• Erich (adoptiert)

    • Aktuelles Befinden:
    • Status:über jedes Hungergefühl erhaben
    • Monstersteckbrief

    • Name:Erich
    • Art:Wordcount-Monster.Beschreibung:Er ist ein anspruchsvolles Monster: Er möchte Wörter mit Geschmack. Beim Schreiben wird er dich daran erinnern, immer an alle seine fünf Sinne zu denken.
    • Mag:Wörter, die duften, schmecken, klingen und sich grandios anfühlen
    • Mag nicht:Drehbuch-Beschreibungen, die sich nur auf das Auge beschränken
    • In Kartei aufgenommen von:Nion
    • Halter:Wellenwanderin
    • Pflege
    • Futterbedarf:Kann den Magen eine Woche lang dehnen
    • Empfohlene Ration:1000 Wörter / Woche
    • Gefressene Wörter:4978
    • Hashtags:#motivationsmonster #meetmonstererich

  • Von Umzügen und Gleisen

    Hui. Lange nichts passiert, hier aus dem Monsterblog. Dabei ist bei den Monstern ansich so einiges in den vergangenen Wochen und Monaten passiert. Vieles davon im Hintergrund. So soll es sein. Manches hat sich in den Vordergrund gedrängt, insbesondere die etwas schwierige Erreichbarkeit unserer Monster im Januar. Das ist nun Vergangenheit.

    Die Monster sind umgezogen.

     

    Als ich meinen Blog Anfang 2017 gestartet habe, habe ich mich für einen amerikanischen Hoster entschieden, der an verschiedenen Stellen im Netz empfohlen wurde. In den vergangenen zwei Jahren hat sich gezeigt, dass ich mit einer deutschen Seite bei einem deutschen Hoster besser aufgehoben wäre. Noch besser auf einem eigenen Server, auf dem die Monster und ich schalten und walten können, wie es uns beliebt.

    Dort sind wir inzwischen angekommen. Anfang Januar haben die Monster die weite Reise über den Atlantik gemacht. Ende Januar haben wir den zweiten Umzug durchgezogen, von einer Mietwohnung in ein eigenes Haus.

    Na gut. Auch das Haus ist gemietet, aber es ist doch etwas anderes, wenn man es allein bewohnt und sich nicht mehr mit anonymen Nachbarn herumschlagen muss, die den Hausflur nicht putzen, Türen offen stehen lassen und zu häufig ein- und ausziehen, um sie auch nur kennenzulernen. Ihr wisst, was ich meine.

    Inzwischen haben wir uns in unserem neuen Zuhause wohlig eingerichtet, und wenn ich mich nicht an das Kartonschleppen, das Ein- und Auspacken und alles wieder an seinen Platz rücken irgendwie doch recht lebhaft erinnerte, würde selbst ich beim Eintreten kaum bemerken, dass überhaupt ein Umzug stattgefunden hat.

    Nachdem alle Kisten ausgepackt waren, haben sich die Monster dem Gleisbett zugewendet, es erneuert und ausgebaut und den neuen Bahnhof an das Monsterschienennetz angeschlossen. Alles ist bereit. Neue Monster reisen wieder an. Und wenn es auch bis zum nächsten Event, dem Monstercamp im April, noch ein Weilchen hin ist: Monstermotivation können wir in jedem Monat gebrauchen.

    Welches Projekt oder welche Projektphase stehen bei Dir aktuell an? Hast Du Dein Monster zur Unterstützung schon an Deine Seite gerufen? Oder hast Du vielleicht noch Kapazität, ein zweites Monster bei Dir einziehen zu lassen und Deine Projekte mit ihm zu teilen? Vielleicht wartet Dein Monster schon auf der Ankunftsplattform und hält die Augen nach Dir offen. Melde Dich gern im Adoptionsbüro, solltest Du nicht finden, wonach Du suchst.

    In jedem Fall: Viel Spaß mit den Monstern, auf der neuen alten Plattform, mit neuen und alten Gesichtern. Ich freu mich schon jetzt auf das Camp im April. Bis dahin lesen wir uns im Monster-Chat.

  • Die DSGVO und was sich bei den Monstern ändert

    Jedes Monster ist anders. Die meisten (das flüstere ich lieber) finde ich ganz knuddelig. Vor dem DSGVO-Monster habe ich mich, eventuell, etwas gegruselt.

    Glücklicherweise gruseln Monster sich vor Monstern nicht. Ich hatte also viel Unterstützung dabei, diese Seite DSGVO-fit zu machen.
    Das Archiv-Monster wurde nicht müde, sich Tage und Nächte lang mit mir zusammen durch zahlreiche hilfreiche Blogartikel zu lesen. Ich werde noch eine Weile brauchen, bis ich den Ausdruck auf seinem Gesicht verkraftet habe, als es eines Abends den Original-Gesetzestext der EU Datenschutz-Grundverordnung gezückt und die schwere Kladde mit einem strahlenden Lächeln aufgeschlagen hat. Ehm. Ja. Jedes Monster ist anders.

    Plugins und WordPress-Core-Funktionen

    Das Testmonster Ernie hat mich fröhlich dabei unterstützt, meine eingesetzten WordPress-Plugins unter die Lupe zu nehmen, sowie einige umstrittenen Funktionen im WordPress-Core. Die Auswahl der Plugins habe ich von Beginn an gewissenhaft getroffen, so dass es hier eher wenig zu tun gab. Gemeinsam haben wir uns aber entschieden, einige WordPress-Core-Funktionen zu deaktivieren. Dazu gehört die Nutzung des Gravatar-Service. Wundere Dich also nicht, wenn Dir in Deinem Profil, neben Kommentaren und Forenbeiträgen aktuell keine Profilbilder mehr angezeigt werden. Ernie und ich werden uns demnächst daran setzen, eine Alternative zu entwickeln – am liebsten eine Upload-Möglichkeit direkt in Deinem Profil.
    Eine weitere Funktion, die wir deaktiviert haben, ist das Laden von externen Skripten zur Darstellung von Emojis in älteren Browsern. Wenn Du einen aktuellen Browser nutzt, wirst Du davon nichts bemerken. Moderne Browser können Emojis auch ohne externe Skripte anzeigen.

    Die neue Datenschutzerklärung

    Mein Stundenmonster Momo hat von der DSGVO möglicherweise am meisten profitiert. Sie hat sich in diesem Monat das Thema auf die Fahne geschrieben, und hui, zum ersten Mal werde ich endlich einen Pokal in mein Profil stellen können. Sie hat ihre Motivationsaufgabe sehr ernst genommen, mich durchgehend mit Kaffee versorgt und jede investierte Stunde als Erfolg verbucht. Und schaut sie euch an. Ein Blick in ihr Gesicht macht auch mich ein bisschen super-stolz. So ein Motivationsmonster ist schon was Tolles.
    Der einzige, der irgendwie leer ausgegangen ist, ist Fonti. Ich hätte ja knusprige Wörter für ihn gehabt. Aber ob sie ihm schmecken? Andererseits habe ich mir beim Verfassen der neuen Datenschutzerklärung durchaus Mühe gegeben. Herausgekommen ist ein ausführlicher, lesbarer Text, den Du Dir sehr gern durchlesen darfst (und solltest). Ich denke, der hält sich eine Weile. Ich werde ihn Fonti mal präsentieren, wenn er aus seinen Ferien zurückkehrt. Vielleicht verknuspert er ihn in wortarmen Zeiten.

    Dein Einverständnis

    Sofern Du einen Account bei den Monstern hast, muss ich Dich bitten, mir Dein aktives Einverständnis zu der Erklärung und zur Verarbeitung Deiner Daten zu geben. Im Grunde hat sich da ja wenig geändert. Bereits in meiner früheren Datenschutzerklärung habe ich erklärt, dass ich mich an die geltenden Gesetze halte und umsichtig mit Deinen Daten umgehe, sie nicht teile oder verkaufe. Daten, die Du im Rahmen der Pflege Deines Accounts freiwillig mitgeteilt hast, hast Du weitgehend unter Kontrolle. Du kannst Angaben in Deinem Profil ändern oder löschen, wenn Dir etwas zu heikel ist.
    Um die Einverständniserklärung möglichst einfach zu gestalten, haben Ernie und ich eine Umleitung auf die Datenschutzerklärung eingerichtet, sobald Du Dich das nächste Mal anmeldest. Ganz unten auf der Seite findest Du einen Button: »Ja, ich bin mit der Verarbeitung meiner Daten wie hier beschrieben einverstanden«. Sobald Du Dein Einverständnis gegeben hast, kannst Du Deinen Account und die Seite wie gewohnt weiter nutzen.

    Newsletter

    Sofern Du den Monster-Newsletter abonniert hast (ohh, Newsletter … da war ja was), brauchst Du Dein Abonnement nicht noch einmal explizit bestätigen. Das ist nur bei solchen Newslettern der Fall, zu denen Du Dich möglicherweise nicht explizit angemeldet hast. Für den Bezug des Monsternewsletters gab es niemals eine andere Möglichkeit als eine explizite Anmeldung.
    In den Datenschutzhinweisen gibt es auch zum Punkt Newsletter ausführliche Informationen. Sofern Du den Newsletter nicht weiter beziehen willst, kannst Du Dich jederzeit austragen.
    Das gleiche gilt natürlich auch für Deinen Account und andere Daten, die Du bei den Monstern hinterlassen hast, wie etwa Blog-Kommentare. Ein gegebenes Einverständnis kannst Du jederzeit widerrufen und Deine Daten löschen lassen.

    Das war’s wert!

    Ich bin aber ehrlich: Ich freue mich, wenn Du bleibst. Und die Monster freuen sich auch.
    Manchmal bringt das Bereitstellen einer solchen Plattform auch unliebsame Aufgaben mit sich. Aber selbst ein Monat voller DSGVO kommt nicht gegen das an, was die Monster und Du, was ihr mir zurückgebt. Jeder Blick auf die Statistik macht mich glücklich, jeder Beitrag im Forum, jeder Kommentar auf meinem Blog, jeder Tweet und jeder Post. Zu sehen, dass die Monster euch antreiben, zu tun, was euch glücklich macht, ist die schönste Belohnung. Dafür sind sie hier.
    Und im neuen Monat werde ich mein Monster-Monatsziel auch wieder auf etwas Glücklichmachendes richten. ♥

    Wir lesen uns im Monster-Chat.

  • Ein Brief von Fonti

    Liebe Nion,

    hier schreibt Dein Motivationsmonster Fonti. Wir müssen reden.

    Eigentlich sollte alles anders herum sein. Du wolltest mir einen Brief schreiben, schon im März. Du hast mir davon erzählt. Du wolltest mir ausmalen, wie bunt und spannend und wortreich unser Camp-Monat April werden wird, und mir (und Dir) ein #Monsterversprechen geben.
    Du wolltest mir jeden Tag im April schreiben.

    Ich konnte letzte Nacht nicht schlafen. Zur Zeit kann ich kaum gut schlafen, und das liegt nur zur Hälfte daran, dass mein Magen manchmal so laut knurrt, dass er mich beim Eindösen ganz plötzlich und unvermittelt aus dem Noch-Nicht-Schlaf reißt. Jedenfalls habe ich eine Weile dem Regen gelauscht, der in großen Tropfen auf das Zeltdach fiel. Dann bin ich aus dem Schlafsack gekrabbelt und habe das Zelt durchsucht. Nur eine Handvoll Wörter, irgendwo etwas Geschriebenes, auf dem ich eine Weile herumkauen könnte und dabei vielleicht wieder einschlafen.

    Zwischen zwei Lamellen Deiner Luftmatratze hat es hervorgeblitzt. Ich musste Dich auf die Seite rollen, und das war ganz schön anstrengend. Als U-Boot-Monster sind meine Flossen nicht dazu gemacht, Druck auszuüben. Ich habe also mein Stielauge unter Deine Schulter geschoben und dann gedrückt und geschoben, bis ich den Zettel schließlich mit den Zähnen zu fassen bekam. Ich habe ihn natürlich nicht in einem Haps verschlungen. In Zeiten wie diesen muss ich mir meine Rationen sorgfältig einteilen. (Das soll kein Vorwurf sein. Ähem.)

    Das Papier war zweimal gefaltet, und als es schließlich glatt vor mir lag, stand da:

    Lieber Fonti,
    es tut mir leid.

    Sechs Wörter. Immerhin. Manche davon recht kurz. Zwei und drei und vier Buchstaben. Das stört mich eigentlich nicht. Ich mag kurze Wörter, aber wenn man eine Mahlzeit in die Länge ziehen will, um ausführlich zu kauen, dann ist das bei einem Wort mit zwei Buchstaben natürlich etwas schwieriger als bei einem langen Wort. Da kann es leicht passieren, dass man im falschen Moment schluckt und *schwupps* ist das Wort schon den Rachen hinunter gerutscht.

    Aber ich war behutsam. Ich habe auf diesen sechs Wörtern lange herumgekaut. Immerhin standen die Chancen nicht so gut, dass ich anschließend noch einmal welche finden würde. Sie schmeckten ein bisschen bitter. Ein bisschen nach Tränen. Und als ich schon sehr lange gekaut hatte, kam noch ein Geschmack hinzu. Sehnsucht, glaube ich.

    Nachdem ich das allerletzte Wort zerkaut und hinunter geschluckt hatte, konnte ich trotzdem nicht schlafen. Mein Magen hat ausnahmsweise einmal Ruhe gegeben, aber dafür hat mein Monsterkopf gerattert. Und deshalb schreibe ich Dir jetzt diesen Brief. Denn ich glaube, Du hast da etwas falsch verstanden. Und immerhin bin ich ein Motivationsmonster, und der zweite (und meist lautere) Grund, weshalb ich nachts nicht gut schlafe, liegt nicht an monstermäßigen Magengeräuschen. Ich schaue Dich an, und deshalb kann ich nicht schlafen. Denn ich habe das Gefühl, meine Aufgabe als Motivationsmonster einfach nicht zu erfüllen. Ich krieg es nicht hin, und dabei versuche ich es doch. Jeden Tag. Jeden Abend. Ich glaube, in diesem Punkt sind wir zwei uns sehr ähnlich. Du versuchst es genauso, zu schreiben. Jeden Tag. Und jeden Abend. Und es klappt nicht. Du haderst mit Dir und mit Deiner Geschichte. Mit Deinen Figuren. Mit ihren Konflikten. Mit ihrer Entwicklung. Manchmal erzählst Du mir davon, aber auf dem Papier landet wenig.

    Nion. Du machst einen großen Fehler. Das ist ein harter Satz, aber manchmal muss jemand harte Sätze aussprechen. Du kennst die Regeln für den NaNoWriMo. Die gelten auch hier im Monster-Camp. Dieses andere Monster, von dem ich nicht weiß, wie es aussieht, weil es sich nie zeigt –
    Ich spüre, dass es da ist. Es sitzt unter unserem Tisch, wenn im Schreibzelt langsam, ganz langsam die Feder über das Papier kratzt, und dann – plötzlich schwungvoll – einen halben Satz wieder durchstreicht. Es versteckt sich in den Schatten, wenn wir uns ans Lagerfeuer setzen und schweigend in die Flammen schauen. Und ich glaube, es versteckt sich sogar nachts zu Deinen Füßen in Deinem Schlafsack.
    Es sollte nicht hier sein. Ein Inneres-Editor-Monster hat im Schreibcamp nichts zu suchen. So. Jetzt weißt Du das. (Auch wenn Du das eigentlich vorher schon wusstest.) Schick es weg! Nach Hause, sonst wohin. Ich mag Ultimaten nicht, aber in diesem Fall gibt es keine Wahl. Ich sage: Er oder ich.

    Erinnere Dich daran: Du bist nicht hier im Camp, um ein Ziel zu erreichen. Irgendwie schon, aber eigentlich nicht. Na gut, Du willst 30.000 Wörter schreiben …

    Hups, da war ich für einen Moment abgelenkt. Na gut, Du willst 30.000 Wörter schreiben. *träum* Aber diese 30.000 Wörter müssen nicht fertig sein. Sie müssen auch nicht in dem fertigen Buch auftauchen. Sie müssen noch nicht einmal mit diesem Buch zu tun haben. Wenn Du gar nicht weiterkommst, dann lass uns eine Auszeit nehmen, etwas ganz anderes schreiben. Etwas, das Spaß macht. Denn ab und zu braucht man Spaß, und dann kann man auch mit frischem Elan dort weitermachen, wo man unterbrochen hat. Du hast manchmal so viele Zweifel – ich glaube, Du kennst Deine Geschichte noch nicht gut genug. Du kennst die Figuren zu wenig. Lass uns ein paar Szenen schreiben, in denen wir sie besser kennenlernen. Lass uns die Landschaft bis ins kleinste Detail beschreiben, wenn es uns hilft, sie uns vorzustellen. Lass uns uns die Geschichte erschreiben.

    Denn weißt Du: Du schreibst gerne. Das ist noch viel zu wenig gesagt, aber manchmal muss man mit seinen Worten haushalten. Du liebst das Schreiben. Tage, an denen Du schreibst, sind immer gute Tage. Tage, an denen Du nicht schreibst, sind ganz schön oft schlecht. Und die schlimmsten Tage sind die, an denen Du Dir vornimmst, zu schreiben, an denen Du es mir so feste versprichst – und dann doch nicht machst. Das Magenknurren ist an solchen Tagen besonders fies, nachdem ich mir vorher schon die leckersten Wort-Gerichte ausgemalt habe. Aber dieser Stich – zu sehen, wie Du Dich als der letzte Versager fühlst und mich dann ganz genauso zu fühlen, weil ich es als Motivationsmonster wieder einmal nicht hinbekommen habe – der ist schlimmer.

    Du brauchst Dich nicht bei mir zu entschuldigen, wenn Du nicht schreibst. Denn Du schreibst nicht für mich. Den nächsten Entschuldigungsbrief kannst Du an Dich selbst adressieren. Aber besser wäre, Du müsstest ihn nicht schreiben, und ich müsste nachts nicht nach ihm suchen und mich über so erschütternde sechs Wörter nicht auch noch freuen.

    Also: Schreib jetzt!

    Dein Fonti
    Fonti

  • Monstermäßige NaNo-Vorfreude

    Es ist soweit. Heute war der Tag ebenso lang wie die Nacht. Ab morgen überwiegen die Nächte. Und das bedeutet: Es ist an der Zeit, zu schreiben.

    Mein allerliebster Monat im Jahr ist November. Seit ich 2010 zum ersten Mal am NaNoWriMo teilgenommen habe, bin ich ihm hoffnungslos verfallen. 50.000 Wörter in 30 Tagen. Das entspricht einem 200-Seiten dicken Roman. Damals dachte ich: Das schaffe ich nie. Das will ich auch gar nicht. Was soll das?
    Aber zum Glück habe ich es ausprobiert.

    In diesem einen Monat im Jahr geht es nicht um Qualität, sondern tatsächlich um Quantität. Der innere Lektor wird ausgeladen, er darf gern im Dezember wieder vorbeischauen. 50.000 Wörter in 30 Tagen bedeuten 1.667 Wörter am Tag. Jeden Tag, und das 30 Tage lang. Es ist unglaublich, welche Magie entsteht, wenn man sich komplett in eine Geschichte hineinstürzt. Wenn man ihr 30 Tage im Jahr absolut oberste Priorität einräumt. Und wenn man dabei – nicht alleine ist.

    Rund um den Globus nehmen Menschen am NaNoWriMo teil, der längst nicht mehr „Na“ (=National, bezogen auf die USA) ist. Das gegenseitige Anspornen – im NaNoWriMo Forum, bei lokalen Treffen, mit Freunden, in den Schreibcommunitys – ist einzigartig.
    So oft denkt man als Schreiberling, dass man im Grunde seines Herzens doch eigentlich ein Einzelgänger ist. Der November hat mir anderes beigebracht. Ohne ihn hätte ich auch monstermotivation.de wohl nicht ins Leben gerufen. Ich hätte keinen Fonti. Und dabei freut Fonti sich beinahe noch mehr auf den November als ich (wenn das geht).

    Damit ist er nicht alleine. Im November laden uns die Monster auf ihre Burg ein, und wenn ich sie so beobachte, scheinen sie schon tief in den Vorbereitungen zu stecken.
    Höchste Zeit, dass auch wir uns vorbereiten – mit einer ordentlichen Portion Monstermotivation.

    #monstermässigenanovorfreude

    Im November geht es mehr denn je um die Schreibcommunity. Wir starten mit dem gegenseitigen Motivieren schon im Oktober, und obendrein entwerfen wir unseren Roman, damit wir am ersten November nicht völlig planlos vor dem leeren Papier sitzen.
    Wie sehr Du beim Plotten in die Tiefe gehst, bleibt Dir überlassen. Aber selbst wenn Du gern am ersten November völlig frei drauf los schreibst, kann es hilfreich sein, ein paar Eckpunkte festgelegt zu haben.

    Die Regeln für die Teilnahme an der Challenge sind einfach: Wer mitmachen will, macht mit, egal ob hier im Monster-Chat, auf Instagram, Facebook, Twitter, dem eigenen Blog oder ganz im Stillen für sich. Bei dieser Challenge geht es nicht vorrangig um Posts, sondern darum, Dich für den Schreibmonat November bestmöglich zu rüsten.

    Ablauf

    Jeweils am Sonntag erläutere ich in einem Blogbeitrag die Aufgaben für die kommende Woche.
    Von Montag bis Samstag gibt es jeden Tag ein To-do. Das Freitags-To-do besteht aus einer kleinen Schreibübung. (Denn wenn Du ein wenig schreibeingerostet bist wie, kann das helfen.)

    Wenn Du in den sozialen Medien über Deine Teilnahme berichten willst, nutze das Hashtag #monstermässigenanovorfreude. Ich persönlich werde wohl hauptsächlich auf Instagram, meinem bevorzugten Social Media Kanal, über meine Vorbereitung berichten.

    Verlosung

    Unter allen Challenge-Teilnehmern verlose ich am 15. Oktober ein persönlich gepacktes NaNoWriMo-Care-Paket. Um an der Verlosung teilzunehmen, tage Deine Beiträge auf Instagram/Twitter/Facebook mit dem Hashtag #monstermässigenanovorfreude. Wenn Du über Deinen Blog teilnimmst, poste den Link im Monster-Chat, um in den Lostopf zu hüpfen.

    Ich freu mich so. (Und Fonti erst!)
    Auf meine eigene Teilnahme und darauf, Deine Beiträge zu lesen. Und natürlich auf den NaNo. Das ist das Ziel.

  • Nichts mehr verpassen

    Die Momo-Monster haben ihre erste Woche mit uns verbracht. Allmählich verbreitet sich das Wissen um ihre Existenz und darum, was sie von uns wollen. (Meine Momo will mal wieder mehr. In dieser Hinsicht scheine ich ein Händchen für Monster zu haben. Fonti hat im April ja auch nicht selten über einen knurrenden Magen geklagt … *hmpf*)

    Grundsätzlich informiere ich hier auf dem Blog, wenn es Neuerungen zu den Monstern gibt. Allerdings wird es auch immer wieder Artikel geben, die sich nicht um Monster drehen, und speziell Neuerungen zu den Monstern werden keiner Regelmäßigkeit folgen. Darum habe ich nun einen Monster-Newsletter eingerichtet.

    Der Newsletter wird unregelmäßig und voraussichtlich nicht häufiger als zwölf Mal im Jahr verschickt – immer dann, wenn es etwas zu erzählen gibt. Wenn ich Dich künftig also aktiv über Neuigkeiten und Aktionen rund um die Monster informieren soll, melde Dich an.
    Die Anmeldung für den Newsletter und die Registrierung bei monstermotivation.de sind voneinander unabhängig.

    Melde dich für den Monster-Newsletter an, wenn du über Neuigkeiten und Aktionen rund um die Monster aktiv informiert werden möchtest:

    Bei Anmeldung zum Newsletter werden deine E-Mail-Adresse und der angegebene Name für den technischen Versand an den Newsletter-Dienst MailChimp weitergegeben. Mit der Anmeldung erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Weitere Information findest du in den Datenschutzhinweisen.

  • Hat Dein Monster auch Urlaubspläne?

    Monster können anspruchsvoll sein.
    Das Hungergefühl meines Fontis hatte ich zu Beginn des Monats vielleicht unterschätzt. Oder ich habe mich überschätzt. Fonti jedenfalls – nun, es ging ihm nicht dauerhaft dreckig, aber an vielen Tagen hätte er doch glücklicher sein können.
    Letztes Wochenende, während unseres kleinen Ausflugs in die Vogesen, hatte seine Laune so ziemlich den Tiefpunkt erreicht. Unglücklich ist er hinter mir hergestolpert. Anfänglich hat er noch gemurrt, dann wurde er leise. Das ist immer ein schlechtes Zeichen. Ich habe es nicht sofort bemerkt, aber gerade noch rechtzeitig, um ihn von dem Stacheldrahtzaun abzupflücken, ehe er dazu kam, sich den Rachen aufzuschlitzen. Er hatte die Knoten im Drahtzaun eine Zeit lang betrachtet und sich in seiner misslichen Lage wohl eingeredet, sie könnten einen versteckten Code darstellen. Wörter also …
    Ich muss gestehen, dieses Erlebnis hat mich geschockt. (Zum Trost habe ich Fontis Ausflug in die Vogesen schnell aufgeschrieben und ihn mit dem Bericht gefüttert.)

    Monsterglück

    Auch wenn meinem Fonti beinahe etwas Schlimmes passiert wäre, Monster verkraften es, wenn wir nicht immer dazu kommen, sie mit frischen Wörtern zu versorgen. Dann fressen sie gesprochene oder gedruckte Wörter. Glücklich machen die sie allerdings nicht. Ich vermute, ihre Laune hat in Wahrheit gar nicht so sehr mit dem Inhalt ihres Magens zu tun, sondern hängt vielmehr davon ab, ob sie das Gefühl haben, ihre Aufgabe gut zu erfüllen. Das kann ich nachvollziehen. Mich selbst macht schließlich kaum etwas so glücklich, wie wenn ich meine Ziele erreiche. Und kaum etwas betrübt so, wie wenn man ihnen nur hinterherläuft.

    Auf dem Weg zum Ziel

    Die Motivationsmonster sind in unser Leben getreten, um uns dabei zu helfen, unsere selbstgesetzten Ziele zu erreichen.
    Für mich war der April ein Schreibmonat. Für das Camp NaNoWriMo habe ich mein Manuskript, das ich aktuell überarbeite, einen Monat ruhen lassen und stattdessen an meinem Projekt vom letzten Herbst weitergeschrieben. Mit dem Monatsende hat das allerdings ein Ende. Ich muss korrigieren, und zwar richtig. Dafür brauche ich Zeit, und selbst wenn ich Zeit übrig hätte, könnte ich keine leckeren Worthäppchen für Fonti zubereiten. Es soll Menschen geben, die vormittags an Projekt B schreiben und nachmittags Projekt A überarbeiten. Ich gehöre nicht dazu. Wenn eine Sache gut werden soll, muss ich mich darauf konzentrieren.
    Glücklicherweise versteht Fonti das. Die eine Sache, die er nicht mag, ist Multi-Tasking.

    Ein wortloser Monat also?

    Ein Motivationsmonster gibt alles, wenn Du es brauchst. Und hast Du seine Unterstützung für einen Monat angefragt, ruht es nicht, ehe der letzte Tag des Monats erreicht ist. Dann allerdings kann es sich auch bescheiden. Wenn seine monstermäßigen Fähigkeiten vorerst nicht mehr gefragt sind, weil Deine Ziele nicht zu den Feldern passen, auf denen das Monster brilliert, kann es auch mal eine Auszeit nehmen.
    Meinen Fonti werde ich im Mai beurlauben. Wie es im Juni aussieht, kann ich noch nicht sagen. Spätestens im Juli rufe ich ihn wieder auf die Matte. Schließlich geht es im Juli ins NaNoWriMo Sommercamp, und da ich mein Ziel in diesem April nicht erreicht habe, heißt das für mich: zweite Chance. In 2017 werde ich das Camp endlich einmal gewinnen!

    Fonti hat Urlaubspläne

    In Deinem Profil gibt es einen neuen Menüpunkt > Monster.

    Im Monster-Bereich kannst Du Deinen adoptierten Monstern ihre Rationen zuteilen.
    (Ab Mai kannst Du, wenn Du möchtest, ein zweites Monster adoptieren. Bevor Du das tust, solltest Du Dir allerdings den Artikel durchlesen, der morgen auf meinem Blog erscheint. Wir haben eine zweite Monsterart auf uns aufmerksam machen können …)
    Wenn Du nach unten scrollst siehst Du außerdem, ob Dein Monster plant, im neuen Monat erst einmal Urlaub zu machen. Du kannst die Option direkt ausschalten, dann geht es weiter wie bisher. (Nimm dafür den Haken weg und wähle oben auf der Seite „Werte speichern“.) Wenn Du dem Monster die Option lässt, wird es seinen Hunger zum Ersten des neuen Monats erst einmal eindämmen.
    Du kannst Dein Monster jedoch jederzeit aus dem Urlaub zurück an Deine Seite rufen. Grundsätzlich haben die Monster nichts dagegen, ab und zu eine Pause einzulegen. Für ihre Gesundheit brauchen sie die jedoch nicht. Wenn Du unermüdlich bist, wird es Dein Monster auch sein. Mit Freunde!

  • Datenschutzerklärung

    Als Betreiberin der Seite monstermotivation.de nehme ich den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Alle personenbezogenen Daten, die im Rahmen der Nutzung meiner Website anfallen, werden von mir vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften (DSGVO) sowie dieser Datenschutzerklärung behandelt. In der vorliegenden Datenschutzerklärung informiere ich Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen meiner Website sowie mit dem Online-Auftritt von monstermotivation.de verknüpfter Social Media Profile.

    1. Verantwortlicher

    Hannah Petereit ⋅ Lindenallee 67 ⋅ 48653 Coesfeld ⋅ Deutschland
    E-Mail: hannah.petereit[at]gmx.de
    Link zum Impressum: monstermotivation.de/impressum

    2. Allgemeines zur Datenverarbeitung

    Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

    Ich erhebe und verwende personenbezogene Daten meiner Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie der Inhalte und Leistungen, die auf monstermotivation.de angeboten werden, erforderlich ist. Die Nutzung der Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit personenbezogene Daten durch die Nutzung interaktiver Funktionen (Blog-Kommentare, Registrierung, Forenbeiträge, Einkauf im Online-Shop) oder durch die Nutzung von Drittanbieter-Services (bspw. MailChimp) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

    • Soweit ich für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung des Nutzers einhole, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.
    • Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, sowie zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und zur Beantwortung von Anfragen dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage.
    • Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der ich als Unternehmen unterliege, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
    • Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
    • Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrung eines berechtigten Interesses meines Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage.

    Datenlöschung und Speicherdauer

    Im Rahmen meines Onlineangebots erhobene personenbezogene Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.
    Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

    Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

    Sofern ich im Rahmen der Verarbeitung personenbezogene Daten an andere Parteien (Auftragsverarbeiter oder Dritte) übermittle oder ihnen Zugriff auf die Daten gewähre, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (bspw. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), wenn der Nutzer eingewilligt hat, wenn eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage meiner berechtigten Interessen (bspw. bei der Beauftragung eines Webhosters).
    Sofern ich Dritte mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beauftrage, geschieht dies über Abschluss eines Auftragsverarbeitungsvertrages (AV) auf Grundlage des Art. 28 DSGVO. Sofern ich Daten in einem Drittland außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) verabeiten lasse, geschieht dies nur bei Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO. (Bei Vertragspartnern in den USA: Zertifizierung unter dem Privacy-Shield-Abkommen, welches das Einhalten des europäischen Datenschutzrechts garantiert.)

    3. Auslieferung der Website und Erstellung von Server-Log-Files

    Die Website wird von dem deutschen Anbieter Netcup (Netcup GmbH, Karlsruhe, Deutschland) gehostet und ausgeliefert. Zum Betrieb meines Onlineangebots nehme ich die folgenden Hosting-Leistungen in Anspruch: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen. Ich habe mit Netcup einen entsprechenden Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen.

    Bei jedem Aufruf meiner Website erfasst das System automatisiert Daten und Informationen, die Ihr Browser automatisch übermittelt. Dies sind:

    • Browsertyp/Browserversion
    • verwendetes Betriebssystem
    • IP-Adresse
    • Referrer URL
    • Hostname des zugreifenden Rechners
    • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage

    Die Daten werden zudem in sogenannten Server-Log-Files gespeichert. Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Ich behalte mir vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn mir konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

    Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

    Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten im System und dem Speichern von Server-Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    Zweck der Datenverarbeitung

    Die vorübergehende Speicherung der übermittelten Daten durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Nutzer zu ermöglichen. Die Speicherung der Daten in Server-Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen, zur Website-Optimierung und zur Sicherstellung der Sicherheit meiner informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.
    In den genannten Zwecken liegt mein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    Speicherdauer, Widerspruchs- und Löschmöglichkeit

    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.
    Die Erfassung der Daten zur Auslieferung der Website und die Speicherung der Daten in Server-Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Folglich besteht seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

    4. Verwendung von Cookies

    Meine Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Sie dienen dazu, ein Onlineangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.
    Die meisten der von dieser Seite verwendeten Cookies sind sogenannte »Session-Cookies«. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Das Deaktivieren von Cookies schränkt die Funktionalität dieser Website ein.

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    Zweck der Datenverarbeitung

    Der Zweck der auf dieser Seite verwendeten Cookies ist es, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Ohne den Einsatz von Cookies können die Registrierungs- und Anmelde-Funktion auf der Seite nicht angeboten werden.
    In den genannten Zwecken liegt mein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    Speicherdauer, Widerspruchs- und Löschmöglichkeit

    Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von dort an die Website übermittelt. Sie als Nutzer haben daher die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. In den Einstellungen Ihres Internetbrowsers können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren, einschränken oder ein automatisches Löschen einrichten. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden.

    5. Kommentar-Funktion

    Nutzer haben die Möglichkeit, ohne sich auf dieser Website zu registrieren, Kommentare zu Blogbeiträgen zu hinterlassen. Dabei werden die in das Kommentar-Formular eingetragenen Daten gespeichert:

    • Name / Nickname
    • E-Mail Adresse
    • URL
    • Kommentar-Text

    Beim Verfassen von Kommentaren werden zudem die IP-Adresse des aufrufenden Rechners und der aktuelle Zeitpunkt im System erfasst. Nach dem Absenden des Kommentars werden Ihre Daten gegebenenfalls manuell moderiert oder sofort veröffentlicht:

    • Name / Nickname
    • URL
    • Kommentar-Text

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die im Rahmen des Verfassens von Kommentaren auf dieser Website mitgeteilt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

    Zweck der Datenverarbeitung

    Die Erhebung der oben aufgeführten Nutzer-Daten dient dazu, eine Kommentarfunktion zu ermöglichen.
    Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Kommentier-Vorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

    Speicherdauer, Widerspruchs- und Löschmöglichkeit

    Zu Kommentaren gespeicherte IP Adressen werden nach einem Monat automatisch aus der Datenbank gelöscht. Alle übrigen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Kommentare zu Blogbeiträgen bleiben damit in der Regel solange gespeichert, bis der betreffende Artikel offline genommen wird.
    Die Löschung früher verfasster Kommentare ist jederzeit möglich und kann durch eine Nachricht an die oben genannte E-Mail-Adresse erfolgen.

    6. Registrierungs-Funktion und Nutzerkonto

    Nutzer haben die Möglichkeit, sich auf dieser Website zu registrieren und ein Nutzerkonto anzulegen. Durch das Anlegen eines Nutzerkontos werden weitere Funktionen freigeschaltet, wie die Pflege eines öffentlichen Profils, die Adoption von Motivationsmonstern und das Verfassen von Beiträgen in den Foren. Um sich auf der Website zu registrieren, müssen Sie eine E-Mail-Adresse angeben und einen Benutzernamen festlegen. Für den gewählten Benutzername wird automatisch eine Profilseite eingerichtet, die öffentlich zugänglich ist. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Im Rahmen der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link, um sich an Ihrem Nutzerkonto anzumelden, und haben anschließend die Möglichkeit, Profildaten zu pflegen und Beiträge in den Foren zu schreiben. Angaben, die Sie in ihrem Profil machen, sowie Forenbeiträge und Kommentare, die Sie unter Nutzung ihres Account verfassen, sind für andere Nutzer der Seite sichtbar, auch dann, wenn diese keinen eigenen Account angelegt haben. Indem Sie sich von der Seite abmelden und anschließend ihre Profilseite aufrufen, können Sie überprüfen, wie sich Ihr Profil für andere Besucher darstellt und welche Daten öffentlich eingesehen werden können. Dazu zählen:

    • Benutzername
    • Beschreibungtext, falls angegeben
    • aktueller Monats-Wordcount, falls gepflegt
    • aktuelles Monatsziel, falls gesetzt
    • adoptierte Monster, ihre aktuelles Befinden und ihre kumulierten Rationen
    • Gewonnene Trophäen
    • Verfasste Foren-Beiträgen

    Bei Nutzung der Registrierungs- und Anmeldefunktion sowie beim Verfassen von Forenbeiträgen und Kommentaren werden die IP-Adresse des aufrufenden Rechners und der Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung im System erfasst.

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die im Rahmen der Registrierung und der Pflege und Nutzung eines Accounts auf dieser Website freiwillig mitgeteilt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
    Die Rechtsgrundlage für das Speichern von IP-Adressen im Zusammenhang mit Nutzerhandlungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    Zweck der Datenverarbeitung

    Der Zweck der Datenverarbeitung im Rahmen der Registrierungsfunktion und Accountnutzung ist die Gestaltung des Onlineangebots dieser Website. Die Idee hinter Monstermotivation basiert auf der Pflege individueller Profile, um Motivationsmonster zu adoptieren und zu versorgen. Die Erhebung der oben aufgeführten Nutzer-Daten dient zudem dazu, Funktionen wie die Monatsstatistik oder das Monster-Forum anzubieten und attraktiv zu gestalten.
    Das Speichern von IP-Adressen im Zusammenhang mit Nutzerhandlungen dient dazu, einen Missbrauch der Dienste zu verhindern.

    Speicherdauer, Widerspruchs- und Löschmöglichkeit

    Zu Forenbeiträgen und Kommentaren gespeicherte IP Adressen werden nach einem Monat automatisch aus der Datenbank gelöscht. Alle übrigen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Profildaten bleiben damit in der Regel solange gespeichert, wie der Account besteht. Forenbeiträge bleiben in der Regel gespeichert, bis der entsprechende Thread gelöscht wird. Kommentare zu Blogbeiträgen bleiben solange gespeichert, bis der betreffende Artikel offline genommen wird.
    Die Löschung Ihres Accounts ist jederzeit möglich und kann durch eine Nachricht an die oben genannte E-Mail-Adresse erfolgen. Adoptierte Monster werden in diesem Fall zurückgesetzt und erneut zur Adoption angeboten. Ebenso ist die Löschung früher verfasster Forenbeiträge und Kommentare jederzeit möglich und kann durch eine Nachricht an die oben genannte E-Mail-Adresse erfolgen.

    7. Einkauf über den Online-Shop

    Im Rahmen einer Bestellung über den Online-Shop werden Kundendaten verarbeitet, um die Auswahl und Bestellung der gewählten Produkte und Leistungen, sowie deren Bezahlung und Zustellung zu ermöglichen. Zu den verarbeiteten Daten gehören Bestandsdaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten und Zahlungsdaten. Ich verwende die von Ihnen mitgeteilten Daten zur Vertragsabwicklung und Bearbeitung Ihrer Anfragen. Nach vollständiger Abwicklung des Vertrages werden Ihre Daten für die weitere Verwendung gesperrt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder ich mir eine darüber hinausgehende Datenverwendung vorbehalte, die gesetzlich erlaubt ist und über die ich Sie nachstehend informiere.

    Für die Abwicklung des Einkaufs- und Bestellvorgangs werden Session Cookies für die Speicherung des Warenkorb-Inhalts und permanente Cookies für die Speicherung des Login-Status eingesetzt. Wenn Sie während des Einkaufs an Ihrem Nutzerkonto angemeldet sind, wird die Bestellung Ihrem Konto automatisch zugeordnet.

    Datenweitergabe zur Vertragserfüllung bei Einkauf über den Online-Shop
    Zur Vertragserfüllung gebe ich Ihre Daten an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen weiter, soweit dies zur Lieferung bestellter Waren erforderlich ist. Je nachdem, welchen Zahlungsdienstleister Sie im Bestellprozess auswählen, gebe ich zur Abwicklung von Zahlungen die hierfür erhobenen Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut und ggf. von mir beauftragte Zahlungsdienstleister weiter bzw. an den ausgewählten Zahlungsdienst. Zum Teil erheben die ausgewählten Zahlungsdienstleister diese Daten auch selbst, soweit Sie dort ein Konto anlegen. In diesem Fall müssen Sie sich im Bestellprozess mit Ihren Zugangsdaten bei dem Zahlungsdienstleister anmelden. Es gilt insoweit die Datenschutzerklärung des jeweiligen Zahlungsdienstleisters.
    Die Daten werden nur dann in Drittländern verarbeitet, wenn dies zur Vertragserfüllung erforderlich ist (bspw. auf Kundenwunsch bei Auslieferung oder Zahlung).

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die im Rahmen eines Einkaufs über den Online-Shop erhoben werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b (Durchführung Bestellvorgänge) und c (Gesetzlich erforderliche Archivierung) DSGVO.

    Zweck der Datenverarbeitung

    Die Verarbeitung der Daten erfolgt zum Zweck der Erbringung von Vertragsleistungen im Rahmen des Betriebs eines Onlineshops, Abrechnung, Auslieferung und des Kundenservices.

    Speicherdauer, Widerspruchs- und Löschmöglichkeit

    Ihre Daten werden nach Ablauf gesetzlicher Gewährleistungs- und vergleichbarer Pflichten gelöscht. Die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft. Im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf (Ende handelsrechtlicher (6 Jahre) und steuerrechtlicher (10 Jahre) Aufbewahrungspflicht).

    8. E-Mail-Kontakt

    Nutzer haben die Möglichkeit, mich per E-Mail zu kontaktieren. Wenn Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert.
    Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die auf dem E-Mail-Weg übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

    Zweck der Datenverarbeitung

    Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt die Verarbeitung der Daten in der Beantwortung von Anfragen.

    Speicherdauer, Widerspruchs- und Löschmöglichkeit

    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Der Nutzer kann der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen oder eine zuvor gegebene Einwilligung formlos per E-Mail widerrufen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

    9. Newsletter

    Auf meiner Website besteht die Möglichkeit, einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Der Versand der Newsletter-E-Mails erfolgt mittels des Versanddienstleisters »MailChimp«, einer Newsletterversandplattform des US-Anbieters Rocket Science Group (Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA). Die Datenschutzbestimmungen von MailChimp können Sie hier einsehen: mailchimp.com/legal/privacy. Ich habe mit MailChimp einen entsprechenden Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen. MailChimp ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert (Privacy-Shield-Eintrag), wodurch ein der EU entsprechendes Datenschutzniveau garantiert wird.

    Für eine Anmeldung am Newsletter reicht die Angabe einer E-Mail-Adresse aus. Im Falle der freiwilligen Angabe eines Namens kann ich den Newsletter persönlicher gestalten. Die Anmeldung zum Newsletter erfolgt in einem sogenannten Double-Opt-In-Verfahren: Nach Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung stellt sicher, dass niemand fremde E-Mail-Adressen für den Newsletter anmeldet. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, wie auch der IP-Adresse. Ebenso werden alle Änderungen Ihrer beim Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

    Newsletter-Analyse
    Die versendeten Newsletter enthalten einen »web-beacon«, eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters von dem Server von MailChimp abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und Ihrem System, IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben. Diese Informationen kann der Versanddienstleister in pseudonymer Form, das heißt ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur technischen Verbesserung der eigenen Services nutzen. Zusätzlich wird festgestellt, ob und wann ein Newsletter geöffnet wurde und welche Links geklickt werden.

    Indem Sie meinen Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den hier beschriebenen Verfahren einverstanden.

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Der Versand des Newsletters und die mit ihm verbundene Erfolgsmessung erfolgen auf Grundlage einer Einwilligung der Empfänger gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
    Die Protokollierung des Anmeldeverfahrens und die Verarbeitung der Newsletter-Analyse-Daten erfolgt auf Grundlage meiner berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    Zweck der Datenverarbeitung

    Zweck der Datenverarbeitung ist das Anbieten eines Newsletters und damit verbunden der Einsatz eines nutzerfreundlichen und sicheren Newslettersystems, das meinen geschäftlichen Interessen dient, den Erwartungen der Nutzer entspricht und mir den Nachweis von Einwilligungen erlaubt. Die Newsletter-Analyse dient dazu, die Lesegewohnheiten der Nutzer zu erkennen, um Versand und Inhalt des Newsletters gegebenenfalls darauf anzupassen und zu verbessern.

    Speicherdauer, Widerspruchs- und Löschmöglichkeit

    Sie können den Empfang des Newsletters jederzeit kündigen und die erteilte Einwilligung zur Speicherung Ihrer Daten und zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse zum Versand des Newsletters widerrufen. Einen Link zur Kündigung des Newsletters finden Sie am Ende jedes Newsletters.
    Ausgetragene E-Mail-Adressen kann ich bis zu drei Jahre auf Grundlage meiner berechtigten Interessen speichern, um eine ehemals gegebene Einwilligung nachweisen zu können. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Ein individueller Löschantrag ist jederzeit möglich, sofern zugleich das ehemalige Bestehen einer Einwilligung bestätigt wird.

    10. Social Media

    Social Media Sharing
    Die Inhalte auf meiner Seite können datenschutzkonform in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Pinterest oder Google+ geteilt werden. Diese Seite nutzt dafür einfache Share-Links, die erst dann mit dem entsprechenden Netzwerk interagieren, wenn der Nutzer aktiv auf einen der Buttons klickt. Eine automatische Übertragung von Nutzerdaten an die Betreiber dieser Plattformen erfolgt nicht. Ist der Nutzer bei einem der sozialen Netzwerke angemeldet, erscheint bei Klick auf einen der Social-Buttons von Facebook, Twitter, Pinterest oder Google+ ein Informations-Fenster, in dem der Nutzer den Text vor dem Absenden bestätigen oder den Vorgang abbrechen kann.

    Social Media Onlinepräsenzen
    Ich unterhalte Onlinepräsenzen innerhalb des sozialen Netzwerks facebook und auf den Mikroblogging-Plattformen Instagram und Twitter, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern zu kommunizieren und über meine Leistungen zu informieren. Beim Aufruf des jeweiligen Netzwerks oder der Plattform gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien des jeweiligen Betreibers.
    Ich verarbeite freiwillig mitgeteilte Daten eines Nutzers, wenn er mit mir innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommuniziert, beispielsweise Kommentare zu meinen Inhalten verfasst oder mir private Nachrichten schickt.

    11. Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

    Innerhalb dieses Onlineangebotes setze ich Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services einzubinden.
    Dies setzt voraus, dass die IP-Adresse des aufrufenden Rechners an den Drittanbieter weitergeleitet wird, da Inhalte und Dienste im Netz immer durch Übermittelung einer IP-Adresse bezogen werden. Ich bemühe mich, nur solche Inhalte und Dienste zu verwenden, deren Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können in die zurück gelieferten Inhalte einen »web-beacon« integrieren, eine pixelgroße Datei, die sie für statistische Auswertungen und zu Marketingzwecken verwenden können. Beispielsweise können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verlinkte Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung des Onlineangebotes enthalten und mit Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.

    Google Fonts
    Ich binde die Schriftarten des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Der Zweck dahinter ist eine attraktive Gestaltung der Website.
    Datenschutzerklärung von Google: google.com/policies/privacy, Opt-Out: adssettings.google.com/authenticated.
    Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert (Privacy-Shield-Eintrag), wodurch ein der EU entsprechendes Datenschutzniveau garantiert wird.

    Google ReCaptcha
    Ich binde den Captcha-Service des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Der Zweck liegt darin, natürliche Personen von Bots zu unterscheiden und zu verhindern, dass Onlinefomulare (bspw. bei der Registrierung oder bei einem Einkauf über den Online-Shop) automatisiert ausgefüllt und abgeschickt werden.
    Datenschutzerklärung von Google: google.com/policies/privacy, Opt-Out: adssettings.google.com/authenticated.
    Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert (Privacy-Shield-Eintrag), wodurch ein der EU entsprechendes Datenschutzniveau garantiert wird.

    Twitter
    Auf meiner Website binde ich Funktionen und Inhalte des Dienstes Twitter, angeboten durch die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA, ein. Hierzu zählen Inhalte (Texte, Bilder, Videos) wie auch Schaltflächen, mit denen Nutzer Inhalte dieses Onlineangebotes auf Twitter liken, kommentieren oder innerhalb von Twitter teilen können. Sofern ein Nutzer Mitglied der Plattform Twitter und angemeldet ist, wird Twitter den Aufruf der oben genannten Inhalte und Funktionen dem dortigen Nutzer-Profil zuordnen. Der Zweck hinter dem Einbinden des Dienstes ist eine attraktive Gestaltung dieses Onlineangebots und eine schnelle Kommunikationsmöglichkeit von mir zu den Nutzern und Besuchern dieser Website.
    Datenschutzerklärung von Twitter: twitter.com/de/privacy, Opt-Out: twitter.com/personalization.
    Twitter ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert (Privacy-Shield-Eintrag), wodurch ein der EU entsprechendes Datenschutzniveau garantiert wird.

    Instagram
    Auf meiner Website binde ich Funktionen und Inhalte des Dienstes Instagram, angeboten durch die Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA, ein. Ich binde lediglich Inhalte (Bilder, Videos, Texte), keine Schaltflächen zur direkten Interaktion ein. Über einen Klick auf die Inhalte gelangt der Nutzer zum Onlineangebot von Instagram, wo er, sofern er Mitglied der Plattform Instagram ist, Inhalte liken oder kommentieren kann. Instagram wird diese Interaktionen dem entsprechenden Nutzer-Profil zuordnen. Der Zweck hinter dem Einbinden des Dienstes ist eine attraktive Gestaltung dieses Onlineangebots.
    Datenschutzerklärung von Instagram: instagram.com/about/legal/privacy.
    Instagram gehört zur Facebook-Unternehmensgruppe. Facebook selbst ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert (Privacy-Shield-Eintrag).

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Die Rechtsgrundlage für das Einbinden oben genannter Dienste und Inhalte ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    Zweck der Datenverarbeitung

    Die oben genannten Dienste und Inhalte werden aus berechtigtem Interesse in die Website eingebunden. Der jeweilige Zweck für den Einsatz eines Dienstes ist oben mit aufgeführt. Das Übermitteln der IP-Adresse an den jeweiligen Dienst ist erforderlich, um den Dienst einzubinden und die entsprechenden Inhalte darzustellen.

    Speicherdauer, Widerspruchs- und Löschmöglichkeit

    Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweilgen Dienste. Über die verlinkten Opt-Out-Möglichkeiten lässt sich das Erfassen und Zuordnen von Daten durch den jeweiligen Anbieter einschränken oder abschalten.
    Wenn ein Nutzer nicht möchte, dass einer der genannten Dienste über dieses Onlineangebot Daten über ihn sammelt und mit gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, sollte er sich vor Nutzung dieses Onlineangebots bei den entsprechenden Diensten ausloggen und seine Cookies löschen. Einfacher ist der Aufruf dieser Website im Inkognito-Modus über ein privates Browserfenster. Wenn Sie anonym surfen, werden der Browserverlauf und die Browserdaten wie beispielsweise Cookies oder temporäre Internetdaten nicht gespeichert. Alle gängigen Browser bieten einen entsprechenden Modus an.
    Weitere Einstellungen und Widersprüche zur Nutzung von Daten sind über die EU-Seite youronlinechoices.com oder die US-amerikanische Seite aboutads.info/choices möglich.

    12. Wordfence Security Plugin

    Diese Seite verwendet Wordfence, eine WordPress Firewall (technische Schutzvorrichtung) zur Abwehr von Hackerangriffen. Da monstermotivation.de aufgrund der Popularität der Seite regelmäßig Ziel von verschiedenen, großteils automatisierten Hacker-Angriffen ist, habe ich als Betreiberin der Seite, auch im Sinne der Nutzer, ein berechtigtes Interesse daran, entsprechende Schutzmaßnahmen zu setzen.
    Um Wordfence DSGVO-konform einsetzen zu können, habe ich mit dem Anbieter Defiant (Defiant Technologies, 6814 Academy Parkway W Ne Albuquerque, NM 87109, USA) einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen.

    Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

    Rechtsgrundlage für die Nutzung von Wordfence ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    Zweck der Datenverarbeitung

    Die Speicherung und Auswertung der übermittelten Daten durch Wordfence erfolgt, um die Sicherheit der Website und der gespeicherten Nutzerdaten sicherzustellen. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.
    In den genannten Zwecken liegt mein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    Speicherdauer, Widerspruchs- und Löschmöglichkeit

    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Cookies, IP-Adressen und Löschfristen erhalten Sie auf dem GDPR-Portal von Wordfence: wordfence.com/help/general-data-protection-regulation

    13. Sicherheitsmaßnahmen

    Nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO treffe ich unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

    Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe und Verarbeitung. Ich berücksichtige den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Auswahl von Hardware, Software und Vertragspartnern.

    Ich weise darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet immer Sicherheitslücken aufweisen kann, ob beim Versand einer einfachen E-Mail oder bei der Nutzung des interaktiven Angebots einer Website. Ich schütze mein Onlineangebot und Ihre Daten nach bestem Wissen und Gewissen. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist im Internet jedoch nicht möglich.

    SSL-Verschlüsselung
    Diese Website nutzt zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von »http://« auf »https://« wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung verhindert, dass Daten, die Sie an das System übermitteln, von Dritten mitgelesen werden.

    Deaktivierung umstrittener WordPress-Core-Funktionen
    Einige implementierte Funktionen im WordPress-Core sind im Hinblick auf die DSGVO umstritten und wurden daher für diese Website deaktiviert. Dazu zählen die Nutzung des Gravatar-Services für das automatische Anzeigen von Profilbildern, die Nutzung von Embeds für das direkte Einbinden von YouTube-/Facebook-/Twitter-Inhalten etc. innerhalb von Beiträgen und das Laden von Fallback-Skripten zum Anzeigen von Emojis in älteren Browsern.

    14. Ihre Rechte

    Sie haben ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über die bei mir zu Ihrer Person gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht. Im Detail räumt Ihnen die DSGVO die folgenden Rechte ein:

    • das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten (entsprechend Art. 15 DSGVO)
    • das Recht auf Vervollständigung oder Berichtigung der betreffenden Daten (entsprechend Art. 16 DSGVO)
    • das Recht, eine Löschung der Sie betreffenden Daten zu verlangen (entsprechend Art. 17 DSGVO), bzw. alternativ eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen (entsprechend Art. 18 DSGVO)
    • das Recht, eine Übermittlung Ihrer Daten an andere Verantwortliche zu fordern (entsprechend Art. 20 DSGVO)
    • das Recht, erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen (entsprechend Art. 7 Abs. 3 DSGVO)
    • das Recht, der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten jederzeit zu widersprechen (entsprechend Art. 21 DSGVO). Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.
    • das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen (gemäß Art. 77 DSGVO)

    Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie Widerruf erteilter Einwilligungen oder Widerspruch gegen eine bestimmte Datenverwendung wenden Sie sich bitte an die auf dieser Seite angegebenen Kontaktdaten, bzw. an die Kontaktdaten in meinem Impressum.

    15. Änderung und Aktualisierung der Datenschutzerklärung

    Bitte informieren Sie sich regelmäßig über den Inhalt der hier veröffentlichten Datenschutzerklärung. Ich passe die Datenschutzerklärung an, sobald sich Änderungen der Datenverarbeitungen im Rahmen meiner Website ergeben, die eine Aktualisierung erforderlich machen. Ich informiere Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.