[Juli Camp 2018] Schreibzelt

Startseite Foren Archiv [Juli Camp 2018] Schreibzelt

Ansicht von 10 Beiträgen - 131 bis 140 (von insgesamt 158)
  • Autor
    Beiträge
  • #11957

    Also ich hab schon wieder Mal ne Frage zu Kapiteln: Wie benennt ihr die? Also habt ihr richtig Überschriften für die Kapitel oder macht ihr das nur so mit „Kapitel 1 – Zahl x“?

    #11958
    AvatarKatklicken
    Teilnehmer

    @Lilith

    Auf draußen schreiben bin ich tatsächlich noch nicht gekommen, aber vielleicht wäre das wirklich mal eine Möglichkeit. Bisher war ich am produktivsten während Zugfahrten. Irgendetwas an ihnen beruhigt mich irgendwie und bringt mich dazu schreiben zu können. Vielleicht versuche ich es wirklich mal in einem Park oder so.

    Wegen den Überschriften: Tatsächlich liebe ich Kapiteltitel beim Lesen, deswegen gebe ich meinen auch immer Namen. Wobei ich mich inzwischen dazu entschieden habe, dass ich die Kapitelnamen erst zum Schluss einfüge. Bis dahin habe ich als Platzhalter überhall nur ‚Blublub‘ (sehr erwachsen, ich weiß.) hingeschrieben. Aber ich habe vor sie später zu benennen. Was für Kapitelnamen das werden, dass kommt für mich stark auf die Geschichte an. Bei meinem momentanen Projekt passt nichts humorvolles, stattdessen möchte ich jedes Kapitel nach einem Fachterm für Fotografie oder etwas, das damit zu tun hat, benennen, da das meinem Prota sehr wichtig ist und schlussendlich auch eine große Rolle in der Story spielt. Aber an sich kommt das wirklich darauf an.

    Wie machst du das so?


    @Nanika

    Das mit den vielen Anfängen und keine Enden kenne ich aber. Zwar mache ich mir immer Gedanken darüber, wie die Geschichte zu Ende gehen soll, aber bis ich dorthin komme… Puh, das wird wohl noch ein kleiner Marsch werde. Aber ich möchte schon, dass der Leser auch nach dem Zuklappen noch an die Geschichte denken muss.

    #11959
    MinnyBMinnyB
    Teilnehmer

    Huhu zusammen, ich bin kurzzeitig zurück aus der Überarbeitungshölle, zwei Wochen und nun mit Runde 1 durch. Folgt noch Runde 2, das übertragen auf den PC (ich mache Runde 1 immer auf einem ausgedruckten Exemplar) mit weiteren Korrekturen. Und ja, es ist immer noch ätzend, immerhin weiß ich jetzt wieder, was ich geschrieben habe ? Zumindest nicht nur Blödsinn, sehr beruhigend. Die Zettel sind trotzdem äußerst „farbig“, erst rosa, dann lila, jetzt türkis. Ich musste zweimal den Stift wechseln, weil Stift kaputt. Mein ursprüngliches Schreibziel schaffe ich diesen Monat  nicht und habe es geändert, das Überarbeiten war mir dann doch wichtiger.

    Ich bin übrigens auch keine große Plotterin, gebt mir einen Anfang, ein Ende (wenn ich das Ende nicht weiß beziehungsweise das Ziel, wohin ich will, fange ich nicht an) und ein paar Stichpunkte und ich komme durch ? Dazu reicht meist ein DinA4 Blatt.

    @Lillith Windprincess Bei meiner aktuellen Reihe habe ich einfach nur Zahlen, nicht mal das Wort „Kapitel“, ich kann mir aber auch anderes vorstellen. Ich persönlich bin kein Fan von ausformulierten Überschriften, die nehmen mir beim Lesen oft was vorweg, weswegen ich sie als Leserin kaum beachte. Manchmal ist es ja aber mit Perspektivwechseln oder Zeitwechseln durchaus sinnvoll, die Kapitelüberschriften anders zu machen als nur mit Zahlen oder ähnlichem.

    #11961

    @Katklicken Oh ja Züge finde ich zum Schreiben auch sehr geil. Da bin ich auch immer sehr produktiv, nur kann man sich ja nicht einfach in nen Zug setzen und den ganzen Tag durch die gegend fahren nur um zu schreiben. Das wird auf dauer vermutlich etwas teuer. ? Da ist die Idee mit dem Park oder dem Garten vielleicht die bessere Alternative wenns funktioniert.

    Ich weiß es nicht. Bisher haben meine Storys noch keine Kapitel weil sie zu kurz waren. Da ich nie „Großprojekte“ beendet habe bin ich dort nie dazu gekommen Kapitel setzen oder bennen zu müssen und hatte mich vorerst auf Kurzgeschichten beschränkt die keine Kapitel brauchten. Mein jetziges Projekt wird aber definitiv Kapitel brauchen und ich bin mir noch unschlüssig wie ich es mache. Die Bücher die ich so zu Hause stehen hab halten es alle nur so mit Numerierung der Kapitel aber ich finde so kleine Überschriften für Kapitel eigentlich ganz nett. Da kann man schon mal was über das Kapitel sagen oder schon mal ne Anregung schaffen oder so. Andererseits wenn ich so darüber nachdenke das ich mich schon schwer damit tue nen Haupttitel für meine Story zu finden (ich krieg das einfach nicht hin bei dieser), frag ich mich wie das hinter her bei den Kapitel werden soll. ??

    @MinnyB Ich habe auch schon angst vor dem Überarbeiten meines jetzigen Projektes. Da es jetzt doch größer wird als irgendwie mal geplant wird das nen ganz schönes Stück arbeit. Aber ist doch gut das du da schon Mal durch bist bei deinem. Es geht doch vorran.

    Ich finde den Part an dem ich grade sitze ein wenig schwierig. Ich führe grade meinen Anthagonisten ein. Also er ist schon ein paar Mal am Rande aufgetaucht aber jetzt gerade taucht er das erste Mal richtig auf und macht richtig stunk. Mein Problem ist nur das ich mich mit seinem Namen noch nicht so ganz anfreunden kann, ich hab zwar jetzt erst mal einen aber so richtig gefallen tut er mir nicht. Das macht das weiterkommen grad etwas schwierig.

    #11962
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    @Lillith: Ich mache Kapitelüberschriften. Als Leserin liebe ich die! Deshalb gebe ich mir Mühe, sie auch in meinen Geschichten einzubauen. Beim Liebesroman habe ich da allerdings eine Ausnahme gemacht. 😉 Beim Schreiben aber, besonders mit mehreren Erzählsträngen, kann es aber schon mal auf „Tag 4 – Annalena – Kampf um goldenes Schwert“ hinauslaufen. Also an welchem Tag (damit ich am Ende die Kapitel in die richtige Reihenfolge schiebe), dann wer erzählt und eine Kurzbeschreibung, damit ich das Kapitel schneller finde, wenn ich irgendwann rückwirkend etwas kleines überarbeiten muss oder so. 😉 Oder nachsehen. Erst beim letzten Durchgang, bevor das Manuskript zu den Testlesern geht, benenne ich das Kapitel dann in „Stumpfe Klinge“ um. Oder so. 😉

     


    @katklicken
    : Das Schreiben in Zügen erleichtert es mir, mich auf die Geschichte zu konzentrieren und mich nicht im Internet zu verlieren. 😉 Deshalb komme ich da immer gut voran! 😀

     

    @MinnyB: Super, dass du auch gute Stellen hast! 😀 Das freut das Schriftsteller-Herz. <3 Aber ich verstehe dich, wenn du von Überarbeitungs-Hölle sprichst. Ich habe meine Trilogie bei Verlagen eingereicht und in der Wartezeit geschrieben. Jetzt habe ich 4 fertige Manuskripte auf dem Pult, die – ja, natürlich – überarbeitet werden wollen.

    Schreiben macht definitiv mehr Spass. 😉 Aber es gibt auch einige Stellen, auf die ich mich sehr freue! 😀 Und die letzten Wochen kam ich richtig gut voran, sodass ich jetzt nur noch zwei bei mir und eines bei Testlesern habe, das letzte ist bereit fürs Korrektorat. 😉

     

    So, ich verkrieche mich mal wieder. Teil 2 der Trilogie wartet. 😉

    #11985

    @Syvaren Ich schreibe wie gesagt momentan ganz ohne Kapitel. Das is eigentlich gar nicht meine Art aber irgendwie ist es so gekommen, nur ist bereits zu lang um es hinter her so zu lassen. Deswegen war ich jetzt nur mal neugierig wie ihr das alle so macht weil ich mir da unsicher war. Die Bücher die ich so zu Hause stehen hab machen es halt alle nur mit Numerierung. Ich finde Kapitelüberschriften eigentlich aber auch schön.

     

    SO!! Ich darf euch verkünden ich habe mein Monatsziel erreicht!! 30000 Wört in nur 27 Tagen. Ich bin richtig stolz auf mich, muss ich zugeben. Hätte ich anfangs des Monats gar nicht gedacht das ich das schaffe. Auch nicht das die Geschichte dann nicht fertig ist aber das ist schon okay. Ich werde mich nun also weiter daran setzen meine Story zu beenden und mal schauen wie viele Wörter es dann am Ende werden.

     

    Ich hab dann aber noch mal einen: Wie und wo speichert ihr eure Dokumente ab? Ich hab meine Sachen im Moment in einer Online-Cloud gespeichert, was ja ganz schön ist um von überall darauf zuzugreifen aber was wenn mal kein Internet zur verfügung steht? Oder so wie im Moment das Internet eher schlecht ist und die Cloud nun Synchronisations-Probleme hat? Speichert ihr sie zusätzlich noch irgendwo anders oder arbeitet ihr komplett mit was anderem? Ich bin grad echt ein bisschen Ratlos und hab angst das mir das System mal eben mein Dokument zerstört.

    #11987
    fictionalgirlfictionalgirl
    Teilnehmer

    @Lillith Windprincess Ich bin gerade dabei, meine Dateien auf einem USB-Stick zu ziehen. Dann habe ich sie auf dem Rechner und auf dem Stick. Alternativ kann man seine gesamten Daten auch auf einer externen Festplatte speichern. 🙂 Allerding musst dud deine Arbeiten immer auch auf dem Stick speichern 🙂

    #11994
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    @Lillith Herzliche Gratulation zum Erreichen des Monatsziels! ? Es ist so ein schönes Gefühl, das erreicht zu haben, was so weit weg scheint. ? Da darfst du auch richtig stolz auf dich sein!! Lass uns wissen, wie es weitergeht. ?

    Bei mir ist es immer abhängig vom Projekt, ob ich mit oder ohne Kapitel schreibe. Die Trilogie wird aber aus Sicht von 3 Protagonisten erzählt und da haben sich die Kapitel während des Schreibens richtiggehend angeboten. ? Mein erstes Buch ohne Kapitel, Nr. 2-5 mit, dann eins ohne, jetzt wieder zwei mit … ? Also alles ganz wild. ?

    Ich speichere meine Dateien nach jeder zweiten oder dritten Schreibsession zusätzlich auf einem Stick. Dann sind sie auf dem Rechner und dem Stick. Jeden Monat mindestens einmal kopiere ich sie auf eine externe Festplatte und in einen Cloud-Speicher. Dort, wo die Cloud mir nämlich am meisten nützen würde, steht sie mir nicht zur Verfügung, nämlich von unterwegs. ? Deshalb ist das nur eine weitere Sicherung. Und vielleicht bin ich übervorsichtig, aber ich habe schon so oft Dateien verloren, weil die Festplatte kaputt ging oder ich aus Dummheit etwas gelöscht habe oder warum auch immer … ??

    #11995
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    Ach, ich habe ja mich ganz vergessen. ? Ich habe mein Ziel auch erreicht, schon vor einer Weile. Aber wir hatten Urlaub und da wusste ich nicht so recht, wie viel ich wirklich schaffe. ? Ich wollte mir richtig viel Zeit für die Familie nehmen, deshalb habe ich das Ziel etwas tiefer geschraubt. Eigentlich wollte ich ja die Zeit in ein Projekt investieren. Das war dann aber schneller fertig als gedacht, dann habe ich den Auftakt zur Trilogie ein letztes Mal überarbeitet und jetzt habe ich auch schon die ersten 100 Seiten vom zweiten Band ein zweites Mal überarbeitet, damit der dann bald zu den Testlesern kann. ? Ich bin also mit dem NaNo-Camp auch zufrieden. ?

    #11998
    LynxLynx
    Teilnehmer

    Ich melde mich mal wieder zurück. Die letzten Tage waren einfach nicht viele Wörter drin. Stattdessen stand ein Geburtstag an und ein neues Haustier ist eingezogen. Jetzt haben wir den 31sten und ich habe noch 2.000 Wörter bis zum Monatsziel, bzw. 3.000 bis zum Camp-Ziel. Ich glaube ich mach mich mal so langsam ran. 😀

     

    Glückwunsch allen, die es schon geschafft haben.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 8 Monaten von LynxLynx.
Ansicht von 10 Beiträgen - 131 bis 140 (von insgesamt 158)
  • Das Forum „Archiv“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.