Darf ich vorstellen? – Die »Momo«-Monster

Der neue Monat ist da! DER neue Monat, Mai. ♥ Und ich fühle mich … so allein. Fonti hat sich in den Urlaub verabschiedet, und auch wenn er mir mit seinem Blick manchmal ganz schön zugesetzt hat, fehlt er mir schon jetzt ganz schrecklich. Aber es wäre Quatsch. Egoistisch. Ich habe es schon im April nicht geschafft, ihn durchgehend glücklich zu füttern. Ich muss diesen Monat meine Zeit in die Überarbeitung stecken, und das ist einfach nicht sein Fachgebiet.

Zum Glück gibt es ein Aber. Aber: Es gibt Monster da draußen, deren Fachgebiet die Überarbeitung ist. Auch solche, die gern plotten. Figuren entwerfen, Welten bauen oder Musik schreiben. Es gibt sogar Monster, deren ganze Leidenschaft im Frühjahrsputz liegt. (Verrückt, I know …)
Und das beste ist: Sie sind in diesem Moment hierher unterwegs, die

Stunden-Monster

 
(Oder, wie ich sie liebevoll gern nenne, die Momo-Monster. ;))

Im Gegensatz zu Wordcount-Monstern brauchen Stunden-Monster nicht mit Wörtern gefüttert werden, um glücklich zu werden. Sie wollen von Dir, dass Du Zeit mit ihnen verbringst. Sie haben ganz unterschiedliche Lieblingsbeschäftigungen und genauso unterschiedliche Vorstellungen davon, wie die gemeinsame Zeit daher gestaltet werden sollte. Ähnlich wie diese faszinierende Sache mit dem Wordcount-Monster-Magen, gibt es anhänglichere Stunden-Monster, die täglich Deine Aufmerksamkeit brauchen, und solche, die unabhängiger sind und nur ein gewisses Zeitkontingent pro Woche von Dir einfordern.

Ich bin so aufgeregt, ich kann ihre Ankunft kaum noch erwarten. Sie werden natürlich nicht alle auf einmal anreisen, sondern nach und nach. Leider gab es heute Nacht wohl ein paar Probleme auf der Zugstrecke. Eine Weiche scheint sich verklemmt zu haben, so dass der erste Zug aktuell einen Umweg nimmt. Die Ankunftszeit ist noch ungewiss. Wir müssen uns also noch ein bisschen gedulden. Dafür werden wir ihnen einen feierlichen Empfang bereiten!

Mit Ankunft der Stunden-Monster ist es ab heute möglich, zwei Monster zu adoptieren. Die beiden müssen nicht zwingend unterschiedlicher Art sein. Ein Wordcount-Wochen-Monster und ein Wordcount-Tages-Monster geben mit Sicherheit auch ein tolles Gespann ab. Beachte aber, dass wir die Zahl der möglichen Monsteradoptionen nicht beliebig nach oben schrauben werden.

Wenn Du noch Fragen zur Monsteradoption hast, schau doch mal im Adoptionsbüro vorbei. Dort wird vieles erklärt, und sollte doch noch eine Frage offen bleiben, bist Du direkt am richtigen Ort, um sie zu stellen.

Dann verschwinde ich mal und halte nach diesem Zug Ausschau.
Ich wünsche Euch einen tollen Mai!

8 thoughts on “Darf ich vorstellen? – Die »Momo«-Monster

  • Reply Elena 3. Mai 2017 at 6:42

    Huhu Hannah,
    das klingt ja wirklich klasse. Ich fände es total klasse, wenn es ein Sporty-Momo-Monster gäbe – dieses Monster füttert man mit seinen sportlichen Ativitäten 🙂
    Liebe Grüße
    Elena

    • Reply Nion 3. Mai 2017 at 13:55

      Oh, ich wette, das ein oder andere Monster mit Bewegungsdrang wird sich bald auch in unsere Kartei aufnehmen lassen … 😉

  • Reply ZeilenZauber 3. Mai 2017 at 15:59

    Oh, das wäre klasse. Dann kann man ja auch 2 Monster adoptieren – oder?
    Uwe würde sich bestimmt auch über eine/n Kumpel/ine freuen 😀

    • Reply Nion 3. Mai 2017 at 17:49

      „Mit Ankunft der Stunden-Monster ist es ab heute möglich, zwei Monster zu adoptieren.“

      Ja. 😉

  • Reply Dreamingaboutwords 4. Mai 2017 at 19:21

    Die Momo-Monster sind Top😍
    Ich schaffen es derzeit nicht wirklich viel zu schreiben, aber sie bringen mich immerhin dazu mir (täglich) Gedanken über meine Charaktere und den verlauf der Geschichte zu machen.

    • Reply Nion 5. Mai 2017 at 1:03

      Danke. 🙂 Genau das ist ihre Intension. Das Leben eines Autors besteht schließlich nicht nur aus Schreiben (schön wäre das).

  • Reply Yana 5. Mai 2017 at 16:28

    Ich finde die Ideen mit den Momo-Monstern super-genial 😀 ich hoffe ein tolles Plot-/Wortbuilding-Monster zu finden <3 Natürlich sind generell alle Monster toll! 🙂 beim Lesen des Artikels musste ich eben folgendes denken: "Fahren die Monster etwa mit der deutschen Bahn?!" :'D ich hoffe sie kommen bald heile an <3

    • Reply Nion 6. Mai 2017 at 1:30

      Hallo Yana,

      tja, sie hatten ein bisschen Verspätung. Aber am 1. Mai sind tatsächlich noch die ersten Momos eingetroffen und seitdem jeden Tag ein paar mehr. Allerdings werden sie aktuell fast schneller wegadoptiert als sie anreisen. 😉 Heute war ich unterwegs, weshalb ich nicht dazu kam, neue Monster in die Kartei aufzunehmen. Aber in den nächsten Tagen kommen bestimmt wieder weitere an.

      (Vielen Dank für das Lob. ;))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.