• Plum Bun (adoptiert)

    • Aktuelles Befinden:
    • Status:unruhig
    • Monstersteckbrief

    • Name:Plum Bun
    • Art:Stunden-Monster.Beschreibung:Er denkt gern voraus. Noch lieber um die Ecke.
    • Will:Plotten, neue Ideen entwerfen, alles wieder umwerfen, neu plotten
    • Spezialfähigkeit:Man mag es ihm nicht ansehen, aber er schlägt fixer einen Haken als jedes Plot Bunny.
    • In Kartei aufgenommen von:Nion
    • Halter:Q. Traschoff
    • Pflege
    • Anhänglichkeit:Braucht täglich Aufmerksamkeit
    • Zeitaufwand:1 Stunde / Tag
    • Zeit heute:0'Woche:4hMonat:8hLifetime:522h21
    • Hashtags:#motivationsmonster #meetmonsterplumbun

  • Bub (adoptiert)

    • Aktuelles Befinden:
    • Status:über jedes Hungergefühl erhaben
    • Monstersteckbrief

    • Name:Bub
    • Art:Wordcount-Monster.Beschreibung:Eine gewissenhafte Zahnpflege ist ihm sehr wichtig. Sein Monsterpaps hat ihm stets erklärt: Zähne machen ein gutes Monster erst aus.
    • Mag:Nach dem Zähneputzen mit der Zunge über die seidenglatte Oberfläche streichen.
    • Mag nicht:Karamell und Kaubonbons. Noch schlimmer sind nur noch Himbeeren und Spinat.
    • In Kartei aufgenommen von:Nion
    • Halter:fictionalgirl
    • Pflege
    • Futterbedarf:Kann den Magen eine Woche lang dehnen
    • Empfohlene Ration:300 Wörter / Woche
    • Gefressene Wörter:709
    • Hashtags:#motivationsmonster #meetmonsterbub

  • Burkhard (adoptiert)

    • Aktuelles Befinden:
    • Status:über jedes Hungergefühl erhaben
    • Monstersteckbrief

    • Name:Burkhard
    • Art:Wordcount-Monster.Beschreibung:Manchmal von der Rolle, aber immer gut gelaunt.
    • Mag:Sich mit seinen spitzen Zähnchen in deinem Abenteuer festbeißen.
    • Mag nicht:Aufgeben. Das kann ja jeder.
    • In Kartei aufgenommen von:Nion
    • Halter:BibiRend
    • Pflege
    • Futterbedarf:Kann den Magen eine Woche lang dehnen
    • Empfohlene Ration:5000 Wörter / Woche
    • Gefressene Wörter:165111
    • Hashtags:#motivationsmonster #meetmonsterburkhard

  • Bu (adoptiert)

    • Aktuelles Befinden:
    • Status:über jedes Hungergefühl erhaben
    • Monstersteckbrief

    • Name:Bu
    • Art:Wordcount-Monster.Beschreibung:Ein Monster mit Vorstellungskraft. Manchmal muss er beim Wörterfressen kurze Pausen einlegen und die Augen schließen, um sich das Geschehen noch besser vorzustellen.
    • Mag:Beschreibungen, die ihm erlauben, seine eigenen Bilder zu malen.
    • Mag nicht:Fremdwörter.
    • In Kartei aufgenommen von:Nion
    • Halter:Lillith Windprincess
    • Pflege
    • Futterbedarf:Kann den Magen eine Woche lang dehnen
    • Empfohlene Ration:2500 Wörter / Woche
    • Gefressene Wörter:168141
    • Hashtags:#motivationsmonster #meetmonsterbu

  • Monster-Burg

      • Ort
      • Posts
      • Letzte Aktualisierung
      • Statistik
        StatistikEs war so schön, auf die 50.000-Wortmarke hinzuschreiben? Genauso schön ist es, auf ein persönliches Ziel hinzuarbeiten. Setze dir ein Wort- oder Zeitziel für Dezember und klettere auch in diesem Monat die Statistik hinauf.
      • Turnierplatz
        Du suchst die Herausforderung und läufst erst dann zu Höchstleistungen auf, wenn du dich mit anderen messen kannst? Die Monster haben den Innenhof ihrer Burg zum Turnierplatz gemacht. Hier ist der Ort für jede Art von Wettbewerb.
      • Adventskalender
        Hier oben über den Dächern der Monsterburg, wo die Sterne am hellsten leuchten, haben die Monster ihren Adventskalender aufgehängt. Schau jeden Tag vorbei, um das nächste Türchen zu öffnen.
      • 3
      • vor 1 Tag, 19 Stunden

        Nion

      • Kaminzimmer
        Im Schreibsalon ist dir die Atmosphäre zu arbeitsam? Rück dir einen Sessel an den Kamin und genieße die wohltuende Wärme einer Tasse Tee und das Knistern des Feuers. So gemütlich!
      • 38
      • vor 1 Woche

        May

      • Schreibsalon
        Im Schreibsalon sprüht es nur so vor kreativer Energie. Hier ist der richtige Platz, um zu arbeiten. Es gibt Regale voller Recherchematerial, für jedes Monster ein Plätzchen zum Schreiben und natürlich das Herzstück der Burg: Die Kaffeemaschine.
      • 61
      • vor 1 Tag, 13 Stunden

        Syvaren

      • Burgküche
        Auch Monster brauchen hin und wieder eine Pause. In der Küche können sie ihre Motivationsakkus aufladen und für einen Moment unter sich sein. Mmhhh, wie das duftet! Leider gilt: Zutritt nur für Monster. Autoren müssen draußen bleiben.
      • 3
      • vor 1 Woche, 5 Tage

        May

      • Hilfe
        HilfeDu hast Probleme bei der Monsterpflege? Dein Monster will nicht fressen, würfelt Zahlen durcheinander, verweigert den Urlaub oder brüllt dir Unverständliches entgegen? Melde dich hier!
      • 105
      • vor 1 Monat

        Nion

      • Archiv
        ArchivBei den Monstern kommt nichts weg. Die Gesprächsprotokolle vergangener Events werden sauber abgeheftet und archiviert. Eventuell musst du nur eine Weile danach stöbern.
      • 61 Themen

  • Von bunten Balken und glänzenden Pokalen

    Der erste Schritt, um ein Ziel zu erreichen, ist, es sich zu setzen.

    Monatsziele

    Das Ziel, 50.000 Wörter in 30 Tagen zu schreiben, ist eines der Geheimnisse hinter dem magischen Schreibmonat November.
    Um etwas von seinem Zauber über die übrigen elf Monate zu streuen, habe ich Anfang des Jahres Deinem Profil ein Feld hinzugefügt, worüber Du Dir jeden Monat Dein individuelles Wordcount-Ziel setzen kannst. Wenn Du einen Ziel-Wordcount einträgt, erscheint Dein Name in der Statistik, und von nun an hellt jedes Wort, das Du schreibst, nicht nur die Laune Deines Monsters auf – Du kannst außerdem beobachten, wie der Balken hinter Deinem Namen Schritt für Schritt wächst.

    Wörter zählen

    Mich spornt ein Wordcount-Ziel unter zwei Umständen an. Erstens: Ich nehme es ernst. Und zweitens: Ich schreibe an einer Rohfassung. Beim Zählen von Wörtern geht es darum, den inneren Editor nicht (allzu laut) mitreden zu lassen, über seine kritische Stimme hinweg zu schreiben und überhaupt erst einmal etwas zu Papier zu bringen. Allerdings würde ich das Produkt eines NaNoWriMos niemals jemandem zum Lesen geben.
    Zum Schreiben gehört mehr als nur das Schreiben, und wir können nicht in jeder Projektphase Wörter zählen. Zumindest ich kann das nicht, denn ich kann Multi-Tasking einfach nicht leiden und vermeide es, an mehreren Projekten parallel zu arbeiten. In Plot-, Überarbeitungs- und Korrektur-Phasen zähle ich keine Wörter. Statt mir ein Wordcount-Ziel zu setzen, nehme ich mir vor, bestimmte Zeiten in mein Projekt zu investieren.
    Für solche Phasen gibt es Stunden-Monster. Und von nun an auch stundenbasierte Monatsziele.

    Dein Monatsziel setzen

    Dein Monatsziel kannst Du dort setzen, wo Du auch Deine Monster versorgst, auf der Seite »Meine Monster« in Deinem Profil.


    Wenn Du Dir ein stundenbasiertes Ziel setzt, kannst Du außerdem angeben, in welches Projekt oder in welche Tätigkeit Deine Zeit fließen soll.


    Achtung: Das Monatsziel gibst Du in Stunden an, während Du die täglichen Zeiten mit Deinem Monster in Minuten notierst.

    Und dann: Das Ziel erreichen

    Da die Statistik nach Prozent und nicht nach absoluten Zahlen sortiert, können Wordcount-Jäger und Stunden-Sammler die 100%-Marke Seite an Seite erklettern. Glaub den Monstern: Am Ende des Monats da oben zu stehen, gibt Dir ein tolles Gefühl.
    Und wenn Dir das noch nicht reicht, spornt Dich vielleicht der Glanz eines Pokals an, den Du am Ende des Monats in Dein Profil stellen und immer wieder bewundern kannst.

    Diesen Monat verdiene ich mir endlich auch einen davon.

  • Bursche

    • Aktuelles Befinden:
    • Status:vorfreudig und gespannt auf die Adoption
    • Monstersteckbrief

    • Name:Bursche
    • Art:Wordcount-Monster.Beschreibung:Er verbringt seine Tage am liebsten bei den Ponys im Stall. Da er für die heimliche Pausenzigarette hinaus in die Kälte müsste, sattelt er bei schlechtem Wetter spontan auf ein Schlummerchen im Heu um.
    • Mag:Den Geruch von feuchtem Leder
    • Mag nicht:Wenn es so viel zum Ausmisten gibt, dass keine Zeit für Zigarette & Schlummerchen bleibt
    • In Kartei aufgenommen von:Nion
    • Pflege
    • Futterbedarf:Kann den Magen eine Woche lang dehnen
    • Empfohlene Ration:8000 Wörter / Woche
    • Hashtags:#motivationsmonster #meetmonsterbursche

  • Das Monstermotivation Schreibtagebuch

    Wenn Du mir auf Instagram folgst, hast Du neulich vielleicht schon den Probedruck gesehen. Oder Du hast hier auf der Seite bereits den neuen Menüpunkt »Shop« entdeckt.
    Falls nicht … *trommelwirbel*

    Das Monstermotivation Schreibtagebuch gibt es zu kaufen.

    Nach meinem Konzept, das mich nun schon sechs Mal gut durch den November gebracht hat, hat mein Schwester-♥ alias Mein Glücksmonster das Heft monstermäßig gestaltet.

    Das Schreibtagebuch hat DIN A5 Format und 32 gestaltete Seiten. Durch das dicke 170g Papier druckt so leicht kein Stift durch. Es bietet ausreichend Platz, Deinen NaNoWriMo zu dokumentieren, und motiviert Dich, die 50.000 Wortmarke in diesem November zu knacken.

    Mit der ISBN Nummer kannst Du das Heft auch in jedem Buchhandel oder direkt bei epubli bestellen. In dem Fall wird es on demand für Dich gedruckt, was ein paar Tage dauert. Weil wir wissen, dass wir etwas spät dran sind, haben wir einen kleinen Vorrat angelegt, und Bestellungen, die über den Shop hier auf der Seite laufen, können innerhalb eines Tages fertig gemacht werden.

    Der Preis für das Heft beträgt 6,99€. Innerhalb von Deutschland versenden wir kostenfrei – und um zu gewährleisten, dass jeder, der mit diesem Heft in den November starten will, es rechtzeitig in Händen hält, versende ich alle Bestellungen, die bis Ende nächster Woche eingehen, auf dem schnellen Briefpost-Weg (statt überlicherweise als Büchersendung).

    Jetzt Schreibtagebuch bestellen

    Ich weiß, dass 6,99€ für einige viel für ein 32-seitiges Heft ist. Wir haben es so günstig wie möglich gemacht. Vielleicht hast Du ja einen Sponsor, der Dir das Heft als Investition in einen erfolgreichen November schenken möchte? Oder Du bastelst Dir Dein eigenes Schreibtagebuch für November. Wenn Du dazu Anregungen brauchst, schau doch mal hier vorbei: Schreibtagebücher.

    Hab einen monstermäßigen November!

  • Schreibtagebücher

    Novembermonate kommen und gehen, und manchmal rasen sie so schnell vorbei, dass ich kaum mitbekomme, was da passiert.

    Die erste Woche des NaNoWriMo fühlt sich für mich jedesmal wie die ersten Wochen im neuen Jahr an. So viele Pläne, so sehr darauf gefreut, und dann mit vollem Elan hinein.

    In Woche zwei legt sich die Euphorie etwas und die Sache pendelt sich ein. Ich schreibe meine Wörter, mache Fortschritte, Rückschritte, prokrastiniere. Denn wann, wenn nicht in der zweiten Novemberwoche, ist es dringend an der Zeit, endlich mal alle Fenster zu putzen?

    Woche drei ist hart. Irgendwie ist es doch passiert: Ich liege zurück. Das Ende ist noch so fern. Ich würde furchtbar gern nur einen Tag mal nicht schreiben – aber dann verliere ich jede Chance auf diese Badge (die haben sie doch nur deswegen erfunden!) Ich hatte mir diesen Monat freigeschaufelt und meine Güte: So viel sind 1.667 Wörter am Tag dann auch nicht!
    … Wenn es noch immer 1.667 Wörter wären. Ich rechne mir jeden Tag neu aus, wie viele Wörter ich täglich schreiben muss, um es noch zu schaffen. Jeden Tag kommen 5 Dinge mehr dazwischen, die ich wirklich nicht alle bis Dezember vor mir her schieben kann. Das Schreiben ist, wenn ich ehrlich bin, eine Qual. Mein Kaffeekonsum macht mir nur deshalb keine Sorgen, weil ich zu sehr mit den Sorgen über meinen Weinkonsum beschäftigt bin. Apropos. Ich muss Wein bestellen.

    Und dann: Woche vier. Die zerreißt mich jedesmal. Wenn ich in Woche drei damit anfange, das Monatsende herbeizusehnen, ist in Woche vier nichts mehr davon zu spüren. Ich werde fürchterlich sentimental. Ich will nicht, dass es vorbei ist. Ich weiß genau, dass es auch in diesem Jahr wieder ein paar ganz besondere Menschen, besondere Konstellationen gibt, die ich so nicht noch einmal bekommen werde. Ich weiß, dass ich mir noch so sehr vornehmen kann, im Dezember genauso weiterzumachen, und es doch nicht tun werde. Im Dezember wird sich die Distanz zwischen mir und meiner Geschichte wieder ausdehnen.
    Aber noch ist November, Woche vier. Und alles ist möglich. Selbst wenn man einen halben Monat, selbst wenn man 40k zurückliegt, kann man das noch einschreiben. Oh ja. Man kann. Ich weiß das –

    – weil ich meine vergangenen Novembermonate dokumentiert habe.

    An sich habe ich im November ja genug Wörter zu schreiben. Trotzdem ist es der eine Monat im Jahr, in dem ich eine Art Tagebuch führe – auf das Wesentlich reduziert. Auf einer DIN A5 Seite halte ich die Eckdaten eines jedes Tages fest: Wordcount, wie lange geschlafen, wie lange geschrieben und wie viele Tassen Kaffee hat es gebraucht?

    Daneben ist dann gerade noch Platz genug, um ein paar Gedanken festzuhalten, eine Mindmap zu zeichnen, ein Zitat zu notieren oder – bzw. und – für mein Belohnungssystem. Denn ihr wisst das inzwischen von mir. Ich funktioniere über Belohnungssysteme.

    Wenn es nicht laufen will, können 1.667 Wörter ganz schön viel sein. Auf Dauer erst recht. Ich zerlege sie mir in Häppchen: 500 – 1.000 – 1.500 – 1.667. Alle 500 Wörter gibt es einen Sticker, seit Jahren ist das ein rotes Herz. Für das Erreichen des Tagesziels klebe ich einen Motivsticker in mein Schreibtagebuch – und weil die letzte Etappe so klein ist, und ich nun gerade eingeschrieben bin, erschreibe ich mir oft noch das 2.000er Herz. Dann das 2.500er. Dann die 3.000. An den guten Tagen. Im Nachhinein erkenne ich die daran, dass die roten Herzen die Seitenbreite sprengen. Andere Seiten sind erschreckend farblos. Bevor ich eine Seite fülle, weiß ich noch nicht, wie sie am Ende des Tages aussehen wird. Was ich dort notiere. Ob es ein bunter Tag wird oder ein herzloser. Leere Seiten – sind zum fürchten, ich weiß. Aber nicht nur. Und wenn man kein leeres Heft nimmt, sind sie niemals leer.

    Ich freue mich riesig darauf, mein diesjähriges NaNoWriMo-Tagebuch zu füllen. Und dazu hab ich gleich noch was für Dich. Sobald ich meinen NaNo-Vorratseinkauf erledigt habe. ♥

  • Button (adoptiert)

    • Aktuelles Befinden:
    • Status:über jedes Hungergefühl erhaben
    • Monstersteckbrief

    • Name:Button
    • Art:Wordcount-Monster.Beschreibung:Hinter geschlossenen Lidern kann sie ihre Augenfarbe verändern. Seit ihr allerdings eine unbekannte Monsterdame auf offener Straße ein Kompliment über ihr Schleifchen gemacht hat, bleibt sie bei Blau. Sie hört gern Komplimente.
    • Mag:Dinge, die sich zuknöpfen lassen
    • Mag nicht:Reißverschlüsse
    • In Kartei aufgenommen von:Nion
    • Halter:Nyn
    • Pflege
    • Futterbedarf:Muss täglich gefüttert werden
    • Empfohlene Ration:250 Wörter / Tag
    • Gefressene Wörter:15413
    • Hashtags:#motivationsmonster #meetmonsterbutton