Janosch (adoptiert)

  • Aktuelles Befinden:
  • Status:über jedes Hungergefühl erhaben
  • Monstersteckbrief

  • Name:Janosch
  • Art:Wordcount-Monster.Beschreibung:Dieses Monsterchen musste leider schon den ein oder anderen Verlust hinnehmen. Darum umgibt er sich besonders gern mit guten, aufbauenden Kindergeschichten.
  • Mag:Ehrliche Menschen (seiner Meinung nach Kinder)
  • Mag nicht:Nur das Schlechte sehen oder eine Trennung von seinen Adoptiv-Eltern
  • In Kartei aufgenommen von:Mein Glücksmonster
  • Halter:Nebu
  • Pflege
  • Futterbedarf:Kann den Magen eine Woche lang dehnen
  • Empfohlene Ration:3700 Wörter / Woche
  • Gefressene Wörter:18857
  • Hashtags:#motivationsmonster #meetmonsterjanosch

12 thoughts on “Janosch (adoptiert)

  • Nebu 5. April 2018 at 15:26

    […] meine eigenen Geschichten zu Papier bringen zu müssen. Meine beiden #Motivationsmonster Victor und Janosch schweben zum Glück in anderen Sphären, sodass es ihnen nichts ausmachen dürfte, wenn ich sie […]

  • Nebu 18. Mai 2017 at 20:24

    […] im realen Leben einfach dazugehört. Natürlich mache ich es meinem kleinen Motivationsmonster Janosch damit nicht leicht, da er ja schöne aufbauende Kindergeschichten liebt, aber ich denke, er wird es […]

  • Nebu 17. Mai 2017 at 15:58

    […] einem Projekt, was eher Janosch als Victor schmecken würde sprich einem Kinder- oder Jugendbuch, liegt mir natürlich mehr der […]

  • Nebu 7. Mai 2017 at 11:36

    […] sowie baufällige Ruinen liebenden Motivationsmonster. Ab dem 02.05. hat sich dann auch Janosch dazugesellt, der genau das Gegenteil ist. Er mag schöne Kindergeschichten, wo (spätestens) am […]

  • Avatar
    Nebu 3. Mai 2017 at 8:10

    Oiii, vielen Dank *Nion und Janosch abwechselnd um den Hals fall

    Ich bin mir sicher, dass da keine Wörter ans jeweils falsche Monsterchen gelangen!
    Und Victor wird auf jeden Fall den Ehrenplatz im Profilbild behalten!

  • Avatar
    Nebu 2. Mai 2017 at 17:21

    Darf ich, darf ich, darf ich?
    Büüütte!

    • Nion
      Nion 2. Mai 2017 at 22:49

      🙂
      Jetzt, wo sichergestellt ist, dass die beiden brav sein und ihre Rationen so fressen werden, wie Du sie ihnen zuteilst: Aber klar! Er freut sich riesig. (Er hatte sich die letzten Tage sogar ein bisschen versteckt, weil er wusste, dass er zu Dir kommen will.) Ich bin mir sicher, Du wirst ihm das beste Zuhause geben! Und er gibt Dir hoffentlich ganz viel Motivation zurück.
      Lass nur Victor nicht eifersüchtig werden. Ich habe so im Gefühl, Janosch ist möglicherweise ein bisschen kuschelbedürftiger als Dein lila Monsterchen.

  • Avatar
    Nebu 27. April 2017 at 22:20

    Ich muss ja gestehen, ich schaue immer wieder bei dem kleinen Fratz vorbei.
    Gerade heute habe ich ein anderes Projekt angepackt, was wirklich nix mit Horror zu tun hatte. Victor war ziemlich gelangweilt, wenn auch wieder satt.
    Also vielleicht, ganz vielleicht, wenn es die Möglichkeit gibt, ein zweites Monsterchen aufzunehmen (quatsch, eher AUF JEDEN FALL!), könntest Du dann mal schauen, ob Du mir Janosch anvertrauen wollen würdest, Nion?
    (Von der Geschichte von einem kleinen gelben birnenförmigen Stofftier, das die Welt entdeckt, könnte ich mir gut vorstellen, dass sie Janosch gefällt!)

  • Avatar
    Anjo 18. April 2017 at 7:55

    Hallo Janosh,
    schade, dass ich deinen Fütterungsgewohnheiten mit meinem Schreibverhalten nicht gerecht werden kann.
    Zwar schreibe ich nicht nur Kindergeschichten, sondern auch Liebesromane. Aber bei mir würdest du viel Liebe bekommen, jedes Mal mit Happy End 🙂
    Meinst du, du könntest dich vielleicht auf 400-450 Wörter täglich umgewöhnen?
    LG Anna / Anjo

    • Nion
      Nion 18. April 2017 at 12:27

      Hallo Anjo,

      gegen Liebesromane hätte Janosch bestimmt nichts. Die sind ja in der Regel auch wenig grausam und eher dafür gut, das kleine Monsterherz zu wärmen. Und wenn er ab und zu noch einen Happen ehrlicher Kinderwörter bekommt, wäre er vermutlich ganz im Glück.
      Mit dem Fressverhalten ist das allerdings so eine Sache, da lassen sich die Monster nichts einreden. Grundsätzlich sind Wochenmonster flexibel: Sie können ihre Ration an einem einzigen Tag in der Woche verschlingen und sind damit erstmal glücklich und bedient. Oder die fressen jeden Tag einen Happen. Allerdings muss es unterm Strich dann doch stimmen, damit sie den Sonntagabend glücklich beschließen. Sehr weit wäre dieser tägliche Happen für Janosch ja nicht von deinen 450 Wörtern am Tag entfernt, aber doch ein kleines bisschen mehr. Oder es müsste einmal in der Woche einen 1000er Tag geben.
      Sag nochmal bescheid, ob du die Herausforderung wagen willst. Immerhin ist Janosch ein Motivationsmonster und könnte dich gegebenenfalls dabei unterstützen. Langfristig würde es dich aber vielleicht frustrieren, wenn du ihn niemals wirklich satt gefüttert bekommst.

      Liebe Grüße, Nion

      • Avatar
        Anjo 18. April 2017 at 13:40

        Hi Nion,

        danke für deine liebe Antwort!
        Schade, von der Persönlichkeit her hätts super süß gepasst, aber ich fürchte ich brauche eher ein Tages-Monster, um am Ball zu bleiben.
        Dann warte ich mal den nächsten zug ab und drücke Janosh die Daumen, dass er bald was passendes findet! 🙂

        LG Anna

  • Avatar
    Nebu 13. April 2017 at 18:17

    Hallo kleiner Janosch!
    Ich mag Dich gar nicht warten sehen auf jemanden, der Dich mit zu sich und seinen schönen Geschichten nehmen möchte! Wenn Du magst, komm doch solange mal bei Victor und mir vorbei. Ich verspreche Dir auch, dass in den Besuchszeiten absolutes Horrorverbot herrscht ?
    Und die Ankunftsplattform kann man von hier aus auch im Auge behalten!

Schreibe einen Kommentar