und eingearbeitet, dass er jetzt fertig ist und in zehn Tagen veröffentlicht wird! 💓

    So, genug Luft geholt, ich muss wieder an die „Arbeit“. 😍

    als Antwort auf: [Camp 2019] Schreibzelt #14053
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen 😊

    @Minna: So geht das mit der Motivation! 😁

    Mit der Überarbeitung fängt man am besten vorne an und hört am Ende auf. 😁 Nun in Ernst: In einem ersten Schritt schliesse ich Plotlöcher, die ich schon kenne, inhaltliche Ungereimtheiten und ergänze/kürze Stellen oder auch ganze Kapitel, die unverständlich/zu ausschweifend sind. Die Geschichte soll ja vorankommen. Das mache ich meist mehr oder weniger direkt nach der Rohfassung, weil ich dann noch gut weiss, was am Ende passiert und dass ich dafür ja noch die und die Stelle anpassen muss. Manchmal mache ich mir auch Hinweise über die Kommentarfunktion. „Irgendwann hat sie blaue Augen“ zum Beispiel. Oder „Versteht man irgendwie falsch …“ Abschnitte, die ich zwar liebe, aber löschen „muss“, kopiere ich mir in ein separates Dokument, damit ich sie nicht verliere.

    Dann lasse ich dem Manuskript einige Zeit – sofern ich sie habe. 😉 Nun achte ich vor allem auf Stil und Rechtschreibung und die Verständlichkeit der einzelnen Sätze, ob die Abschnitte eine gute Verbindung haben, ob die Erzählsprache der Person entspricht, … Und in einem dritten (oder vierten oder fünften) Überarbeitungsschritt schleife ich wirklich noch an den Formulierungen. Ich gehe also vom Groben zum Feinen und immer chronologisch. Denn wenn ich keine Lust auf eine gewisse Szene habe, wie soll der Leser sie dann geniessen? 😉

    Aber keine Angst: Du schaffst das! 😊 Überarbeiten ist keine so grosse Hexerei, wie es sich anhört. Versuch einfach, das Beste aus deiner Geschichte herauszuholen, dann kannst du gar nichts falsch machen. Denn du hast ja dein Bestes gegeben, und mehr geht einfach nicht. 😉

    als Antwort auf: [Camp 2019] Schreibzelt #14050
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Toll, dass doch einige mitmachen! 😄 Das Wetter ist ja auch absolut Camp-tauglich. 😉

    Im Gegensatz zum April habe ich für diesen Monat ein klares Ziel, auch wenn das erst seit gestern bekannt ist und ich ganz aus dem Häuschen bin. 😍 Aber verraten darf ich leider nichts, denn ich muss schreiben. Die Einreichung zum Wettbewerb im Juli wird also vorangetrieben, die Geschichte ein letztes Mal überarbeitet, und dann eingereicht, damit ich meinen Kopf frei für das viel grössere Projekt habe. 😉

    @Minna: 20 Minuten schreiben, 10 Minuten Ablenkung, dann wieder schreiben. So komme ich durch Zeiten, in denen ich mich nur schwer von Facebook und Co. lösen kann. Manchen hilft es auch, ihre Ziele in kleine Häppchen zu teilen. Also z.B. Ziel: Ende Monat 30’000 Wörter geschrieben, d.h., jeden Tag 1’000. Im August überarbeiten des gesamten Manuskripts, d.h. jeden Tag 15 Seiten, im September noch einmal überarbeiten, also noch einmal 15 Seiten pro Tag. Und belohne dich! Geh zum Lieblingseisstand, wenn du die ersten 10’000 Wörter geschrieben hast. Feiere deine Erfolge, denn so bleibt deine Motivation auch erhalten. 😉 Und glaube an dich. Wenn du jetzt aufgibst, hast du schon verloren. 😊

    @Alle: Viel Erfolg und Motivation! 💓

     

    als Antwort auf: [Camp 2019] Schreibzelt #14046
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen miteinander

    Kaffee ist aufgesetzt – ach, ich liebe ihn, wenn er ein bisschen nach Campfeuerrauch schmeckt. 😍 Bedient euch!

    Ich habe mir ein vergleichsweise kleines Ziel gesetzt, Bogner soll 15’000 Wörter zum Futtern bekommen. Doch auch Melf ist im Camp dabei und ich muss zusehen, dass ich ihm ein paar Überarbeitungsminuten zuschiebe. Bisher hat es mit beiden Monstern parallel ja meist gut geklappt und ich hoffe, wir bekommen das auch diesmal wieder hin. Gründe dagegen gibt es eigentlich keine, einzig die Ferien mit den Kindern alleine könnten mir einen Strich durch die Rechnung machen. 😉 Aber mal schauen.

    Ich möchte unbedingt mit meinem Geheimprojekt weiterkommen! 😃 Angefangen habe ich ja schon im Januar, doch die Überarbeitungen und die Veröffentlichung haben mir dann einen Strich durch die Rechnung gemacht. Noch dazu ist da ein Wettbewerb, für den ich einen Beitrag schreibe. Das muss am 25. Juli fertig sein und noch stecke ich mitten in der ersten Überarbeitungsrunde. Es ist jedoch eine eher kurze Geschichte und deshalb hoffe ich, dass ich es schaffe. Ein paar Stellen möchte ich aber schon ändern, die sind schon fix im Kopf. 😉

    Wie sieht es bei euch aus? Stürzt ihr euch voller Elan in euer Projekt? Und woran schreibt ihr? 😉

    als Antwort auf: [2019] Monster-Chat #13982
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen 😊

    Oh, im Flow, so schön! Ich hoffe, du kannst den Schwung so richtig ausnutzen und Teil 3 bald beenden! 😄

    Bei mir läuft es so lala. Ich mache zwar immer etwas, doch Schreiben steht leider nicht an oberster Stelle. Wenigstens habe ich jetzt eine Kurzgeschichte beendet und werde sie nächstens überarbeiten, um sie einzureichen. Dann bin ich mitten in einer zweiten Kurzgeschichte, die ich die nächsten Tage zu Ende schreiben möchte. Und dann hoffe ich, dass ich mich auf den Kurzroman konzentrieren kann, den ich bei einem Wettbewerb einreichen möchte. 😍 Der Wettbewerb ist von der regionalen Kulturförderung und da machen nicht allzu viele Leute mit, deshalb erhoffe ich mir doch eine kleine Gewinnchance. 😉 Und überarbeiten wäre auch noch etwas. Irgendwann. Termine sind ja kein Problem und so. 🙈😅

    als Antwort auf: [2019] Monster-Chat #13980
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Huhu ihr Lieben

    Wie geht es euch? Seid ihr alle im Flow oder schon am Meer und geniesst die Sonne? 😁 Bei ist vor vier Tagen der Winter direkt dem Sommer gewichen. Warm und sonnig und endlich habe ich auch Tomaten gekauft, um sie in den Garten zu pflanzen. 😉 Nichtsdestotrotz habe ich auf den letzten Drücker mein Mai-Ziel erreicht und puh, das war ein Marathon! Jetzt lasse ich es im Juni etwas ruhiger angehen. Was habt ihr euch vorgenommen? Woran arbeitet ihr gerade? 😉

    als Antwort auf: [2019] Monster-Chat #13976
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    @SherryTenshi: Herzlich Gratulation zum bestandenen Abi! 😄 Ein tolles Gefühl, so ein Ziel erreicht zu haben! 😉 Jetzt kannst du deine Monster dick und kugelig schreiben. 😁

    Mir geht es gut, danke. Die Veröffentlichung war mehr oder weniger erfolgreich und die ersten 5 Sterne durfte ich auch schon auf der Buchseite entdecken. Das freut das Autorenherz und es gibt so viel Motivation für all die Projekte die noch in meinem Kopf umherschwirren. Jetzt möchte ich mich auch endlich meinen Wordcount-Rückstand von diesem Monat einholen.

    als Antwort auf: [2019] Monster-Chat #13958
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen miteinander

    @HappyMood: Weiterhin viel Erfolg bei den Abschlussprüfungen! Bald ist es geschafft und dann kannst du dich wieder wunderbar dem Schreiben widmen! 😊

    @fictionalgirl: Super! 😄 Das mit der Schriftart ist auch ein guter Hinweis, das habe ich tatsächlich auch schon gemacht. Am Anfang hatte ich für jede Geschichte eine andere Schrift, das hat mir auch beim Wechseln stets geholfen.

    Ich hinke meinem Monatsziel leider etwas hinterher, bin aber fest entschlossen, den Rückstand aufzuholen! 💪

    als Antwort auf: [2019] Monster-Chat #13955
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Guten Morgen

    Im April waren nicht nur die Monster flott, auch die Finger. 😉 Auf jeden Fall ist es auch für mich ein erfolgreicher Monat, auch wenn ich mal was hier und mal was da gemacht habe. Da das jedoch so geplant war, bin ich auch zufrieden. Jetzt geht es noch zwei Wochen, dann war die Veröffentlichung, die Release-Veranstaltung bei Facebook durch und es geht dann langsam wieder ruhigere Wege. 😊

    @Lillith: Super, dass es dir insgesamt gut lief im April! 😄 Ich finde es ja wichtiger, zufrieden aus einer Phase herauszukommen, als auf Biegen und Brechen das Wortziel zu erreichen. Die Motivation ist dann einfach viel grösser, jedenfalls geht es mir so.

    In der Regel reicht man das bestmögliche Manuskript ein, weil es dann die grösseren Chancen hat. 😉 Es gibt sogar Autor*innen, die Testleser oder Lektoren anfragen, ehe sie das Manuskript einreichen, also alles andere als eine Rohfassung. Falls genug Zeit bleibt, würde ich wohl die Rohfassung einmal selbst überarbeiten, einmal 2-4 Testleser darüberlesen lassen und es dann noch einmal überarbeiten. Ganz am Schluss würde ich dann alle Rechtschreibfehler, die das Programm anzeigt, durchgehen. Es erwischt bei weitem nicht alle und macht oft auch Verschlimmbesserungen, aber jeder Fehler, der einem Lektor (die ja die Manuskripte sichten) nicht direkt ins Auge fällt, ist ein Kritikpunkt weniger. 😉 Doch da ich vermute, um welche Ausschreibung es geht, ist die Zeit wohl eher knapp. Dennoch kann es sich lohnen, von den ersten Kapiteln Testleser-Meinungen einzuholen. Wenn der Anfang nicht packt, lesen die Lektoren nie die ganze Geschichte, um zu sehen, „ob da noch mehr kommt“. Umgekehrt überlegen sie sich wohl eher, ob man noch an dem oder jenem Schräubchen drehen könnte, damit der Mittelteil oder das Ende spannender wird.😉 Aber eben, ich habe es bisher auch noch nicht zu einem Verlag geschafft, vielleicht ist mein Vorgehen also nicht das richtige. 😁😂

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 120)