Poiroti (adoptiert)

  • Aktuelles Befinden:
  • Status:über jedes Hungergefühl erhaben
  • Monstersteckbrief

  • Name:Poiroti
  • Art:Wordcount-Monster.Beschreibung:Er träumt davon, eines Tages ein ebenso berühmter Ermittler zu werden wie sein großes Vorbild, Hercule Poirot. Schon als kleines Monsterchen hat er seine Kombinationsgabe durch unzählige Runden Cluedo trainiert.
  • Mag:Schmelzkessel und pfiffige Kombinationen
  • Mag nicht:Beschwerden aus dem Publikum
  • In Kartei aufgenommen von:Nion
  • Halter:M8rib3778
  • Pflege
  • Futterbedarf:Kann den Magen eine Woche lang dehnen
  • Empfohlene Ration:2000 Wörter / Woche
  • Gefressene Wörter:7075
  • Hashtags:#motivationsmonster #meetmonsterpoiroti

12 thoughts on “Poiroti (adoptiert)

  • Nion
    Nion 19. April 2017 at 18:34

    Hallo M8rib3778,

    Poiroti ist nun bei dir eingezogen, hat seinen Trolley in den Profil gerollt, ausgepackt und es sich anschließend auf deinem Bett gemütlich gemacht. Jetzt wartet er darauf, dich kennenzulernen und hoffentlich bald einen ersten Fall zum Knobeln zu bekommen.
    Marina ist ihm allerdings auch sehr sympathisch. Hoffentlich adoptiert sie bald ein nettes Monster, dann könnte er mal vorbeischauen und dem Wicht vielleicht noch das ein oder andere beibringen. Kombinationsgabe ist schließlich für jedes Monster von Nutzen. Und falsche Fährten sollte man auch erkennen können – oder auslegen. 😉

    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem Motivationsmonster, M8rib3778!

    Viele Grüße, Nion

  • Avatar
    M8rib3778 19. April 2017 at 13:49

    Ich liebe Serien wie Sherlock Holmes und dergleichen, da die Morde mit raffiness aufgeklärt werden und man immer versucht die Fälle mit aufzuklären, auch wenn man ja leider nicht direkt bei den Ermittlern ist.
    Ich finde Poiroti sehr niedlich und würde ihn gerne näher kennenlernen. Ich bin mir allerdings noch in den anfängen, was das schreiben betrifft, werde aber alles geben, dass Poiroti genug zu fressen hat. 😉 <3

    • Nion
      Nion 19. April 2017 at 14:01

      Hallo M8rib3778,

      dass du noch in den Anfängen steckst stört Poiroti gar nicht. Schließlich ist er selbst auch noch ein kleines Anfängermonster – aber mit großen Träumen.
      Bevor ich die Papiere fertig mache, möchte ich aber Marina noch einmal zu Wort kommen lassen – ob sie von ihrer Bewerbung zurücktritt oder ob sie sich plötzlich doch für Poiroti auf Kriminalfälle verlagern möchte. 😉

  • Avatar
    Marina_Raisch 19. April 2017 at 10:31

    Hallöchen 🙂

    Bin neu hier und habe mich direkt in den kleinen POIROTI verliebt! Er würde so gut zu mir passen und eine harmonische Beziehung ist schließlich wichtig bei der Erziehung eines Monsters und dem gemeinsamen Schreibprojekt 🙂

    Wenn ich also einen so süßen Zwerg adoptieren dürfte, wäre das sher nett!

    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald!

    PS: Mag er denn wirklich nur Krimi oder darf man ihn auch langsam an andere Genre rantasten? Falls nur Krimi, könnte es für ihn bei mir doch nicht das richtige Örtchen sein… *schnief

    • Nion
      Nion 19. April 2017 at 13:04

      Hallo Marina,

      nun, er ist schon ein ganz großer Krimifan. Zwar würde er auch andere Wörter verdrücken, aber auf Dauer schmecken sie vermutlich doch etwas fade, wenn man ständig davon träumt, die kniffligsten Fälle auf beeindruckende Weise zu enträtseln. Ich muss gestehen, dass sich seine Stirn etwas gekräuselt hat, als ich ihm von dir erzählt habe. Es gibt ja doch einen Haufen Monster, jeden Tag mehr von ihnen, die nach einem Autor fürs Leben suchen, und eventuell würde ein anderes deine Geschichten doch mehr zu schätzen wissen? Was schreibst du denn?

      Viele Grüße, Nion

      • Avatar
        Marina_Raisch 19. April 2017 at 17:10

        Liebe Nion,
        Da es natürlich umd as Wohlergehen des Kleinen geht, kann ich ihm fades Essen auf Dauer nicht zumuten. Das wäre nicht schön für ihn und auch nicht für mich. Ich gebe ihn also gern frei, auch wenn es doch ein wenig schwerfällt, aber ich bin mir sicher, er wird jemand anderes ganz tollen finden 🙂

        Danke für deine Hilfe!

  • La Befania
    La Befania 18. April 2017 at 16:47

    Okay^^
    Ja, das ist verständlich.
    Dann wünsche ich Poiroti ein gutes Zuhause qwq Er findet bestimmt einen fleißigen, krimiliebenden Autor!
    Und ja, die Nachfrage ist wirklich sehr groß! Die Seite ist aber auch toll 🙂

  • La Befania
    La Befania 18. April 2017 at 16:16

    Nion qwq….
    Darf ich Poiroti vielleicht reservieren, für dann, wenn man zwei aufnehmen kann…?
    Ich LIEBE Hercule Poroit und wir könnten gemeinsam fangirlen owo
    Außerdem hat Agatha Christie am gleichen Tag Geburtstag wie ich qwq
    <3

    • Nion
      Nion 18. April 2017 at 16:39

      Liebe La Befania,

      bei der aktuellen Nachfrage können wir es uns leider nicht leisten, Monster „zurückzuhalten“.
      Poiroti müsste gegebenenfalls noch eine ganze Weile von geschmacklosen Wörtern aus alten Zeitungen leben … und auch du wärst vielleicht enttäuscht, wenn wir Poiroti für dich auf unbestimmte Zeit reservieren; zu einem späteren Zeitpunkt aber neue Monster mit neuen Fähigkeiten den Weg hierher finden und du möglicherweise einem von ihnen ein Plätzchen bei dir schenken wolltest.

      Ich hoffe, du verstehst diese Entscheidung. Es fällt mir schwer, nicht allen Wünschen gerecht zu werden, aber ich muss gestehen: Mit solch einem Anklang habe ich einfach nicht gerechnet. Gerade habe ich das 217. Monster vermittelt und es reißt nicht ab. Das freut uns natürlich riesig, und wir geben unser bestes, damit jedes Monster vermittelt werden kann und kein Autor monsterlos bleiben muss. Es fließt allerdings auch sehr viel Zeit in die Betreuung (wodurch sich andere Pläne verzögern), und wenn nun jeder von den aktuell 217 Haltern ein zweites Monster reservieren lassen würde – das schaffen wir einfach nicht. Ich denke, in Wahrheit wünschst du Poiroti, genau wie wir, ein gutes Zuhause, wo er ordentlich mit Wörtern gemästet wird.
      (Es kam auch schon das ein oder andere Monster hier vorbei, an das sich mein eigenes Herz kleben wollte. Aber Fonti ist mir doch der Liebste. Und wenn er eines Tages einen Gefährten haben kann, dann findet er bestimmt einen ganz tollen!)

      Liebe Grüße, Nion

Schreibe einen Kommentar