[Juli Camp 2018] Schreibzelt

Startseite Foren Archiv [Juli Camp 2018] Schreibzelt

Ansicht von 10 Beiträgen - 111 bis 120 (von insgesamt 158)
  • Autor
    Beiträge
  • #11927
    AvatarKatklicken
    Teilnehmer

    @Lynx Oh ja, das kann ich gut verstehen. Ich denke, man hat immer einen Protagonisten besonders lieb. Ich kann momentan meinen Hauptcharakter nicht ausstehen – was gewollt ist und wahrscheinlich nervt er auch nur mich so sehr, da ich weiß, was er sich noch leisten wird – aber habe mich dafür in einen Nebencharakter verguckt. Manchmal ist es wirklich komisch, wenn man Lieblinge unter seinen eigenen Charakteren hat

     

    @Lilith Ich freue mich noch immer total darüber, dass dir die Wordsprints geholfen haben. Ich lasse bei meiner Geschichte so viele Lücken, ich mache mir jetzt schon Sorgen, ob ich das zum Schluss zusammengepuzzelt bekomme. Ich denke, da muss jeder schauen, wie es für ihn selbst am besten passt. Ich versuche mich gerade daran, dass Ende vorzuschreiben damit ich ein Ziel vor mir habe. Ob das wirklich funktioniert, werde ich hoffentlich bald merken

    #11929
    LynxLynx
    Teilnehmer

    @Katklicken Hihi, stimmt. Man weiß ja in der Regel schon, was ein ungeliebter Charakter noch so blödes anstellen könnte/wird. Das macht es nicht leichter mit ihm.

    #11930
    MayMay
    Teilnehmer

    @Lillith ja, unter anderem sehr viele Eigennamen bzw. Wörter, die man nicht so häufig braucht, und leider ‚lernt‘ das Programm nicht. Dazu kommt das ich ungeduldig bin und bei der Geschichte wohl etwas perfektionistischer, weswegen ich die ganzen kleinen Fehler nicht ganz so auf mir sitzen lassen konnte. Aber: ich kann endlich wieder ohne Probleme tippen 😀

    Zum Glück klappt es bei dir auch wieder besser. Solche Logikfehler sind echt doof..

     

    Manchmal wünschte ich meine Protas wären hier in der realen Welt, aber andererseits wäre ihre Welt ohne sie auch ganz schön schlecht dran^^ Daten würde ich einen meiner Charas auf jeden Fall auch 😀 Ich habe mal jemanden getroffen, der genauso ausgesehen hat, wie ich mir diesen Chara vorgestellt habe. Also es hat wirklich alles erschreckend gut gepasst. Ich habe mich sogar mit ihm getroffen gehabt, es blieb dann aber bei dem einen Mal treffen, was aber glaube ich auch ganz gut war. Ich hätte von ihm wahrscheinlich eh nur das Bild von meinem Charakter gehabt und wäre er nicht so gewesen, wäre ich wohl ziemlich enttäuscht gewesen 😀

    Habt ihr schonmal Menschen getroffen/gesehen, wo ihr ein zweites Mal hinsehen musstet, weil sie aussahen, als kämen sie direkt aus eurem Buch?

    #11931
    LynxLynx
    Teilnehmer

    @May Getroffen habe ich niemanden, ich glaube das ist auch ganz gut so. Aber ich habe mich mal latent unwohl gefühlt, als ich eine Kurzgeschichte schrieb in der ein Herr Westphal vorkam und wenige Tage später jemand mit ebendiesem Namen bei mir in der Firma bestellte.

    Umgekehrt passiert es aber schon mal, dass ich Personen aus meinem Alltag, Mitfahrer bei der Bahn, Passanten aber keine Freunde oder so, in meine Geschichten mit rein schreibe.

    Gut dass sich das Problem mit der Worterkennung bei dir auf diese Art gelöst hat. 🙂

    #11932
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    So, ich krieche auch mal wieder aus meinem Zelt hervor. Nein, überarbeitet habe ich (fast) nichts. Aber wir haben Urlaub und uns ein paar ganz tolle Tage gemacht, da kam ich dann einfach nicht mehr an den Laptop. ? Das wird sich die nächsten Tage auch nicht ändern, also wundert euch nicht. ?

    Ich versuche, auf alle einzugehen, vielleicht kommen dann auch alte Themen wieder, die ihr schon ausdiskutiert habt. ?

     


    @Lynx
    : Es ist doch völlig normal, Lieblinge unter den Charakteren zu haben, das geht mir auch so. ? Manchmal heule ich sogar mit denen …

    Oh, Charaktere, die du nicht mögen würdest, setzt du ins Rampenlicht! ? Das habe ich mich bisher noch nicht getraut. Ich finde es so schwierig, über jemanden zu schreiben, den man nicht versteht. Und wenn ich jemanden verstehe, mag ich ihn meist auch. Irgendwie zumindest.

     

    @Lillith Windprincess: Ich kenne das auch, dass ich eigentlich weiss, wie es weitergehen soll und ich mich total drauf freue. Aber dann geht plötzlich nichts mehr und ich lasse mich einfach ablenken. Manchmal denke ich, dass ich Angst habe, meinen Erwartungen nicht gerecht zu werden. Also dass ich mich soooo auf die Szene gefreut habe und sie dann nicht mehr zusammenbekomme. Und manchmal vermute ich, dass ich einfach faul bin. ? Vielleicht denke ich unterbewusst, dass das, was jetzt kommt, einfach von der Hand geht, ich muss da ja nichts machen.

     

    @La Befania: Oh, das hört sich frustrierend an, wenn die kreativen Texte nicht „gut“ werden. Hast du den Knopf inzwischen gelöst? (Vielleicht erübrigt sich die Frage ja auch, wenn ich weiter mit euren Antworten bin.)

     


    @May
    : Von meinen Charas habe ich noch niemanden getroffen. ? Aber meistens bin ich da nicht unglücklich drüber. Nur mit einer würde ich gern mal ausgehen! ? Die anderen würde ich wahrscheinlich mit meinen Fragen nur ärgern. ?

     

    Ich habe mir auch angewöhnt, lückenlos zu schreiben und auch die (grösseren) Fehler gleich auszubügeln. Die Lücken sind dann immer so ein grosses Hindernis vor dem Überarbeiten, weil ich ja noch keine richtige Geschichte vor mir habe und ich weiss, wie viel ich da noch machen muss. Grössere Fehler führen nur dazu, dass ich keine Ahnung habe, was vorher eigentlich passiert. Auch wenn ich mir was ausdenke, kann es sich beim Schreiben dann wieder ändern. Das bedeutet für mich dann auch wieder mehr Aufwand beim Überarbeiten. Und weil ich das Überarbeiten sooo nicht mag … ? Kleinere Lücken und Fehler lasse ich aber auch. Also wenn da nur die Autofahrt ist, während der sie sich ein bisschen in die Haare kriegen, aber nichts Schlimmes. ? Aber das ist meine Arbeitsweise und für viele funktioniert es ganz anders!

    #11933
    AvatarNanika
    Teilnehmer

    @Syvaren

    Ich kann total verstehen, warum du möglichst viel gleich machst. Ich mag überarbeiten auch nicht so sehr, deshalb schiebe ich es auch immer auf ? aber ich habe sehr viel über meine Geschichte bereits im Kopf und weit vorausgeplant, weshalb ich immer eine gewisse Richtung habe und bisher – zum Glück – noch keine gravierenden Logikfehler aufgetreten sind, wenn ich etwas bereits geschrieben habe. Etwas sofort zu ändern ist für mich allerdings schwieriger, da ich im Moment vor allem von Hand schreibe und somit nicht einfach etwas ergänzen oder löschen kann, ohne dass es unübersichtlich wird. Die offensichtlich Stellen, die ich unbedingt ändern möchte, werde ich dann beim abtippen ändern, aber du hast recht, jeder hat seine eigene Art zu arbeiten 🙂


    @May

    Mir ist es auch schon passiert, daß ich Leute angeschaut habe und plötzlich dachte: Genau so würde mein Chara aussehen. Ich hatte da aber immer eher eine unbewusste Vorstellung und fand es ehrlich gesagt ziemlich gruselig 😉

    #11935

    @Katklicken Ich freue mich auch. Aber ich hänge schon wieder ein bisschen. Mir gefällt der Part nicht so ganz den ich gestern Abend noch geschrieben hab und bin am überlegen ihn irgendwie ein wenig abzukürzen. Meine beiden Protas sitzen schon wieder in nem Restaurant, sie sollen sich zwar unterhalten und miteinander reden aber sie haben erst zusammen in nem Restaurant gesessen. Weiß nicht ob das nicht irgendwie blöd ist wenn sie andauernd zum Reden in nem Restaurant sitzen. Außerdem mag ich sie nicht andauernd unterbrechen nur weil der dumme Kellner kommt. ??

    Ja da muss jeder schauen wie er selbst am besten zu Recht kommt. Ich hätte halt nur angst das ich die Teile dann nicht zusammen bekomme. ? Mein Ende hab ich auch schon. Es ist momentan nur eine Handgeschriebene kurze Unterhaltung und danach wird definitiv auch noch kommen und richtig ausgearbeitet werden muss es auch noch. Aber dieses Stück ist mir irgendwann mal eingefallen und ich musste es einfach aufschreiben weil ich es so gut fand. ?

     


    @May
    Ja dann denke ich liegt da wirklich das Problem. Und wenn das Program zudem auch nicht lernt bestätigt das nur die annahme. Aber wenn du jetzt wieder richtig Tippen kannst ist ja alles wieder gut. Nur vorsichtig das nicht gleich wieder was passiert!

    Und ja ich wünschte meine Protas auch manchmal in die reale Welt. Nicht zwingend um sie zu Daten oder so, obwohl ich den Kerl durchaus heiß finde aber ich hab sie (in dieser Story zumindest) als Pärchen entworfen und das sollen sie auch sein am Ende, aber um sie ausfragen zu können oder generell mal mit ihnen zu sprechen. Ich fänd das super interessant. ?

    Ich hab mal im Zug gesessen und über eine neue Story nachgedacht und mir dann Leute gesucht die zu den Protas meiner neuen Story passen würde und die Story in meinem Kopf quasi nach ihnen aufgebaut. Das war schon ziemlich witzig. Es macht auch echt spaß, sich einfach mal irgendwo hin zu setzen sich die Leute anzuschauen die so an einem vorbeigehen und sich dann Geschichten zu ihnen aus zu denken. Das ist nen super Sport für Autoren und Geschichten-Schreiberlinge finde ich. Mann muss nur aufpassen das keiner denkt man starre ihn an. ??

    #11936
    SyvarenSyvaren
    Teilnehmer

    @Nanika Ich hab’s eben nicht so mit allzu genauem Plotten. ? Beim ersten Buch: Plan gleich null, beim zweiten „ungefähr das möchte ich schreiben“, bei meiner Trilogie: 1.5 Normseiten für alle drei Bücher miteinander. Aber der Fortschritt ist: Ich habe es aufgeschrieben. ?? Grössere Plotlöcher gab es so auch nicht, nur einmal war ich dann mit einem Handlungsverlauf so unzufrieden, dass ich dachte, den ändere ich im Nachhinein noch. Ich konnte da aber nicht mehr weiterschreiben, weil ich einfach zu wenig wusste, was vorher passiert. ? Aber ändern wollte ich dann auch nicht gleich … Na, sagen wir es so: ich steckte eine Weile fest. ?

     

    @Lillith: Wie wäre es mit einer Parkbank und einem Coffee to go? Waldspaziergang? Kurzer Lunch am Fluss? ?

    Das ist ja spannend, wie du dir aus dem Nichts Geschichten um Personen ausdenken kannst! ? Mache ich zwar auch, aber ich fühle mich dabei dann immer ein wenig „schlecht“, weil ich denen ein Schicksal oder Taten andichte, die gar nichts mit ihnen zu tun haben. Also so Alki: „Ach, der hat seinen Bruder verraten, wurde von der Familie ausgestossen, …“ Dann lasse ich es bleiben, weil der vielleicht nur so ausgemergelt aussieht, eigentlich aber keinen Tropfen anrührt. ? Aber so kommt man sicher zu nicht 08-15 Charakteren! ?

    #11937

    Ich finde die Vorstellung im Nachhinein noch groß etwas zu ändern echt beängstigend im Moment. Also klar Sätze zu berichtigen oder mal einen Umzustellen weils dann besser passt ja aber nen ganzen Part zu ändern. Das würde mir echt angst machen. Das ich die beiden Enden dann nicht mehr verbunden bekomme oder so. ??

    Aber Planen tue ich vorher auch nie. Ich schreibe erst mal drauf los, fällt mir dann zwischen drin was wichtiges ein, schreibe ich es mir inzwischen auf, ist aber bei dem jetzigen Projekt auch sinnvoll weil es doch größer ist als alles andere bisher.

    @Syvaren Parkbank und Coffee to go gefällt mir grad sehr gut (Lunch am Fluss auch aber ist ne Großstatd ohne Fluss da müssten sie zu weit laufen). Muss mal schauen wie ich das umschreibe. Danke für die Idee. ?

    Aber das ist ja grad das spannende daran, was man so zusammen spinnen kann. Und umso fantastischer die „Geschichten“ umso besser! Am besten ist es wenn man jemanden hat mit dem man das zusammen machen kann und dann zusammen irgendwo sitzt und jeder abwechselnd was zu der Geschichte hinzufügt. Da kommen die witzigsten Sachen bei raus. ??

    #11938
    AvatarKatklicken
    Teilnehmer

    @Syvaren Ich habe für mich bemerkt, dass ich eine ungefähre Struktur brauche, wenn ich etwas ordentliches auf die Beine stellen möchte. Aber ich denke, jeder hat da seine eigene Wohlfühlzone. Ich kenne auch Leute, die schreiben ohne große Planung Meisterwerke. Und dann gibt es mich, die sich ohne Planung schnell in Kleinigkeiten verrennt und selbst jetzt – wobei mein Projekt echt durchgeplant ist – strauchelt, weil sie an einem kleinen Teil angekommen ist, den sie als ‚ungeplant‘ verbucht hat. Und schon weiß ich nicht, was ich machen soll. Wobei ich meine Planung auch gerne mal umwerfe, wenn ich realisiere, dass es mir so geschrieben einfach nicht gefällt. Deswegen habe ich in meinem Dokument auch einen gefühlt ellenlangen Schwanz voller kleiner Infos, die ich dringend noch unterbringen muss.

    Ich bin ehrlich fasziniert, wenn Leute ohne große Planung schreiben können. Manchmal wünsche ich mir, ich könnte das auch.

    @Lilith Oh ja, das Menschen sehen und sich für die leute eine Geschichte ausdenken, dass mache ich auch oft. Besonders in der Bahn, wenn ich jemanden sehe, der bei mir einfach etwas ‚auslöst‘. Keine Ahnung, manchmal sehe ich Menschen und möchte ihr Aussehen einfach mit Worten beschreiben. Und… der Rest kommt dann irgendwie mit. Wobei ich es ehrlich faszinierend finde, dass du gleich eine ganze idee zusammen bekommst. bei mir bleibt es meistens bei ein paar kleinen Denkansrößen.

Ansicht von 10 Beiträgen - 111 bis 120 (von insgesamt 158)
  • Das Forum „Archiv“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.