• Bernie the Learnie (adoptiert)

    • Aktuelles Befinden:
    • Status:über jedes Hungergefühl erhaben
    • Monstersteckbrief

    • Name:Bernie the Learnie
    • Art:Wordcount-Monster.Beschreibung:Bernie trägt nur Blau, weil er beim Lernen nicht durch Muster oder Farben abgelenkt werden will. Seine Freundin ist Betty Blue.
    • Mag:Mathematik, Physik, Astronomie. Alles, was ganz ganz schwer zu begreifen ist.
    • Mag nicht:Backen, Baden, Basteln. Eigentlich alles, womit man ganz schnell Erfolg hat.
    • In Kartei aufgenommen von:Nora B.
    • Halter:marathea
    • Pflege
    • Futterbedarf:Kann den Magen eine Woche lang dehnen
    • Empfohlene Ration:6000 Wörter / Woche
    • Gefressene Wörter:9188
    • Hashtags:#motivationsmonster #meetmonsterberniethelearnie

  • Die DSGVO und was sich bei den Monstern ändert

    Jedes Monster ist anders. Die meisten (das flüstere ich lieber) finde ich ganz knuddelig. Vor dem DSGVO-Monster habe ich mich, eventuell, etwas gegruselt.

    Glücklicherweise gruseln Monster sich vor Monstern nicht. Ich hatte also viel Unterstützung dabei, diese Seite DSGVO-fit zu machen.
    Das Archiv-Monster wurde nicht müde, sich Tage und Nächte lang mit mir zusammen durch zahlreiche hilfreiche Blogartikel zu lesen. Ich werde noch eine Weile brauchen, bis ich den Ausdruck auf seinem Gesicht verkraftet habe, als es eines Abends den Original-Gesetzestext der EU Datenschutz-Grundverordnung gezückt und die schwere Kladde mit einem strahlenden Lächeln aufgeschlagen hat. Ehm. Ja. Jedes Monster ist anders.

    Plugins und WordPress-Core-Funktionen

    Das Testmonster Ernie hat mich fröhlich dabei unterstützt, meine eingesetzten WordPress-Plugins unter die Lupe zu nehmen, sowie einige umstrittenen Funktionen im WordPress-Core. Die Auswahl der Plugins habe ich von Beginn an gewissenhaft getroffen, so dass es hier eher wenig zu tun gab. Gemeinsam haben wir uns aber entschieden, einige WordPress-Core-Funktionen zu deaktivieren. Dazu gehört die Nutzung des Gravatar-Service. Wundere Dich also nicht, wenn Dir in Deinem Profil, neben Kommentaren und Forenbeiträgen aktuell keine Profilbilder mehr angezeigt werden. Ernie und ich werden uns demnächst daran setzen, eine Alternative zu entwickeln – am liebsten eine Upload-Möglichkeit direkt in Deinem Profil.
    Eine weitere Funktion, die wir deaktiviert haben, ist das Laden von externen Skripten zur Darstellung von Emojis in älteren Browsern. Wenn Du einen aktuellen Browser nutzt, wirst Du davon nichts bemerken. Moderne Browser können Emojis auch ohne externe Skripte anzeigen.

    Die neue Datenschutzerklärung

    Mein Stundenmonster Momo hat von der DSGVO möglicherweise am meisten profitiert. Sie hat sich in diesem Monat das Thema auf die Fahne geschrieben, und hui, zum ersten Mal werde ich endlich einen Pokal in mein Profil stellen können. Sie hat ihre Motivationsaufgabe sehr ernst genommen, mich durchgehend mit Kaffee versorgt und jede investierte Stunde als Erfolg verbucht. Und schaut sie euch an. Ein Blick in ihr Gesicht macht auch mich ein bisschen super-stolz. So ein Motivationsmonster ist schon was Tolles.
    Der einzige, der irgendwie leer ausgegangen ist, ist Fonti. Ich hätte ja knusprige Wörter für ihn gehabt. Aber ob sie ihm schmecken? Andererseits habe ich mir beim Verfassen der neuen Datenschutzerklärung durchaus Mühe gegeben. Herausgekommen ist ein ausführlicher, lesbarer Text, den Du Dir sehr gern durchlesen darfst (und solltest). Ich denke, der hält sich eine Weile. Ich werde ihn Fonti mal präsentieren, wenn er aus seinen Ferien zurückkehrt. Vielleicht verknuspert er ihn in wortarmen Zeiten.

    Dein Einverständnis

    Sofern Du einen Account bei den Monstern hast, muss ich Dich bitten, mir Dein aktives Einverständnis zu der Erklärung und zur Verarbeitung Deiner Daten zu geben. Im Grunde hat sich da ja wenig geändert. Bereits in meiner früheren Datenschutzerklärung habe ich erklärt, dass ich mich an die geltenden Gesetze halte und umsichtig mit Deinen Daten umgehe, sie nicht teile oder verkaufe. Daten, die Du im Rahmen der Pflege Deines Accounts freiwillig mitgeteilt hast, hast Du weitgehend unter Kontrolle. Du kannst Angaben in Deinem Profil ändern oder löschen, wenn Dir etwas zu heikel ist.
    Um die Einverständniserklärung möglichst einfach zu gestalten, haben Ernie und ich eine Umleitung auf die Datenschutzerklärung eingerichtet, sobald Du Dich das nächste Mal anmeldest. Ganz unten auf der Seite findest Du einen Button: »Ja, ich bin mit der Verarbeitung meiner Daten wie hier beschrieben einverstanden«. Sobald Du Dein Einverständnis gegeben hast, kannst Du Deinen Account und die Seite wie gewohnt weiter nutzen.

    Newsletter

    Sofern Du den Monster-Newsletter abonniert hast (ohh, Newsletter … da war ja was), brauchst Du Dein Abonnement nicht noch einmal explizit bestätigen. Das ist nur bei solchen Newslettern der Fall, zu denen Du Dich möglicherweise nicht explizit angemeldet hast. Für den Bezug des Monsternewsletters gab es niemals eine andere Möglichkeit als eine explizite Anmeldung.
    In den Datenschutzhinweisen gibt es auch zum Punkt Newsletter ausführliche Informationen. Sofern Du den Newsletter nicht weiter beziehen willst, kannst Du Dich jederzeit austragen.
    Das gleiche gilt natürlich auch für Deinen Account und andere Daten, die Du bei den Monstern hinterlassen hast, wie etwa Blog-Kommentare. Ein gegebenes Einverständnis kannst Du jederzeit widerrufen und Deine Daten löschen lassen.

    Das war’s wert!

    Ich bin aber ehrlich: Ich freue mich, wenn Du bleibst. Und die Monster freuen sich auch.
    Manchmal bringt das Bereitstellen einer solchen Plattform auch unliebsame Aufgaben mit sich. Aber selbst ein Monat voller DSGVO kommt nicht gegen das an, was die Monster und Du, was ihr mir zurückgebt. Jeder Blick auf die Statistik macht mich glücklich, jeder Beitrag im Forum, jeder Kommentar auf meinem Blog, jeder Tweet und jeder Post. Zu sehen, dass die Monster euch antreiben, zu tun, was euch glücklich macht, ist die schönste Belohnung. Dafür sind sie hier.
    Und im neuen Monat werde ich mein Monster-Monatsziel auch wieder auf etwas Glücklichmachendes richten. ♥

    Wir lesen uns im Monster-Chat.

  • Sie sind zurück

    happy monsters

    Alle wieder da. Falls Du sie vermisst hast: die Monster haben Dich auch vermisst.

    Eventuell siehst Du, wenn Du gerade erst auf die Seite zurückgekehrt bist, noch nicht alle Punkte in der Top-Navigation. Dann lade die Seite mit Strg-F5 neu oder rufe einfach einen der Unterpunkte direkt auf (zum Beispiel die Community-Seite).

    Die Firewall ist nun schärfer eingestellt. Zusammen mit dem Testmonster Ernie habe ich versucht, alles gut durchzutesten. Es kann aber sein, dass einige Aktionen plötzlich Sicherheits-Meldungen hervorrufen. Sag mir in dem Fall gern Bescheid (am besten machst du einen Screenshot). Dann prüfe ich, ob ich noch etwas nachjustieren muss.

    Ich falle nun ins Bett – und wünsche Dir viel Freude beim Wiedersehen mit Deinem Monster.

  • Die Monster-Schwestern

    Monster-Schwestern: Hannah M. Petereit & Vera Moritz

    © Tabitha Harter 2017

    Hinter Monstermotivation – das sind wir: die Schwester-♥♥ Hannah & Vera

    Hannah M. Petereit

    Ich bin 1980 geboren, praktischerweise im Januar, was es mir leicht macht, mein Alter auszurechnen. 2002 habe ich mein Duales Studium zur Dipl. Wirtschaftsinformatikerin (BA) abgeschlossen. Nach fünfzehn Jahren als Arbeitnehmerin habe ich mich Anfang 2017 selbstständig gemacht. Ich arbeite freiberuflich in der IT, als Web-Entwicklerin und Agile Coach, und als Autorin. Meinen Debütroman »Hälften« habe ich im Sommer 2017 veröffentlicht.

    Die Idee zu den Monstern kam mir im November 2015. Damals ist mein virtueller Writing Buddy Midnight bei mir eingezogen. Jeden November erwacht er aus seinem 11-monatigen Winter-/Frühling-/Sommerschlaf, um sich mit mir zusammen in das größte Abenteuer des Jahres zu stürzen: den NaNoWriMo.
    50.000 Wörter in 30 Tagen.
    Vor meiner ersten Teilnahme in 2010 war ich fest davon überzeugt, dass ich diese 50.000 Wörter nicht in einem Monat schreiben werde. Ich habe es trotzdem ausprobiert – und wurde geflashed. Von der Stimmung, der Community, von meiner Geschichte, von meiner Fähigkeit, wenn es sein muss, den inneren Editor tatsächlich auszusperren und einfach zu schreiben.
    Seit man auf der NaNoWriMo-Seite eine spezielle Badge gewinnen kann, wenn man tatsächlich jeden Tag im November schreibt, habe ich auch das geschafft. 30 Tage im November, jeden Tag schreiben. Und dann kommt der Dezember.

    Um ein bisschen NaNoWriMo-Feeling mit ins restliche Jahr zu nehmen, um mich dazu zu motivieren, mir Anfang eines jeden Monats ein Ziel zu setzen und es konsequent im Auge zu behalten, um mich für die kleinen, täglichen Schritte zu belohnen, um monstermäßigen Spaß dabei zu haben und damit Du Dich eines Tages genau hierher verirrst und wir uns gegenseitig mit Spaß und Motivation anstecken können, habe ich monstermotivation.de ins Leben gerufen.
    Schön, dass Du hier bist.

    Hannah M. Petereit – Autoren-Website
    Hannah Petereit – IT-Freelancer & Agile Coach (XING Profil)

    Steckbrief

    Nion

    Monster-Dompteurin & Autorin. Sie bloggt auf monstermotivation.de, wuselt mal als Nion, mal als Hannah, mal als Monstermotivation (?) durch die sozialen Netzwerke und bringt den Monstern Manieren bei. Jedenfalls wünscht sie sich das. In Wahrheit zieht Motivationsmonster Fonti alle Fäden genau so, wie er es für richtig hält. Das WordPress-Monster-Plugin stammt aus ihrer Feder, das heißt: aus ihrer Tastatur.

    Mag: Schreiben (sehr), den November (noch mehr), Belohnungen, Instagram & das Testmonster Ernie (im Gegensatz zu Fonti macht er ohne zu Murren alles mit, was sie sich ausdenkt)
    Mag nicht: Wenn alles auf einmal kommt

    Pflege
    Futterbedarf: Kann den Magen eine Woche lang dehnen, solange man sie mit Kaffee versorgt.
    Empfohlene Ration: Ein ♥ pro Tag

    Vera Moritz

    Mein Schwesterherz Vera ist zweieinhalb Jahre jünger als ich. 2007 schloss sie ihr Studium an der FH Mainz als Diplom Designerin ab. Im Anschluss arbeitete sie für verschiedene Werbeagenturen und Designbüros, bevor sie sich 2015 selbstständig machte.

    Als freiberufliche Art Direktorin konzipiert und gestaltet sie handgemachte Designs mit viel Liebe zum Detail, wobei ihre Bandbreite von Corporate Design über Print & Packaging, Illustration, Buchsatz bis hin zu Raumdesign reicht.

    Sie liebt das Schöne, sowohl auf dem Papier als auch in ihrer Umgebung. Wenn sie einmal nicht mit gezücktem Grafik-Pen vor ihrem Mac sitzt und durch die Creative Cloud wuselt, schwingt sie vermutlich gerade den Pinsel und streicht ihre Wände neu.

    Für Monstermotivation hat sie das Corporate Design entwickelt und gestaltet alle Illustrationen. Ohne ihre Fähigkeit, die Monster so gelungen ins Bild zu setzen, dass selbst sie hingerissen auf das Papier starren, statt es sich ins Monstermaul zu stopfen und hungrig zu zerkauen, wären die Monster einfach nicht das was sie sind. Und dank ihres besonderen Faibles für Raumdesign und Gemütlichkeit fühlen wir uns bei den Monstern zuhause einfach pudelwohl.

    Vera Moritz – detaildesign-agentur.de
    Mein Glücksraum – YouTube Kanal

    Steckbrief

    Mein Glücksmonster

    Professionelle Monster-Fotografin, Burg-Architektin und Camp-Planerin. Wenn sie nicht gerade neuen Monstern zeigt, wie man den Selfie-Stick richtig hält, dekoriert sie die Monster-Burg um oder baut Zelte auf. Sie verleiht den Monstern Farbe und ist Urheberin des kleinen Hupfers in Deinem Herzen, wenn Dich Dein Monster nach der Fütterung begeistert anstrahlt.

    Mag: Punzen, Pixel und Papier
    Mag nicht: Einfache Divis, die als Gedankenstrich daher kommen wollen

    Pflege
    Futterbedarf: Muss täglich gefüttert werden
    Empfohlene Ration: 1x Käffchen, 1x Käsekuchen, 2x Katerschmusen pro Tag

    Alle Fotos auf dieser Seite © Tabitha Harter 2017
    tabithaharter.degazelle-fotodesign.de

  • Sie sind da!

    Ernie und ich haben uns die letzte Nacht um die Ohren geschlagen. Aber es hat sich gelohnt.

    • Aktuelles Befinden:
    • Status:über jedes Hungergefühl erhaben
    • Monstersteckbrief

    • Name:Ernie
    • Art:Wordcount-Monster.Beschreibung:Ein Testmonster, dem man nichts vormachen kann. Es hat wirklich ALLES schon gesehen.
    • Mag:Code testen, Wörter fressen
    • Mag nicht:Bugs
    • In Kartei aufgenommen von:Nion
    • Halter:Nion
    • Pflege
    • Futterbedarf:Muss täglich gefüttert werden
    • Empfohlene Ration:500 Wörter / Tag
    • Gefressene Wörter:62560
    • Hashtags:#motivationsmonster #meetmonsterernie

    WordPress hat sich zwar anfänglich gesperrt, aber da muss man nachsichtig sein. Jeder ist verunsichert, wenn er in eine neue Umgebung kommt – so auch das Monster-Plugin, das sich auf dem Server nicht ganz so verhalten wollte wie auf meiner lokalen Testinstanz.

    Doch die Nacht wich dem Tag und inzwischen sind die ersten Monster angekommen. Ihre Steckbriefe findest Du unter dem Menüpunkt »Monster Steckbriefe«. Sie schauen alle schon ganz vorfreudig. Bist Du es auch? (Hast Du Dich bereits zum Camp NaNoWriMo angemeldet und Dein April-Projekt erstellt?)

    Im Laufe des Tages werden hier noch einige Monster eintrudeln, und ich will ihnen die Ankunft erleichern, indem ich es ihnen noch etwas wohnlicher mache. Ich bin also am Werkeln.

    (Nicht alleine. Ernie ist an meiner Seite.)